» »

201711.11




243
2
137
1, 2, 3, 4, 5  »
Na hoffe mal es klappt jetzt .

Auf das Thema antworten




243
2
137
  11.11.2017 15:52  
Hallo Liebe Leute ,
nun hat es geklappt und ich hab hier eine Ecke gefunden . Jeder ist hier auch Herzlich Willkommen .

Ich muss Kochen hab aber keinen Appetit wieder einmal . In der Wohnung bekomme ich auch nix wirklich hin . Laufe zum Beschäftigen und wieder zurück hier in meine Ecke .
Aber sollte ich nicht Dankbar sein ein Dach über dem Kopf zu haben ! Mit Beschäftigen meine ich meinen Behinderten Sohn beschäftigen . Ich mache aktuell grade eine Therapie in einem sozialen Laden . Also nicht über Krankenkasse . Da kommt vieles hoch . Wovon ich in meiner Ecke noch erzählen werde . Und irgendwie sind die Letzen Monate im Jahr immer Schlimm . Bis zum nächsten Text allen viel Kraft hier um ihr leben zu bewältigen .
Wurzellos

Danke1xDanke




243
2
137
  11.11.2017 20:47  
So nun hab ich doch mit Ar. Treten ein wenig was gekocht . Und Küche aufgeräumt bissel Haushalt . Nun noch Sohnemann frisch machen und und und . Werd sehen ob ich dann noch muße zum schreiben hab .



  11.11.2017 22:05  
Liebe Grüße hinterlass und Glückwunsch zu Deinem neuen Tagebuch!

Ich konnte mich heute auch zu nix aufraffen, weder kochen noch aufräumen, nur ein wenig habe ich in der Wohnung geschafft.

Wünsche Dir noch einen schönen Abend! :trost:

Danke1xDanke




243
2
137
  12.11.2017 01:20  
JPreston hat geschrieben:
Liebe Grüße hinterlass und Glückwunsch zu Deinem neuen Tagebuch!

Ich konnte mich heute auch zu nix aufraffen, weder kochen noch aufräumen, nur ein wenig habe ich in der Wohnung geschafft.

Wünsche Dir noch einen schönen Abend! :trost:



Liebe Joy vielen Dank für deinen besuch in meine Ecke *freu*
Ja es ist ein furchtbares Gefühl wenn man Glaubt das die Zeit nutzlos verstrichen ist und man wieder nix geschafft hat . Ich habe bei dir heute still mitgelesen . Und frage mich was war der Auslöser für Joy überhaupt mit dem Trinken anzufangen . Ich selbst bin auch Trockene Alk. . Wobei ich ich es bis Sommer 2008 gar nicht wußte . So und nun geh ich mir noch einen Kaffee Kochen und schnell Tbk auftreiben . Fühl dich auch mal gedrückt Joy . LG Djamila

Danke1xDanke


  12.11.2017 01:41  
Danke liebe Djamila :trost:

Darf ich fragen wie oft und was Du getrunken hast? Und wie lange bist Du es schon trocken? Wie hast DU es geschafft! Bravo zu Deiner Trockenheit!

Auch so eine Nachtschwärmerin...ich trinke auch jetzt Kaffee und rauche wie ein Schlot, leider..Will erst mich in meiner Alkabstinenz festigen,danach sollen die Tschicks dran glauben. Momentan fällt es mir schwer von beidem gleichzeitig zu verzichten..

Liebe Grüße, JP. :freunde:

Danke1xDanke




243
2
137
  12.11.2017 06:13  
Liebe Joy da ich sehe das du noch wach bist , so wie ich und viele andere . Bin vorhin runter wegen Zig. . Nix zu rauchen geht noch nicht wirklich .

Hier meine Geschichte es war einmal ein naives Mädchen im alter von 18 Jahren das in Abhängigkeit seiner Mutter lebte . Es lief in der Kalten Welt umher auf der suche nach Liebe ( Mutterliebe ) und Geborgenheit .
Nach angenommen sein wie man ebend ist . Aber wie unterscheidet man wer es gut mit einem meint ? Wenn man null Selbstwertgefühl besitzt . Da passiert es das man auf Menschen trifft die sich nehmen was sie brauchen und dich dann fallen lassen . Man bemerkt es nur zu spät ! Mein Traum war mit 14 eine Familie möchte ich (Ohne Zank , Ohne Körperliche Gewalt , Ohne Angst , Ohne Psychischen druck ) .
Aber wie geht das ? Davon hatte ich keine Ahnung absolut keine .
Und wenn sich Menschen nehmen was sie brauchen , geben sie auch etwas zurück . Und so wurde dieses Mädchen das erste mal Schwanger ohne es zu merken . Zu dem Zeitpunkt hatte dieses Mädchen nicht sehr viel Kontakt zu Ihrer Mutter . Dennoch war sie diejenige die Ihrem Kind ansah das sie Schwanger war . Der Gyn schob es hinaus mit der Aussage es sei eine Hormonstörung , es war ein ekliger Mensch. *schüttel*
Zwei Wochen später dann das Ergebnis , die Hormonstörung hieß im 4 Monat Schwanger . Was das Mädchen empfand weiß es nicht und es kam auch nicht wirklich zum nachdenken . Denn Vertrauen hatte es zu niemanden und auch keine Freunde oder Verwandte . Der Kontakt zu Geschwistern war auch zerrissen . Aber die Mutter dieses naiven Mädchens wollte dieses Baby ! Deshalb verbreitete sie Angst und Schrecken . Und auch das Gefühl du kannst keine Gute Mutter sein . Und als das alles nichts half sagte sie das es feststünde , das man es Ihr wegnehmen würde . (DDR) Das brachte das naive Mädchen zum Kippen . Am 03.10.1988 Gebar sie einen Sohn (Danilo ) Gesund aber etwas untergewichtig . Und es stand fest das sie Ihn nicht behält , Ihre Mutter hatte es geschafft .
10 Tage hat das Naive Mädchen ihr Baby gestillt , gewickelt im Arm gehalten . Am 11 Tag wurde sie entlassen ihre Mutter kam ins Krankenhaus und nahm das Baby an sich . Das Naive Mädchen stand da, Hilflos , bewegungsunfähig , sprach unfähig wehrlos . Alles schrie in ihr Mama du bekommst mein Baby nicht ! Doch kein laut verließ ihren Mund .
In dem Moment war es wie sterben .
Ein paar Tage später besuchte das Naive Mädchen ihre Mutter . Und sah ihr Baby und hielt ihr Baby . Doch innerlich war sie tot das spürte Ihr Sohn . Hilflos gab das Mädchen ihr Baby wieder Ihrer Mutter . Und ging .
Danach Stürzte sie sich in Arbeit und Alk. und S. . Es war alles Egal . Bloß nichts spüren . ( Pause )





243
2
137
  12.11.2017 09:53  
So das ist wieder eine Nacht Ohne Schlaf . Aber dafür scheint die Sonne . Und ich habe ein wenig was geschafft . Sohnemann Baden Risotto gekocht . Küche wieder aufgeräumt . Maschine angesetzt .
Und bald geh ich noch raus mit Sohnemann . Wünsche Euch einen schönen Sonntag !



  12.11.2017 10:09  
Guten Morgen liebe Djamila..

Traurige Geschichte....Meine Mutter zwang mich zu Abtreibung als ich 17 war, jetzt bedauern wir das Beide, denn ich blieb bis jetzt kinderlos. :(

Was wurde aus Danilo? Ist der Sohn , der bei Dir wohnt dein 2tes Kind?

Kann ich verstehen, dass man so fertig ist, dass man zu Alk greift um nur den Schmerz zu stillen...

Wünsche Dir einen schönen Tag auch! :trost:

Danke1xDanke




243
2
137
  13.11.2017 23:33  
So nun geht die Geschichte weiter von dem naiven Mädchen . Wie gesagt ihr Baby war bei ihrer Mutter und das Mädchen hatte keine Ahnung wie man Kämpft . Jahre lang wuchs sie mit den Sätzen auf Du bist wie dein Vater , Du bist Dumm , Dick und Faul zu nichts zu gebrauchen . Alle Menschen sind Böse nur das was sie sagt ist die Wahrheit . Das prägt sich so ins Unterbewusstsein und irgendwann Glaubt man es .
So kam es das , das Mädchen ca 6 Monate exzessiv Trank . B. , Weinbrand , Vermouth , und was es sonst so gab . Mit 2 Ostmark ging sie in die Kneipe und kam besoffen wieder raus . War im Suff Aggressiv
man wie oft wachte sie auf irgendeiner Parkbank auf .
Dann kam der letzte krasse Kneipen tag ca. 15 B. sowie 15 Kirschlikör und eine Liter Flasche Vermouth . Mit ein paar Sauf Kumpanen und Kumpaninnen wollte man noch weiterziehen . Plötzlich Ausweiskontrolle ! Sowas war in der DDR üblich egal wo egal wann . Das Mädchen hörte nur noch Ausweiskontrolle und dann war er da der Filmriss .
In einem Krankenhaus wachte es auf , konnte sich nicht bewegen weil sie angeschnallt war an Lederriemen . So wohl die Hände als auch die Füße . Ihre Klamotten waren zerrissen und Dreckig genau so wie sie sich fühlte . In diesem zustand schoss es ihr durch den Kopf ( Entweder hörst du auf mit dem Saufen ? ) oder ( Du landest in der Gosse ? ) Oder ( Du stehst auf und gehst deinen Weg ? )
Das Mädchen entschied sich Ihren Weg !
Weil es für Sucht keinen Mittelweg gibt nur Ursachen die zur Sucht führen .
Sie begann bei Treffen mit Saufkumpaninnen Und Saufkumpanen eine Mischung aus Sachsen Kaffee mit Weinbrand verteilt auf den Abend zu trinken immer in kleinen Schlucken . Und beobachtete das half ihr sich nach und nach zu lösen vom Alk. . Denn es war furchtbar zu sehen wie sehr man sich verliert unter Alk ...... Nach und nach Trennte sie sich von den Saufenden Bekanntschaften . Denn Freunde waren es keine . Zwei mal hatte sie einen Rückfall und viel ! ( Doch sie stand jedesmal wieder auf und ging Ihren Weg ! ) Bis heute .
Und Glaubt nicht das es keinen Saufdruck gäbe .....
Doch dem hält sie Stand weil sie weiß das es keinen Schmerz nimmt sondern Ihn Tag für Tag verschlimmert .
Liebe Grüße und viel Kraft an Forums Mitglieder und Gäste wünscht Djamila

Danke3xDanke

« Therapie ? Da gehen doch nur irre hin Skylas Tagebuch » 

Auf das Thema antworten  43 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

548

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

188

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71206

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1285

48932

22.06.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

838

47482

23.06.2018







Weitere Themen