» »

201415.10




288
12
Niedersachsen
51
1, 2, 3, 4, 5 ... 25  »
Hallo ihr Lieben...

Ich habe mich dazu entschieden ein Tagebuch anzufangen.. Weil ich starke Probleme habe, erfolge wahr zu nehmen. Ich bin 23 und leide seit 5 Wochen an Panik Attacken..

Auf der Arbeit ging es mir heute weitestgehend gut. Vorher war ich noch zur Schilddrüsen Untersuchung. Ich bin auch in der Hinsicht vollkommen gesund. Soll ich mich jetzt freuen? Oder lieber weinen, denn es wird immer öfter bestätigt, dass alles nur an der Psyche liegt. Alles Einbildung.. Auf die ich keinen Einfluss nehmen kann.. Obwohl ich doch vor so kurzer zeit noch gesund war. Obwohl ich doch langsam wissen müsste, dass ich gesund bin körperlich. So viele fragen, so wenig Antworten..
Und jetzt habe ich wie sooft abends starkes Herzklopfen und das Gefühl schlecht Luft zu bekommen.. Toll zum einschlafen echt blöd..
Wann hört es endlich auf bzw wann lerne ich und mein Körper, und vor allem meine Psyche, mein Unterbewusstsein, dass keine Gefahr mehr droht? Angst vor der Angst.. Aber wenn ich jetzt schon 5 Wochen auf meine Herzinfarkt warte, wieso merkt der Körper dann nicht endlich mal, dass es Fehlalarm ist?

Ich bin gesund! Das muss ich immer wieder denken, bis ich es fühlen kann!

Auf das Thema antworten


  16.10.2014 05:50  
Hallo liebe Joji,

herzlich willkommen bei uns hier im Forum.
Hier wirst du viele Menschen treffen, mit denen du dich austauschen kannst.
Hervorragend finde ich schon mal, dass du ein Tagebuch zu schreiben begonnen hast.

Zitat:
Oder lieber weinen, denn es wird immer öfter bestätigt, dass alles nur an der Psyche liegt. Alles Einbildung.. Auf die ich keinen Einfluss nehmen kann.


Gerade auf die Psyche, kannst du mit etwas Training gravierenden Einfluss nehmen.
Speziell wenn deine Panikattacken erst 5 Wochen andauern, sind diese sehr gut zu therapieren.

Hier einmal vorab ein Link, der dir über deine Panikerkrankung Auskunft gibt:

https://www.psychic.de/panikattacken.php

Liebe Joji, lies den Ratgeber einfach mal in Ruhe durch, wenn du noch Fragen hast, sind hier viele Menschen, die dir gerne behilflich sein werden.

LG

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
51
  16.10.2014 09:40  
Danke lieber Gerd, das Forum hat mir schon einiges an Tipps gegeben und bin wirklich froh, dass hier gefunden zu haben!

So eigentlich wäre mein nächster Eintrag erst heute Abend, aber das folgende muss ich festhalten :)

Ich hatte meine erste Panik Attacke auf der Autobahn, mitten in einer Baustelle, wo Anhalten unmöglich war :/

Seitdem ist Autobahn fahren purer Stress für mich und habe es einige Wochen gemieden.. Seit ein paar Tagen hat mich mein Freund auf kleinen Strecken als Beifahrer unterstützt, ein kleines stück hatte ich sogar schon alleine geschafft.
Und heute dann - der Versuch - 20 km Autobahn alleine und? Ich lebe noch :) und mir geht's gut dabei! Dann muss ich gleich noch zur Arbeit, zum Glück ist mein Freund in der gleichen Firma - denn die 65 km Autobahn hin und nach einem stressigen Tag zurück, wäre zuviel.. Aber es ist das Ziel!

Ich bin gesund! Ich muss immer daran denken - solange, bis ich es fühlen kann!

Liebe Grüße an euch alle,
Lasst euch von dem Regen nicht ärgern!



  16.10.2014 11:28  
Hallo :freunde:

Zitat:
Seit ein paar Tagen hat mich mein Freund auf kleinen Strecken als Beifahrer unterstützt, ein kleines stück hatte ich sogar schon alleine geschafft.


Das ist ja furchtbar toll, wenn du so einen fürsorglichen Freund hast, der in deiner schwierigen Phase dich so unterstützt.
Das ist nicht selbstverständlich, das zeigt von echter Liebe!

Zitat:
Und heute dann - der Versuch - 20 km Autobahn alleine und? Ich lebe noch und mir geht's gut dabei! Dann muss ich gleich noch zur Arbeit, zum Glück ist mein Freund in der gleichen Firma - denn die 65 km Autobahn hin und nach einem stressigen Tag zurück, wäre zuviel.. Aber es ist das Ziel!


Na, das nenne ich einen Fortschritt, einfach Wahnsinn, und dass du die Konfrontation mit deiner Angst eingehst und es schaffst, die Angst wegzustecken. :daumen:

Nur weiter so, verzweifle aber nicht, wenn du kleine Rückschläge erleidest, die erleidet jeder, aber immer positiv in die Zukunft blicken, ja und du bist gesund, dass ist das Wichtigste!

LG

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
51
  16.10.2014 22:05  
Danke nochmal .. Ja mein Freund macht das ganz prima..

Naja die Rechnung bekomm ich prompt - mir geht's gerade nicht so gut.. "Generelle Angst Gefühle" mit leichter Atemnot und Herzklopfen.. Der Tag auf der Arbeit war sehr stressig, 7.5 Stunden unter Strom gestanden.. Wieder Handel das so mit sich bringt..
Ich bin froh wenn es endlich auch abends wieder gut wird..
Ich bin gesund, ich bin gesund, ich bin gesund!
Und ich werde es so lange denken - bis ich es fühlen kann!



  16.10.2014 22:18  
Genau, du bist gesund, du bist nur etwas angeschlagen. Rückschläge kommen, aber schau was du heute geschafft hast. Das ist doch ein bedeutender Fortschritt. Nimm deinen Freund in den Arm, versuche an was anderes zu denken, dich abzulenken. Du bist schon am richtigen Weg, keine Bedenken.

LG und alles Gute, auch deinem Schatz

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
51
  17.10.2014 21:39  
Und wieder ein neuer tag vergangen.. gestern Abend ging es nicht gut, und jetzt auch wieder nicht.

Heute wieder ein Stück Autobahn alleine geschafft.. Morgen wäre ich dann mit dem Zug gefahren, weil meine Mitfahrgelegenheiten morgen alle eine andere Schicht haben.. tja und nun streikt die liebe bahn.. jetzt jemanden finden, der mich die 65 km hin fährt und wieder abholt...
Mit 23 Jahren, 7 Jahren Führerschein kann ich also nicht mal alleine zur Arbeit fahren.
was für ein beschissenes Gefühl.. ich weine jetzt schon wieder.. die stressige Arbeit setzt mir wirklich zu.. anscheinend bin ich nicht gemacht für die Doppelbelastung Arbeit + Studium..

auch wenn ich es gerade nicht glauben kann - ich werde gesund.. und muss immer wieder daran denken, solange bis ich es fühlen kann...



  17.10.2014 21:50  
Zitat:
anscheinend bin ich nicht gemacht für die Doppelbelastung Arbeit + Studium..


Doch Joji, du kannst das sehr wohl Studium und Arbeit vereinen, jedoch vergisst du eine gravierende Hürde, die Angst.

Das ist die dritte Belastung in deinem Leben und die größte!

Du hast jetzt schon so viele Fortschritte gemacht, lass dich jetzt in deinem "Lauf" nicht entmutigen.
Und richtig, du bist gesund, nur die Psyche spielt dir noch einen Streich. Das packst du mit der Unterstützung deines Freundes.

LG

Gerd :freunde:





288
12
Niedersachsen
51
  17.10.2014 22:03  
Danke, danke, danke...

Ich weiß, dass es einigen hier noch viel schlechter geht (leider).. aber ich hoffe wir alle können wieder lernen,
ein normales leben zu führen - gerne auch mit der Angst als Begleiter, allerdings sollte sie zähmbar sein :o)

So, jetzt noch ein paar mal tief durchatmen, in die Kissen kuscheln, und ganz einem film hingeben...

Einen schönen Freitagabend an Euch!



  17.10.2014 22:04  
Schlaft gut :trost:


« Mein "Leben" Tagebuch Therapie ? Da gehen doch nur irre hin » 

Auf das Thema antworten  244 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 25  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
LIFE

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

10

1665

20.12.2004

Story of my life

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

5

5193

24.06.2005

Life sucks.:(

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

9

1285

24.06.2011

Life after jazz?

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

8

948

29.03.2012

Anruf of my life!

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

4

912

03.09.2008





Weitere Themen