» »


201415.10




288
12
Niedersachsen
52
1, 2, 3, 4, 5 ... 13  »
Hallo ihr Lieben...

Ich habe mich dazu entschieden ein Tagebuch anzufangen.. Weil ich starke Probleme habe, erfolge wahr zu nehmen. Ich bin 23 und leide seit 5 Wochen an Panik Attacken..

Auf der Arbeit ging es mir heute weitestgehend gut. Vorher war ich noch zur Schilddrüsen Untersuchung. Ich bin auch in der Hinsicht vollkommen gesund. Soll ich mich jetzt freuen? Oder lieber weinen, denn es wird immer öfter bestätigt, dass alles nur an der Psyche liegt. Alles Einbildung.. Auf die ich keinen Einfluss nehmen kann.. Obwohl ich doch vor so kurzer zeit noch gesund war. Obwohl ich doch langsam wissen müsste, dass ich gesund bin körperlich. So viele fragen, so wenig Antworten..
Und jetzt habe ich wie sooft abends starkes Herzklopfen und das Gefühl schlecht Luft zu bekommen.. Toll zum einschlafen echt blöd..
Wann hört es endlich auf bzw wann lerne ich und mein Körper, und vor allem meine Psyche, mein Unterbewusstsein, dass keine Gefahr mehr droht? Angst vor der Angst.. Aber wenn ich jetzt schon 5 Wochen auf meine Herzinfarkt warte, wieso merkt der Körper dann nicht endlich mal, dass es Fehlalarm ist?

Ich bin gesund! Das muss ich immer wieder denken, bis ich es fühlen kann!

Auf das Thema antworten


  16.10.2014 05:50  
Hallo liebe Joji,

herzlich willkommen bei uns hier im Forum.
Hier wirst du viele Menschen treffen, mit denen du dich austauschen kannst.
Hervorragend finde ich schon mal, dass du ein Tagebuch zu schreiben begonnen hast.

Zitat:
Oder lieber weinen, denn es wird immer öfter bestätigt, dass alles nur an der Psyche liegt. Alles Einbildung.. Auf die ich keinen Einfluss nehmen kann.


Gerade auf die Psyche, kannst du mit etwas Training gravierenden Einfluss nehmen.
Speziell wenn deine Panikattacken erst 5 Wochen andauern, sind diese sehr gut zu therapieren.

Hier einmal vorab ein Link, der dir über deine Panikerkrankung Auskunft gibt:

https://www.psychic.de/panikattacken.php

Liebe Joji, lies den Ratgeber einfach mal in Ruhe durch, wenn du noch Fragen hast, sind hier viele Menschen, die dir gerne behilflich sein werden.

LG

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
52
  16.10.2014 09:40  
Danke lieber Gerd, das Forum hat mir schon einiges an Tipps gegeben und bin wirklich froh, dass hier gefunden zu haben!

So eigentlich wäre mein nächster Eintrag erst heute Abend, aber das folgende muss ich festhalten :)

Ich hatte meine erste Panik Attacke auf der Autobahn, mitten in einer Baustelle, wo Anhalten unmöglich war :/

Seitdem ist Autobahn fahren purer Stress für mich und habe es einige Wochen gemieden.. Seit ein paar Tagen hat mich mein Freund auf kleinen Strecken als Beifahrer unterstützt, ein kleines stück hatte ich sogar schon alleine geschafft.
Und heute dann - der Versuch - 20 km Autobahn alleine und? Ich lebe noch :) und mir geht's gut dabei! Dann muss ich gleich noch zur Arbeit, zum Glück ist mein Freund in der gleichen Firma - denn die 65 km Autobahn hin und nach einem stressigen Tag zurück, wäre zuviel.. Aber es ist das Ziel!

Ich bin gesund! Ich muss immer daran denken - solange, bis ich es fühlen kann!

Liebe Grüße an euch alle,
Lasst euch von dem Regen nicht ärgern!



  16.10.2014 11:28  
Hallo :freunde:

Zitat:
Seit ein paar Tagen hat mich mein Freund auf kleinen Strecken als Beifahrer unterstützt, ein kleines stück hatte ich sogar schon alleine geschafft.


Das ist ja furchtbar toll, wenn du so einen fürsorglichen Freund hast, der in deiner schwierigen Phase dich so unterstützt.
Das ist nicht selbstverständlich, das zeigt von echter Liebe!

Zitat:
Und heute dann - der Versuch - 20 km Autobahn alleine und? Ich lebe noch und mir geht's gut dabei! Dann muss ich gleich noch zur Arbeit, zum Glück ist mein Freund in der gleichen Firma - denn die 65 km Autobahn hin und nach einem stressigen Tag zurück, wäre zuviel.. Aber es ist das Ziel!


Na, das nenne ich einen Fortschritt, einfach Wahnsinn, und dass du die Konfrontation mit deiner Angst eingehst und es schaffst, die Angst wegzustecken. :daumen:

Nur weiter so, verzweifle aber nicht, wenn du kleine Rückschläge erleidest, die erleidet jeder, aber immer positiv in die Zukunft blicken, ja und du bist gesund, dass ist das Wichtigste!

LG

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
52
  16.10.2014 22:05  
Danke nochmal .. Ja mein Freund macht das ganz prima..

Naja die Rechnung bekomm ich prompt - mir geht's gerade nicht so gut.. "Generelle Angst Gefühle" mit leichter Atemnot und Herzklopfen.. Der Tag auf der Arbeit war sehr stressig, 7.5 Stunden unter Strom gestanden.. Wieder Handel das so mit sich bringt..
Ich bin froh wenn es endlich auch abends wieder gut wird..
Ich bin gesund, ich bin gesund, ich bin gesund!
Und ich werde es so lange denken - bis ich es fühlen kann!



  16.10.2014 22:18  
Genau, du bist gesund, du bist nur etwas angeschlagen. Rückschläge kommen, aber schau was du heute geschafft hast. Das ist doch ein bedeutender Fortschritt. Nimm deinen Freund in den Arm, versuche an was anderes zu denken, dich abzulenken. Du bist schon am richtigen Weg, keine Bedenken.

LG und alles Gute, auch deinem Schatz

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
52
  17.10.2014 21:39  
Und wieder ein neuer tag vergangen.. gestern Abend ging es nicht gut, und jetzt auch wieder nicht.

Heute wieder ein Stück Autobahn alleine geschafft.. Morgen wäre ich dann mit dem Zug gefahren, weil meine Mitfahrgelegenheiten morgen alle eine andere Schicht haben.. tja und nun streikt die liebe bahn.. jetzt jemanden finden, der mich die 65 km hin fährt und wieder abholt...
Mit 23 Jahren, 7 Jahren Führerschein kann ich also nicht mal alleine zur Arbeit fahren.
was für ein beschissenes Gefühl.. ich weine jetzt schon wieder.. die stressige Arbeit setzt mir wirklich zu.. anscheinend bin ich nicht gemacht für die Doppelbelastung Arbeit + Studium..

auch wenn ich es gerade nicht glauben kann - ich werde gesund.. und muss immer wieder daran denken, solange bis ich es fühlen kann...



  17.10.2014 21:50  
Zitat:
anscheinend bin ich nicht gemacht für die Doppelbelastung Arbeit + Studium..


Doch Joji, du kannst das sehr wohl Studium und Arbeit vereinen, jedoch vergisst du eine gravierende Hürde, die Angst.

Das ist die dritte Belastung in deinem Leben und die größte!

Du hast jetzt schon so viele Fortschritte gemacht, lass dich jetzt in deinem "Lauf" nicht entmutigen.
Und richtig, du bist gesund, nur die Psyche spielt dir noch einen Streich. Das packst du mit der Unterstützung deines Freundes.

LG

Gerd :freunde:





288
12
Niedersachsen
52
  17.10.2014 22:03  
Danke, danke, danke...

Ich weiß, dass es einigen hier noch viel schlechter geht (leider).. aber ich hoffe wir alle können wieder lernen,
ein normales leben zu führen - gerne auch mit der Angst als Begleiter, allerdings sollte sie zähmbar sein :o)

So, jetzt noch ein paar mal tief durchatmen, in die Kissen kuscheln, und ganz einem film hingeben...

Einen schönen Freitagabend an Euch!



  17.10.2014 22:04  
Schlaft gut :trost:



42
6
Frankfurt am Main
4
  17.10.2014 22:19  
Joji hat geschrieben:
Danke, danke, danke...

Ich weiß, dass es einigen hier noch viel schlechter geht (leider).. aber ich hoffe wir alle können wieder lernen,
ein normales leben zu führen - gerne auch mit der Angst als Begleiter, allerdings sollte sie zähmbar sein :o)

So, jetzt noch ein paar mal tief durchatmen, in die Kissen kuscheln, und ganz einem film hingeben...

Einen schönen Freitagabend an Euch!


Dankeschön wünsche dir auch noch einen schönen Freitagabend :trost:





288
12
Niedersachsen
52
  18.10.2014 01:56  
Jetzt schon die zweite Nacht in Folge, in der ich nachts aufwache, komplett mit herzrasen.. Und wieder einen albtraum gehabt.. Natürlich auch wieder mit roten..

Gestern hatte ich schon einen komischen Traum, ich wollte mit zwei Freunden und meinem partner auf Fehmarn in einem Ferienhaus Urlaub machen. Auf der Hinfahrt war alles gut. Dann haben wir leider unsere Wohnung nicht gefunden und wollten fernab vom Schuss bei einer Mühle Nachfragen. Dort bot man uns Tee an. Ich verneinte irgendetwas kam mir komisch vor.. Und kaum hatten meine Freunde den Tee getrunken würden sie wie unter drögen ich meinte wir müssen los es reagierte niemand und die Wirtin zog ein Messer, und sagte jetzt kann mir niemand mehr helfen.. Ich bin im Traum raus gerannt in Richtung Waldstück wo andere auf mich warteten und drohten meinem Vater etwas anzutun wenn ich wegliefe.. Ich lief aber weg weil ich im Traum Gewissheit hatte, meinen Papa passiert nix.. Tja.. Und ab da ging die verfolgungs Jagd los, ständig auf der Flucht vorn Tod?
Wüsste jemand eine Deutung?

Heute habe ich dann irgendwas geträumt ganz komisch. Als ob ich eine Person wäre und dann im nächsten Zeitpunkt ein Eisbär der versucht, mich zu beschützen (also der Eisbär quasi mich.. Also ich mich selber?!) und dafür müsste ich der Eisbär an einem lebensgefährlichen Gerüst hoch klettern, und wir standen im Traum in gedanklicher Verbindung.. Ich sagte ihm er solle aufhören zu klettern ich komme allein zurecht.. Kurz vorm Ziel meinte er wohl gemeint zu haben dass das Stimme und ließ sich fallen.. Im Traum schrie ich wie am Spieß und wachte dann mit herzrasen auf..

Jetzt habe ich Atemnot und angst davor, zu sterben und einen Herzinfarkt zu Kriegen :'(

Ich will so gerne daran glauben, dass ich gesund bin.. Und es fühlen..



  18.10.2014 07:07  
Liebe Joji,

deine Träume sind charakteristisch für deine derzeitigen Probleme, nicht nur in den Träumen bist du auf der ständigen Flucht, auch im realen Leben versuchst du von deiner Panikstörung davon zu laufen. Du solltest aber mal stehen bleiben, dich ausrasten, damit du dich mit dieser Situation besser auseinander setzen kannst.
In dieser "Ruhezeit" solltest du, denke ich, einen Therapeuten suchen, der dich an der Hand nimmt und dich auf den richtigen Weg führt, obwohl du die richtige Richtung ja schon selber eingeschlagen hast, nur fehlt dir etwas professionelle Unterstützung.
Ich bin mir davon überzeugt, es fehlt dir nicht mehr viel, diesen Weg zu gehen und die Strecke zu meistern!

LG

Gerd :trost:





288
12
Niedersachsen
52
  18.10.2014 21:13  
Guten Abend ihr lieben,

Hachja.. So ein stressiger Tag:/ morgens wie immer alles tutti..
Arbeit von 11-16 ganz gut.. Aber sehr stressig.. Und ab da ging's bergab.. Brauchte zwischendurch eine Pause und auch nochmal Zucker.. Komischerweise ständig Heißhunger auf etwas süßes..
Nun plagt mich ein leichter Kloß im Hals und ich muss ständig mit den Ohren "knacken", als ob ich druck ausgleichen müsste..
Ich hoffe es wird langsam besser.. :/

Einen schönen Samstag Abend..

Ich bin gesund.. Ich muss es mir immer und immer wieder vor Augen führen.. Bis ich es fühlen kann!



  18.10.2014 21:26  
Der Weg stimmt, liebe Joji, aber nicht so hektisch bitte! :trost:






288
12
Niedersachsen
52
  18.10.2014 21:32  
Danke Gerd..
Hab nächste Woche zum Glück auch wieder ein Gespräch beim Psychologen hatte eine Woche ausgesetzt wegen spät Schicht.. Muss jetzt nur noch lernen mich komplett zu öffnen damit er mir helfen kann..





288
12
Niedersachsen
52
  19.10.2014 17:17  
Heute endlich mal ein Tag zum ausschlafen - bis halb 10..
zwischendurch nachts aufgewacht, aber alles normal, ein Glück.

Jetzt fast den ganzen tag einfach mal ausgeruht - das tut verdammt nochmal gut..
normalerweise bekomme ich ein flaues Gefühl im Magen, sobald ich anfange, mich auszuruhen, aber bis jetzt ging alles gut.. abends werde ich vielleicht wieder leichte Symptome bekommen, aber vorher ist erstmal Ablenkung durch tanzkurs angesagt :)

paradoxerweise freue ich mich morgen auf meinen Psychologen Termin,
normalerweise habe ich das eher als Pflicht gesehen?
abwarten..

einen schönen Sonntag euch allen!
Ich bin gesund, ich muss es solange denken, bis ich es wieder fühlen kann!



  19.10.2014 17:46  
Hallo liebe Joji,

Zitat:
paradoxerweise freue ich mich morgen auf meinen Psychologen Termin


du siehst, die Therapie tut dir gut und du fühlst dich dort wohl.

Wenn du dann tanzen kannst können wir beide ja ein Tänzchen wagen, ich kann aber nicht garantieren, dass ich dich nicht mit meinen 196 cm unter mir zerquetsche :ringel: :mrgreen:

LG und nur weiter so!

Gerd :trost:



  19.10.2014 17:57  
Gerd49 hat geschrieben:
Hallo liebe Joji,

Zitat:
paradoxerweise freue ich mich morgen auf meinen Psychologen Termin


du siehst, die Therapie tut dir gut und du fühlst dich dort wohl.

Wenn du dann tanzen kannst können wir beide ja ein Tänzchen wagen, ich kann aber nicht garantieren, dass ich dich nicht mit meinen 196 cm unter mir zerquetsche :ringel: :mrgreen:

LG und nur weiter so!

Gerd :trost:


Da must du eben vorsichtig sein Gerd :idee



  19.10.2014 18:00  
Hallo mattes mein Freund, die 196 cm wären ja nicht das Problem, aber die Schuhgröße 48 :oops: :mrgreen:


« Kogas Tagebuch Therapie ? Da gehen doch nur irre hin » 

Auf das Thema antworten  244 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

LIFE

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

10

1716

20.12.2004

Story of my life

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

5

5237

24.06.2005

Life sucks.:(

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

9

1322

24.06.2011

Life after jazz?

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

8

996

29.03.2012

Anruf of my life!

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

4

935

03.09.2008








Weitere Themen