» »

201620.01




670
22
BB
236
1, 2, 3, 4, 5 ... 26  »
Hier mal mein TB zum Thema Hypochondrie, Einsamkeit, Grübeln und zum Auskotzen über meine Gedanken...

Heute geht es mir tatsächlich ganz gut. Ich bin zwar antriebslos, aber wahrscheinlich nur weil ich mich nicht aufraffen kann die neuen Projekte anzugehen. Muss heute eine Website "vorzeichnen" damit ich den Entwurf meinem KD schicken kann. Eigentlich gut, weil ich mal zeichnen kann, ganz Oldschool ohne PC. Trotzdem irgendwie wenig Lust :(

Der Hypochonder hat bis jetzt Urlaub, außer dass mir kalt ist, aber bis jetzt kein Wehwehchen was heute an mir zerrt :herz:

Grübeln geht so, Freundin war heute Vormittag hier und ich kam nicht dazu. Einsamkeitsfaktor heute also auch noch okay.

Auf das Thema antworten


1766
17
NRW
552
  22.01.2016 06:02  
Hallo

Das klingt ja alles ziemlich gut und es kann nur noch besser werden.
Ich wünsche dir viel, dass du deine Projekte erfolgreich angehst.

Liebe Grüße

P.S.: Hoffe, es ist okey, dass ich hier geschrieben habe.

Danke1xDanke




670
22
BB
236
  22.01.2016 14:25  
Na klar Levent und danke dir! Zuspruch ist immer toll!
Lg, Mon

Danke1xDanke




670
22
BB
236
  24.01.2016 23:10  
Bevor ich es jetzt noch mal alles schreibe übernehme ich mal aus dem anderen Thread was ich gerade geschrieben hatte:

Ich bin vorhin spontan zu meiner Mutter gefahren, sie wohnt 50km von hier entfernt. Normalerweise ist mir bei der Fahrt immer etwas mulmig, besonders weil ich heute das erste mal allein gefahren bin. Auf der Hinfahrt war alles gut. Ich war erstaunt dass ich es so gut gemeistert habe, ibsschen angespannt, aber sonst klasse.

Haben paar Stunden Kaffee getrunken und gequatscht, um kurz nach 8 bin ich wieder ins Auto. Meine Ma hat mich noch gebracht und mich am Auto verabschiedet. Mein erster Gedanke war "so verabschiedet man sich wenn man sich nie wieder sieht". Dieser Gedanke hat sich dann komplett hochgepusht...

Ich fahre los und bekomme Herzrasen. Erst hab ich es ignoriert (wie übrigens alle Wehwehchen diese Woche!) aber es hörte nicht auf. Icht atme 4/7/8-Technik und versuche mich zu beruhigen. Als ich in den nächsten Ort kam nahm es wieder ab. Als es dann aber wieder raus und auf die Landstraße ging fing es von vorn an. Ich bin auch nur konstant 70 gefahren und alle haben mich überholt. Es war Nebel, Winter, Landstraße mit viel Wildwechsel, dunkel und auf der Strecke sind immer viele Unfälle. Genau davor hatte ich Schiss... Und gerade als ich mich halbwegs runter geatmet hatte standen auch schon 3 Rehe am Straßenrand. Ich vorbeit gefahren "siehste, nix passiert, bist einfach vorbei gefahren", aber es half nix... Der letzte Abschnitt der Landstraße war dann einfach nur noch ne Qual... Ich konnte mich nicht mal mehr auf 4/7/8 konzentrieren, hatte nur noch Tunnelblick und Herzrasen. Ich habe dann nur noch wie blöd gelächelt in der Hoffnung dass es hilft aber mir war so gar nicht danach. Als ich in unserer Stadt ankam (sicheres Gebiet für mich) ließ es gaaaaanz langsam nach.

In der Wohnung angekommen habe ich meinem Mann dann erst mal alles erzählt. Herzrasen ist weg, bin nur noch aufgewühlt. Muskeln tun jetzt noch weh vom Anspannen. Hab mir schon während der Fahrt vorgenommen zuhause gleich hier alles niederzuschreiben, damit ich es los werde und mich ablenke.

Eine Woche ohne Panik und jetzt kam alles 100 mal so schlimm mit einer Fahrt zurück. So krass hatte ich schon lange nicht mehr. Jetzt wo ich das schreibe fällt mir ein dass ich ein mal so einen Hypochonder-Anfall hatte, der ähnlich war. Aber der hatte sich nach einer Stunde auch wieder gelegt.

Ich denke mir jetzt einfach dass ich stolz sein kann dass ich die Situation so durchgestanden habe und nicht angehalten habe. Das habe ich gut gemacht, ich habe mich meiner Angst gestellt, ich kann so stolz auf mich sein. Ich habe mir dieses Lob jetzt sowas von verdient. Ich habe mich meiner Angst gestellt.

Trotzdem bin ich jetzt groggy... Muss noch schnell was für Arbeit machen, hab ich vorhin vergessen, jetzt darf ich das gerade jetzt machen. Würde am liebsten direkt auf der Couch einschlafen...



43
NRW
10
  24.01.2016 23:21  
Guten Abend monochrom!
Hey, dass hast Du super gemacht. Weiß nicht, ob ich das geschafft hätte. Die ganze Strecke in dieser Zustand durchzufahren- alle Achtung. Und was siehst du am Ende: es ist dir nichts passiert und alles ist gut. Ich kenne es nur zu gut, man hat mal eine kurze Zeit lang Ruhe und dann kommt die Angst/Panik zurück und das besonders heftig. Es ist verflixt, aber Du hast die Situation überstanden und gemeistert. Ruhe dich aus und lass den Abend so entspannt als möglich ausklingen. Das hast Du Dir verdient. Ich klopfte Dir aus der Ferne mal ganz doll auf die Schulter! Schlafe gleich gut!
LG

Danke1xDanke




670
22
BB
236
  24.01.2016 23:31  
SallySeton hat geschrieben:
Guten Abend monochrom!
Hey, dass hast Du super gemacht. Weiß nicht, ob ich das geschafft hätte. Die ganze Strecke in dieser Zustand durchzufahren- alle Achtung. Und was siehst du am Ende: es ist dir nichts passiert und alles ist gut. Ich kenne es nur zu gut, man hat mal eine kurze Zeit lang Ruhe und dann kommt die Angst/Panik zurück und das besonders heftig. Es ist verflixt, aber Du hast die Situation überstanden und gemeistert. Ruhe dich aus und lass den Abend so entspannt als möglich ausklingen. Das hast Du Dir verdient. Ich klopfte Dir aus der Ferne mal ganz doll auf die Schulter! Schlafe gleich gut!
LG


Danke, ich weine gleich, das von Gleichgesinnten zu hören macht mich sooo glücklich! Danke danke danke, Sally! :herz:

Danke1xDanke




670
22
BB
236
  25.01.2016 11:29  
Hab zu wenig geschlafen und bin immer noch groggy von gestern Abend... Wetter ist schei... und ich bekomme einfach keine Luft. Hoffe das geht gleich weg, muss gleich zum Termin :(



43
NRW
10
  25.01.2016 13:43  
Huhu monochrom,

Hoffe, es geht dir besser. Bekomme heute auch -mal wieder - kaum Luft und habe so ein blondes Gefühl im Mund. Als hätte ich ein Tuch darin oder so was. Versuche es soweit es geht zu ignorieren. Es nervt...
Dir einen schönen und hoffentlich angst- und beschwerdefreien Tag!





670
22
BB
236
  27.01.2016 10:23  
Guten Morgen!

Habs mir gestern Abend etwas gut gehen lassen und hab mit meinem Mann noch bis 1 Uhr DVD geschaut. Dabei schön fast ne ganze Tafel Schoki und überhaupt Süßkram. Jetzt wache ich auf, habe Magengrummeln, hätte noch 2 Stunden länger schlafen, Durchfall, Seiten ziehen... Allerdings tut auch mein Rücken unnötig doll weh, weshalb ich glaube, dass alle Symptome (bis uaf Durchfall) wie immer von den Verspannungen kommen. ABER ich hab auch heute Mittag Termin beim Orthopäden. der kann dann wirklich mal genau schauen wie schlimm es teilweise ist...

Hoffe mein Körper entspannt sich bald noch etwas... Hab keinen Bock auf ganzen Tag Schmerzen :(

Außerdem: immer noch zu viel Arbeit heute! Wenn ich nur daran denke... :weinen:





670
22
BB
236
  27.01.2016 14:12  
Update (hab gerade genug Zeit im Wartezimmer beim Orthopäden...):

Seit ich am Sonntag die PA hatte (und nichts dagegen tun konnte) fühle ich mich wie ausgeliefert. Seither ist auch der Hypochonder wieder da. Montag noch die Nachwirkungen vom Sonntag Abend, gestern das mit der Alufolie und heute zieht es wirklich überall. Akute Angst hatte ich beim Laufen zum Orthopäden weil plötzlich meine Seite bei jedem Schritt wie blöd gezogen hat. Hab mich beruhigt und der Schmerz ging schnell wieder. Aber hab schon ganzen Tag Schmerzen auf der Kopfhaut. Dazu muss ich sagen: bis vor 3 Wochen hatte ich noch knapp 90cm lange Haare, jetzt einen Kurzhaarschnitt. Ich glaube mein Kopf hat sich noch nicht ganzndaram gewöhnt und die Haarwurzeln müssen jetzt wieder flexibler sein. Aber trotzdem mache ich mir natürlich sorgen: wo kommt der Schmerz her, was soll das? Wann geht der Schmerz? Das blockiert mich alles um heute mal einen positiven Gedanken zu fassen...

Jetzt sitze ich hier im Wartezimmer und wollte mir ein EBook über Depressionen bestellen aber wurde abgelehnt weil mein Amazon Account gesperrt ist (offene Rechnungen...). Also weder Ablenkung von der Wartezeit, noch Ratschläge zur Depression.

Was mache ich nur heute Nachmittag, wenn ich wieder zuhause bin? Habe mir (eigentlich gestern schon) vorgenommen die Wohnung auf Vordermann zu bringen, aber wenn ich an die Wehwehchen denke und meine brachiale Unlust wird es wohl nichts. Ich will nur heulen aber es kommt nichts. Bin so gefühllos.

Ich muss hier vehement einen neuen Psychologen suchen, auch wenn hier eigentlich alle komplett überfüllt sind. Ich brauche jetzt Hilfe und das sagen mir schon manche Freunde... Macht mich natürlich super nachdenklich....

Gibt es denn nichts was meine Freude heute zum Vorschein bringen kann? Keine Motivation? Nichts?

Ich könnte kotzen.. Sorry. Mich nervt das alles so sehr...

Danke1xDanke

« Sallys Tagebuch! Eure Vorsätze für den heutigen Tag!? » 

Auf das Thema antworten  251 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 26  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
hypochondrie

» Spezifische Phobien & Zwänge

9

2604

31.03.2008

Hypochondrie

» Angst vor Krankheiten

21

2556

28.02.2016

HIV Hypochondrie

» Spezifische Phobien & Zwänge

4

2166

22.01.2014

Hypochondrie

» Agoraphobie & Panikattacken

12

1712

01.12.2009

mit 14 hypochondrie :(

» Angst vor Krankheiten

6

1694

08.01.2013





Weitere Themen