» »


201801.03




4833
43
4045
«  1 ... 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43 ... 84  »
Jaaah schon klar, dass es Schutz ist.
Und das es mit Druck nicht funktioniert.
Aber so wird es eine nicht erledigte Hausaufgabe. Auch damit haben wir Probleme.

Lieben?
Nein.
Akzeptiert werden alle, keiner wird ausgestoßen, alle haben ihr Recht. Aber lieben?
Verkehrt verkehrt.
Bedürfnis zu sagen: Ich bin keine Glitzerfee die rumspringt und singt ich lieeeebe euch alle (S.)

Zum Thema Safe.
Da sind wir eh anders.
Wir haben kein Safes und so einen Quatsch.
Und was das Thema was wohin kann oder nicht kann und was welche als Verlangen verspüren sind wir wohl einfach komplett unterschiedlich.

Auf das Thema antworten




4833
43
4045
  01.03.2018 09:43  
Das sind immer so totschlagargumente für uns.
Kannst du Imagination nicht. Tja müssen sie aber! Wenn das nicht funktioniert haben sie nur nicht genug geübt. Selbst schuld. Zu doof zu allem.
Liebst du dich und deine Leute nicht?
Tja wenn du das kannst, dann wird alles gut. Pech gehabt. Mach das doch einfach.
Hast du immernoch angst? Musst du doch nicht, es gibt DInge die sind unausweichlich. Akzeptiere das einfach. Kannst du nicht? pech gehabt dann willst du nur nicht, dass es dir besser geht.

Es läuft einfach immer darauf hinaus nicht gut genug zu sein. Zu doof zu allem. Entweder nicht wollen, nicht genug wollen, dass es einem besser geht oder einfach zu unfähig. Selbst schuld.

Wenn die Welt mal so einfach wäre.....

Das ist, was wir manchmal empfinden.
O.



430
5
Bergisches Land :)
332
  01.03.2018 10:59  
O.,
Da hat man ganze Arbeit geleistet! ...
Nicht schaffen was man sich vornimmt ist völlig okay ... Sag ich mal zur Entlastung meiner eigenen Unfähigkeit bestimmte Dinge zu lernen. Sich selber heilen ... Puuuuuh ... Und ich bin nur EINE! und das Vergehen meiner Eltern war höchstens nicht bös gemeinte Vernachlässigung weil nicht besser gekonnt. Dann Poten. ich mal meine "Unfähigkeit" zu bestimmten Gefühlen, Verhalten mit euren Erfahrungen ...
NIEMAND, auch eure Thera verlangt, daß ihr diese Hausaufgabe SCHAFFT.

Ich denke, diese Ziele nicht aus den Augen zu verlieren ist vielleicht wichtig. Auch darüber nachzudenken, wie du in Kontakt mit diesen Gefühlen kommen könntest. Notiert einfach, was das mit euch macht: Verzweiflung, Aggression, Hilflosigkeit, wird eure Kommunikation im innen dadurch torpediert? Beobachte nur, werte nicht (ich weiß, einfach gesagt ... Ihr seid auf "Selbsthass" prigrammiert) ... Die Macht über eure Gefühle haben andere. Es gilt vielleicht nur sich dem anzunähern!

Wer von euch hat sich eigentlich damals verliebt? Vielleicht kann man dort ein paar Anleihen nehmen? Nur so eine Idee.

Auch wenn du's nicht kannst, wir mögen dich und haben eine Menge "Mit-Leid". Bleib einfach nur dran ohne zu erwarten daß irgendetwas funktioniert!

Danke2xDanke


5538
5
3496
  01.03.2018 12:51  
Ich wollte nur mal ein paar liebe Grüße da lassen. Ich lese immer mit, ich kann nur wenig beitragen gerade. Habe ja keine Therapie-Erfahrung. :freunde:





4833
43
4045
  01.03.2018 13:39  
Man ist verpeilt wenn:
Mein Tag:
Man auf dem Hinweg zur Ergo in den falschen Bus steigt und manwo ganzanders landet und mankeinenPlan hat wie manvon dort weiterkommt. Wenn man dann noch zusätzlich sich 2x verläuft obwohl die STrecke dann bekannt ist und einfach nen Kilometer weiterspackt - an der richtigen Straße vorbei.
Wenn man in der Ergo dauernd den Faden verliert und keinen Plan hat, auf was man gerade antrworten soll und man so natürlich irgendwie auf die Frage von vor...x minuten zurückkommt.
WEnn man dann die Praxis verlässst und sich festgefroren auf einer SChaukel audf dem Spielplatz auf dem Wg wiederfindet. Wortwörtlich an den Ketten festgefroren. Hrrrrgs!
und dann zwar wenigstens in den richtigen Bus einsteigt aber alles so dermaßen fremd ist, dass alles aussieht wie in einem Ferienort und man Gebäude bestaunt die man schon hunderttausend mal gesehen hat.
UNd man im Bus sitzend erst merkt, dass man weint, als die Träne auf die Jacke plumpst.

Jeah!

Sülchen, liebes - ich komme auf dein posting zurück sobald ich einenKopf auf dem Hals hab, der auch denken kann :-)
Danke dir schon mal.

Danke1xDanke


430
5
Bergisches Land :)
332
  01.03.2018 13:49  
Yeah! Kopf denkt nicht, Hühnchen weint! Also, jemand in dir FÜHLT ... oder hat Zwiebeln in der Jackentasche *hihihi*

Danke1xDanke




4833
43
4045
  01.03.2018 13:58  
Jemand, ja. Vermutlich.
Hühner gehen jetzt ins bett und betüddeln mal die armen Hände mit Wund und Heilsalbe.
Dumme Idee. ganz ganz dumme Idee bei -10 Hexe auf die Schaukel zu wollen. Na, Kleines haben wir was gelernt?

Ich tippe auf heimliche Zwiebeln. Jupp.

Danke1xDanke


133
4
Oberbayern
99
  02.03.2018 02:34  
S.

Zerpflücken wir es:
Egal was sie tun und sind, alle Anderen in euch werden akzeptiert? (Das reicht!)(Wertvorstellungen)
Also euch als Glitzerfee rumhüpfen in einem Tütü, will ich mir nicht vorstellen, danke.

Safe und all diese Dinge, waren auch nur angeregt, weil wir nicht wissen wie es in euch ist, also mussten wir erst mal einen gemeinsamen Nenner benutzen, damit du weißt wovon wir reden. Wenn ihr euch einen Weg geschaffen habt, perfekt.

Diese Hausaufgabe muss aber nicht bis zum nächsten Mal erreicht werden. Es war ein Denkanstoß. Und wir sind uns sicher, dass wenn ihr es nicht geschafft habt, dass sie euch nicht den Kopf abbeißt.

(man muss nicht immer mit der Tür ins Haus fallen)


O.
Warum gleich immer 'negativ'.
Wir glauben dass ihr wollt, dass es euch besser geht.
Also ja, "Eines" ist unausweichlich, aber über alles andere lässt sich streiten.
Und wie Sülchen es auch schon angemerkt hat, bewertet euch nicht gleich immer abwertend. Ihr seid nicht weniger wert als alle anderen, vielleicht auch nicht mehr :D, dass dürft ihr entscheiden. Aber bleibt bitte erstmal NEUTRAL, gegenüber euer Selbst.
(Wertvorstellungen)
Ihr entscheidet welchen Weg ihr gehen wollt, kein Anderer!
Ihr entscheidet was für euch funktioniert, kein Anderer!
Ihr entscheidet ob ihr irgendwas akzeptieren wollt oder nicht.
Auch eurer Thera, richtet sich ganz nach euch.
'Akzeptiert' endlich dass alles nur nach eurer Pfeife tanzt :)

"S" und einige in euch haben mit diesem speziellen Wort ein Problem, weil es so speziell ist, aber darum geht es nicht, weil sie mit dem Wort 'Akzeptanz' alles gesagt hat, was wichtig ist.
Ob alles gut wird, wenn ihr euch alle liebt oder akzeptiert, werdet nur ihr wissen, aber wichtig wäre es mal dass sich alle zu Wort melden und zwar in euch. Und jeder nach seinen Gutdünken, seinem Bedürfnis und nicht morgen oder nächste Woche.
Wenn ihr keinen Druck mögt, dann lasst ihn los.
Ihr seid für euer Leben verantwortlich, also lebt es nach euren Vorstellungen.


Alle

Eure tägliche Verpeiltheit (oder auch nur Dissoziationen), werden die von dir "O" auch immer so negativ angesehen, weil "S" ja sagt dass 'jeder' akzeptiert wird?
Also werden diese sogenannten Beamaktionen akzeptiert, auch wenn es denn manchmal zu nicht grad schönen Dingen kommen kann, wie gerade eben.
Weil wenn dem so ist, dann 'tolerierst' du jene Aktionen nur und ihr solltet schleunigst für Abhilfe klären.
Weil zwischen Toleranz und Akzeptanz ein himmelweiter Unterschied besteht.

Also wir verstehen darunter, dass egal wer was tut, es akzeptiert ist und dafür nicht zur Rechenschaft gezogen werden sollte, im Sinne von Schlecht machen, ausschimpfen etc.


Ihr fragtet, was es heißt Mitleid zu empfinden, hier ist euer bestes Beispiel:

Jene die auf die Schaukel wollte, hatte ein Bedürfnis und konnte nicht unterscheiden zwischen 'warm' und 'kalt' und weiteren Faktoren.
Es war ihr nur wichtig, jetzt zu Schaukeln, aus einem Grund den nur sie wusste. Und da sie gerade die Kontrolle hatte, tat sie es auch, ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein.
Und erst als einer von euch wieder zurückkehrte, war klar das dass eine dumme Idee war.
Doch das Wichtigere ist zu sehen, warum sie es tat: Vielleicht war sie traurig, vielleicht war es schon ewig her, dass sie auf einer Schaukel saß, das Sitzen zu spüren, die Kettenglieder zu spüren, das Metall All jene Dinge die so weit weg schienen, noch einmal wieder zu fühlen
Und das noch Wichtigere ist, dass 'Ihr' es wart.
Ihr alle. (L. S. O. M. )

DU!

Und nun die schlimmste aller Fragen: Was fühltet ihr, im Angesicht dessen? (Nein, schreibt es nicht, es geht nur euch was an. Wir wollen es gar nicht wissen)

Danke1xDanke




4833
43
4045
  02.03.2018 08:39  
Hey Idefix.

Also als allererstes das, was uns am meisten unter den Fingern brennt.
Nein, niemand wird dafür ausgeschimpft. Schon gar nicht die Kleinen.
Auch wenn solche Tage, Stunden der heftigen Dissos und Sprünge nicht gerade schön sind, nun denn so ist es. So ist das Leben. Das gehört irgendwie dazu.
Es ist zwar nicht witzig, wenn ich das dann ausbaden muss. zB in dem Fall nen Kilometer zurücklaufen oder eben die festgefroreren Hände von der Schaukelkette pulen.
Dann motze ich schon mal vor mich hin. Aber das gilt eher für die Situation als für die betreffenden Leute.

Ich habe jedes Verständnis für Kinder, die auf die Schaukel wollen und wenn es nicht gerade a*kalt ist, dürfen sie auf jede Schaukel, die wir zu fassen bekommen. Zuletzt im Sommer in der Klink da war eine um die Ecke, dort waren wir jeden Abend, zusammen mit einer anderen Multi.

Selbst jene in uns, die uns heute noch das Leben zur Hölle machen, sind akzeptiert. Naja unter dem Aspekt, dass sie einst auch dabei geholfenhaben, zu überleben. Sie sind auch Opfer.
Ich muss nicht toll finden, dass sie jene, alten Gesetze und (....) noch befolgen und uns so noch immer das Leben erschweren. Aber wir verstehen warum es so ist.

Mit dem DU warst das, können wir nicht so viel anfangen.
Von Außen, sicher.
Aber dieses zwanghafte ICH war das, weil es in mir lebt, mag ich weniger.

Nicht zuletzt, es gab schön blödere Beamaktionen, die unangenehmer waren ;-)

Grüße und guten Morgen





4833
43
4045
  02.03.2018 10:43  
Da ist ein Gefühl .

Passt dazu:



Und körperflashback.
Ich habe Bauchschmerzen. richtig heftige, fiese Bauchschmerzen.



133
4
Oberbayern
99
  02.03.2018 14:39  
Hi L.

Wir kennen euch nicht, also sprangen wir in den See, im Wissen dass es sich um einen Ozean handelt, der Tief blau/grün und dunkel sein wird, trotzdem mussten wir es tun, damit wir ihn durchschwimmen können, damit wir besser verstehen können, damit wir besser nachvollziehen können, was euch anviecht und was nicht. Wie ihr was meint, jetzt und nachher, wie jeder Einzelne dazu steht, wie die Auffassung ist, wie sie ist wenn andere sich zu Wort melden. Und wie ihr reagiert, weil jeder Mensch (Part) anders ist.

Und wir gaben nur wieder, was wir verstanden haben und jetzt nach eurem Beitrag, ändert sich das Licht und die Stimmung und alles sieht anders aus, auch weil wir S. anders sehen können wie O. in Bezug auf dessen was sie geschrieben haben.

Das ICH, lebt nicht in dir, sondern ihr in IHM.
Aber auch das ist unwichtig. Wichtig ist eigentlich nur eines, seid für Veränderung bereit, wann und wie und in welcher Form, wird sich zeigen, werdet ihr erleben.


Also unsere Beamaktionen waren meist nur von kurzer Dauer, aber hinterher waren wir immer fasziniert von dem was wir..., ja eigentlich nicht aktiv erlebt haben, es aber doch getan haben. Zusätzlich wussten wir, dass nichts Falsches passieren würde, weil jeder weiss, was richtig und falsch ist. Und diese Gewissheit, macht es einerseits so schön zu sehen, dass es auch ohne unser zutun laufen kann.
Gut wir sind nicht viel unter Menschen oder so und keiner will es auch, die Introvertiertheit und die Ängste, sind weitaus größer, als dass wir in anderen Gegenden wieder die Kontrolle übernehmen dürften. Denn selbst jene Kontrolle ist nur eine Illusion.

Guten Morgen passt nicht, 'Mahlzeit' auch nicht mehr, aber wir denken ihr wisst schon was wir sagen wollen..

Danke1xDanke




4833
43
4045
  02.03.2018 20:41  
:rofl: Ich hab gesagt das erzähl ich meinen Freunden.
Haha
Um den Witz zu verstehen:

Ich guck vorhin mal in den Spiegel und sehe, das ich so verpeilt aus den Augen gucke, wie ich mich fühle. Meilenweit entfernt von allem.

Dann kommt die Sprache auf meine Körpertemperatur (wir verhüten ja mit nfp) und ich sag naja es dauert noch mindestens drei Tage bis....wir etwas starten können.
Und er knall trocken:
Kein Ding. Das kann warten bis du wieder ok bist. Ich bin ja nicht nekrophil

Trockener Multihumor. Ich mags

Danke1xDanke




4833
43
4045
  03.03.2018 12:36  
Ok da lacht wohl sonst niemand drüber.
Ich guck wirklich übel aus der Wäsche. Meine Güte.



133
4
Oberbayern
99
  03.03.2018 23:47  
Jetzt nicht gleich wieder beleidigt sein :D!

Fand ihn schon ganz nett, hatte sogar noch einen Antwort gewusst auf, die du erwidern könntest, aber hey, euer S-Leben geht uns nichts an, deshalb 'Pustekuchen'.

Dass man das gleich 'öffentlich' posten muss, sorry, wir lachen lieber heimlich.



133
4
Oberbayern
99
  04.03.2018 03:47  
Tschuldigt wenn alles klein, aber vieles muss auf eine art geschrieben werden, die nichts gleicht und gleiches etwas völlig anderes bedeutet.

Der anfang ist immer schwer, weil es ihn im inneren nicht gibt, hier ist es ein nicht-endenwollender und könnender roter dicker faden der nie abbreisst.
Es ist viel los, alles durcheinander wegen so vielen dingen und vieles soll nicht nach außen dringen. Viele sind trauig, die kleinen, obwohl das das falsche wort ist, sie sind nicht klein, sondern groß, wie alle, nur jung, naiv, kindlich, was dasselbe ist und doch nicht.
Sie hatten hoffnung, andere wussten es besser, wie immer bisher, wie bisher und gerade malen sich einige aus wenn das öffentlich gehen sollte, was wohl viele denken werden: icefalki vier bilder, sülchen das pferd, gelbe tasche, die pizza in der mikrowelle, der weiße kleine hund auf der seite, das blaue etwas usw, usf.
Euphorie packte sie, und jetzt nach der ernüchterung, nach dem wissen ist auch immer vor dem wissen. Sie wollen nicht verstehen, können und wollen nicht, wollen nicht weil sie jung ind, weil junge nunmal so sein können und je mehr wir preisgeben desto schlimmer wird es, dass es nicht öffentlich wird.
Du/ihr könnt nichts dafür, auch wenn sie erwartungen hatten und sie wieder einmal enttäuscht wurden, wird es nicht enden.
Schuld trägt keiner. Oder vielleicht das leben, weil es so gelebt werden muss.
Wir suchen und suchen, doch das was wir finden wollen, scheint es nicht zu geben, wohl auch weil man es nicht in worte fassen kann. Es ist ein gefühl und erst wenn alles es fühlen können, haben wir e gefunden.
Doch es gibt jene die nicht fühlen können und wollen.
Es strengt immer sehr an in solchen zeitepochen etwas aufzuschreiben, es gleicht depressionen, die einen unter wasser drücken und selbst das luft holen durch die strohhalme ist zu ermüdend.
Es wird wohl doch nur pn, weil unser lieblingthema zum sprechen kam, der tod. Das ende allen sein. Das wegfallen der menschlichkeit und das gefühl des körpers zu verlieren und ZU SEIN.

Zu viel angst vor dem äußeren, vor der gesellschaft, vor en menschen, vor den momenten die einst eintraten, ausheiterem himmel, ohne vorankündigung, ohne warnung, und nicht der vorstellung für sich inne hatte, was bald geschehen würde.
Alle starren nur gebnnt zum schirm und warten was geschrieben wird, doch mehr wird nicht drauß und der text kann weitergehen
Man liest auch immer fleißig mit, jetzt hier wieder eher als woanders, weil gewisse faktoren und umstände dazu führten. Von denen weiß es keiner nur wir wissen es und es ist tief in uns begraben. Nichtmal die hälfte von dem was welche sagen wollten, brachten wir hervor und doch sind viele erleichtert , falsches wort, weniger mitteilsam, obwohl es schon wieder weitergeht.
Das viele sein und co-bewusstsein schlaucht schon ungemein, wenn man selbst aus dem schlaf erwacht und rege disskusionen schon vom zaun gebrochen werden und da verstehen es die normalen nicht wenn man schon nur alleine vom wachsein müde wird.

So hoffen, das das so einigermaßen funktionieren darf.
Die ängste vor allen reaktionen ist hoch, egal welcher herkunft obwohl viele nur gewisse fürchten und dann es zum ausschlussverfahren kommt in uns, aber wird und nicht vorbereitet, teils teils.
Sind ein wenig abgedriftet ihr Hühner, aber der wesentliche Teil bleibt erhalten und trotzdem wollen sich einige entschuldigen, weil es dein Tagebuch ist und weil wir es können und Stärke und Ehre darin sehen.

Es bedarf noch weiterer worte in eine bestimmte richtung, aber "Veränderung" braucht zeit und je näher man ihr kommt desto weiterweg will man sie schieben, bis sie einen umhüllt.

Suchen jetzt ein wenig zerstreung: spielen ein wenig, schauen einen film und hören musik

Danke1xDanke





4833
43
4045
  04.03.2018 08:57  
Lieber Idefix
Das ist jetzt nicht böse gemeint, ja?
Aber so zermürbend und anstrengend es für euch ist, Texte wie diesen zu schrieben, so ist das auch beim Lesen für uns.
Denn zu verstehen ist das leider kaum. Man liest und liest. Und liest nochmal und finden ja tatsächlich den roten Faden nicht, nicht die Aussage.
Ich kann nicht verstehen, warum die euren so enttäuscht sind, mal wieder.
An wen und warum es Erwartungen gab, die nun in Enttäuschung endeten.

Vielleicht traut ihr euch ja auch mal ein Tagebuch hier zu beginnen?

Liebe Grüße

Danke1xDanke


49
1
RLP
29
  04.03.2018 09:18  
Liebes Hühnchen, eine schlechte Erfahrung braucht hundert Gute, um das wieder auf zu wiegen. Dein Unterbewusstsein hat so viele viele davon gespeichert. So schnell läßt sich das nicht wieder vom Gegenteil überzeugen. Da wäre es ja dumm. Es will dich ja nur beschützen. Aber das bedeutet nicht, dass es nicht lernt.



6676
3
5113
  04.03.2018 19:07  
Ein herzlicher Gruß an Dich liebes kopfloseshuhn

Idefix13 hat geschrieben:
die pizza in der mikrowelle

Was ist mit mir? Ich versteh den Text von hinten und von vorne nicht...

und um weiteren Mißverständnissen vorzubeugen, das ist keine Microwelle sondern ein Minibackofen

Danke1xDanke




4833
43
4045
  04.03.2018 19:58  
Letzte Nacht hatte icheinen verstörenden Traum.
Ich war blind. Und ich sah auch im Traum ncihts. Ich musste in ein Restarurant und wollte einen Tisch finden aber es ging ja nicht. Überall waren Stimmen zu hören und ich fand einfach nicht heraus, wo etwas frei ist und geholfen hat mir auch niemand.

Was ein schöner Traum zum psychologischen dran herum deuten. Passt alles.

Trotzdem verstörend und ich bin hochgeschreckt mit dem Megapuls und sofort aufgestanden. Bloß nicht weiterträumen. Brrr.

Ich brauch auch mal wieder Wochenende. Immer nur Arbeit und zu tun. Ich mag mal wiede rein Wochenende nur mit schönen DIngen haben. Nur rumfläzen. Hach das wär toll. So wie dieser Monat allerdings ausschaut... naja nächsten vielleicht...



133
4
Oberbayern
99
  05.03.2018 03:08  
Hallo meine Damen :)

Den wirklichen Sinn dahinter wissen wir auch nicht.

Die Kids wollten dir/euch Lunis (Hühner) dies zukommen lassen. Ist das erstemal dass sie so ein Bedürfnis hatten, vielleicht., ach ganz ehrlich, keinen blassen Schimmer
Schwierig nachzuvollziehen und noch schwieriger zu sehen. Sie malten nur in ihrer Fantasie und das Ergebnis, nach den Kommentaren die gewechselt wurden, entwickelten sich nicht in die Richtungen, die sie sich ausmalten.
Schon immer entwickelte es sich anders, weil die Fantasie von ihnen zu profan ist, in jenen Dingen, Sprache existiert nicht und manchmal interpretieren sie in Aussagen und Worte zuviel hinein.
Schwierig auch, weil sie in Gegenwart, Vergangenheit und Fantasiekonstrukt reden und denken und dies auch so wiedergegeben haben.
Durch dessen, dass sie in der Nähe sind, jetzt, erschließen sich gleich die Aussagen, aber viel kann mißverständlich verstanden werden, weshalb wir ihnen auch, dies weiterhin untersagen werden, weil der Erklärungsbedarf dann doch zu hoch wird.
-----
Sie sind traurig.
-----
Wir wissen, dass hilft jetzt nicht und keiner wird damit was anfangen, aber sie sind immer traurig, wenn die Fantasie sich nicht der Realität annimmt, bzw. sich weiter und weiter entfernt.

Das ihr/du es nicht versteht ist schon in Ordnung, vergesst es einfach und es wird nicht mehr zu solchen Ausrutschern kommen.
Ein Tagebuch öffentlich, bbrrrrrr, da läufts einem kalt den Rücken runter. Danke es reicht das jetzt wieder hinzubiegen, da reicht es die Zeilen in ihrem Ordner auf Festplatte zu lassen.


Nun schnell noch zu euch, Mamamia etc. sie haben euch nur aufgezählt, nur erwähnt ohne weitere Hintergedanken und sorry für die Mikrowelle, aber aus dem Stegreif wussten sie nur durch Interpretation und Imagination, dass es sich wahrscheinlich um eine Mikrowelle handeln könnte, dass es ein Minibackofen ist, dafür entschuldigen wir uns bei dir. Bilder können schneller gespeichert werden, als Namen.
Zum Glück war die Pizza richtig und kein belegter Fladen (Pita) oder so.

LG

Danke1xDanke
« Glitzerlichts Weg aus der Dunkelheit zurück ins... Delphies Tagebuch » 

Auf das Thema antworten  1663 Beiträge  Zurück  1 ... 37, 38, 39, 40, 41, 42, 43 ... 84  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

657

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

260

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

73069

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1438

53710

23.09.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

859

49430

22.09.2018








Weitere Themen