» »

201808.03




«  1 ... 309, 310, 311, 312, 313, 314, 315 ... 443  »
Liebe JP, bin froh, dass es dir wieder etwas besser geht. :)
Gut, dass du den Termin wahrnehmen konntest.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


7789
9
4648
  08.03.2018 18:47  
JPreston hat geschrieben:
SIe hat mir einige Projekte für Arbeitssuchende mit Behinderung rausgesucht und auf der Stelle mit einer Organisation ein Termin vereinbart.

Überlege dir das bitte sehr gut, ob du in den sogenannten zweiten Arbeitsmarkt gehen willst. Meine Therapeuten und Ärzte haben mich davor immer gewarnt, denn einmal drin, gibt's kaum mehr eine Chance, wieder in den ersten Arbeitsmarkt aufzusteigen. Und du bist ja sehr qualifiziert und ambitioniert. Ich würde an deiner Stelle eher schauen, dass du gesund wirst, bis dahin gar nicht arbeiten, sondern um Rehageld ansuchen, und dann einen "richtigen" Job suchen.

Danke3xDanke


11923
7
BaWü
7464
  08.03.2018 20:05  
Hey, JP, heute rocken echt die Frauen das Forum. Mel war heute klasse, und du bist das auch.

Allgemein meine Gedanken jetzt zu deiner Situation. Hier musst du dich kein bisschen schämen. Weisst du, wenn man sich der Wahrheit stellt, ist das schon der richtige Schritt aus dem ganzen Schlamassel. Und das der ganze Käse nicht von heute auf morgen erledigt ist, wissen wir eh alle.

Ich finde es eher positiv, wenn du von Rückschlägen schreiben kannst. Denn dann befasst du dich damit. Merkst, wo es nicht passt, und kannst so gaaaanz langsam lernen, mit deiner Krankheit umzugehen.

Und was Arbeitssuche anbelangt, schau dir alles an, lass dir Zeit, und und und.

Danke1xDanke


  11.03.2018 09:55  
Guten Morgen allerseits! :)
Bei uns scheint heute die Sonne, und mir geht es heute schon wesentlich besser. Psychotische Gedanken sind so gut wie weg, aber ich habe natürlich noch die Angst, dass es noch nicht ganz vorbei sein könnte. Getrunken gestern habe ich nichts, vorgestern 2 B....Heute habe ich vor trocken zu bleiben.
Am Montag fahre ich in die russische Kirche, habe einen Termin beim Geistlichen...es hilft mir schon, wenn ich mit denen spreche, und sie mir versichern es sei eine Krankheit eher, als das ich mit dem Gott mich wirklich unterhalten würde.. Will ich endlich taufen lassen. So einfach geht es bei uns nicht, erstmal muss man die entsprechende Bücher gelesen haben, dann gibt es noch ein Gespräch mit dem Geistlichen und dann erst kommt man weiter. Finde ich gut, so setzt man sich mit der Substanz auseinander, gründlich und kann sich immer noch überlegen, also keine spontane Entscheidung.
AM Dienstag habe ich einen Termin beim Psychiater und anschließend meine erste Therapiestunde..



9155
134
Bärlin Spandow
3748

Status: Online online
  11.03.2018 10:08  
JPreston hat geschrieben:
es hilft mir schon, wenn ich mit denen spreche, und sie mir versichern es sei eine Krankheit eher, als das ich mit dem Gott mich wirklich unterhalten würde.


Würde mich nicht wundern, wenn die eher sagen, dass du mit Gott sprichst. Glaube nicht dass die so ehrlich sind und dir sagen dass es eher eine Krankheit ist. Die sprechen ja bestimmt auch mit Gott. Also müssten die ja zugeben, dass sie eigentlich krank sind.

Danke1xDanke


  11.03.2018 10:11  
Na ja sie sprechen anders, in Gebeten zu ihm, ich höre ja seine Stimme in mir..

Danke1xDanke


11923
7
BaWü
7464
  11.03.2018 13:27  
Rede ruhig mit den Geistlichen, wenn dir das gut tut. Was deine Taufe anbelangt, wenn das mit Arbeit verbunden ist, stell das mal hinten an und geb deiner Psychose keine neue Nahrung.

Deine Therapie beginnt bald, da brauchst du eh einiges an Kraft. Du bist ein Mensch, der zu Extremen neigt und bei Schwierigkeiten schnell ins Wanken gerät. Therapie wird daher zu Beginn auch schwierig werden, weil du auf schnelle Erfolge gepolt bist.

Also verzettelt dich nicht.



3860
2
NRW
3111
  11.03.2018 13:30  
petrus57 hat geschrieben:

Würde mich nicht wundern, wenn die eher sagen, dass du mit Gott sprichst. Glaube nicht dass die so ehrlich sind und dir sagen dass es eher eine Krankheit ist. Die sprechen ja bestimmt auch mit Gott. Also müssten die ja zugeben, dass sie eigentlich krank sind.


Aber wieso ist man krank wenn man mit Gott spricht?
@petrus57 ? Du weißt das ich gläubig bin und auch mit Jesus spreche. Vielen Menschen gibt das Trost
und man ist keineswegs verrückt dann.

Danke1xDanke


7789
9
4648
  11.03.2018 13:56  
Es macht ja einen Unterschied, ob man tatsächlich glaubt, Jesus und Gott seien reale Personen, mit denen man richtig kommunizieren kann, oder ob man nur "symbolisch" zu diesen ebenfalls symbolischen Figuren spricht und Trost daraus schöpft. Ich mache beides nicht, weil ich null Bedürfnis dazu habe, aber finde an Letzterem nichts Verrücktes. Irgendeinen Halt braucht jeder, und jeder findet ihn halt in anderen gedanklichen Konstrukten.

Danke2xDanke


9155
134
Bärlin Spandow
3748

Status: Online online
  11.03.2018 14:52  
Habe mich da wohl ein bisschen komisch ausgedrückt. Will damit nicht sagen, dass jeder Gläubige krank ist. Bin ja auch ein gläubiger Atheist. Meine Frau ist Buddhistin und spricht auch mehrmals die Woche zu Buddha. Ich sag ihr dann oft, dass sie doch mal ein gutes Wort für mich einlegen soll.

« Tagebuch "Wächter des Engels" Der Angst auf der Spur » 

Auf das Thema antworten  4429 Beiträge  Zurück  1 ... 309, 310, 311, 312, 313, 314, 315 ... 443  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

548

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

188

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71206

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1285

48931

22.06.2018

Delphies Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

838

47482

23.06.2018







Weitere Themen