» »

201805.03




6282
NRW
3991
«  1 ... 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81 ... 84  »
Hallo Delphie,

wenn Deine Eltern mal für zwei Tage wegfahren möchten, dann lass sie mal fahren.
Übermäßige Angst brauchst Du nicht davor zu haben. Was soll denn Schlimmes passieren?
Sieh es als eine gute Übung, auch mal eine Zeit allein zu sein. Falls mal etwas passiert, mit dem Du nicht gerechnet hast,
wirst Du es lösen.
Außerdem kannst Du an den Tagen mal genau das tun, was Du möchtest, wo Dir niemand reinredet.
Zitat:
Das beruhigt mich auch sehr, dass auch du das verstehen kannst, mit der Hochzeit. Ja, ich werde da
sicher eine vernünftige Lösung für mich finden.


Klar, auf das wirst Du eine Lösung finden. So wie Du für immer für fast alles eine Lösung findest.

Zitat:
Ja, bei dem Geburtstag meines Opas hoffe ich das er Verständnis dafür hat, wenn ich nur kurz erscheine.
Er versteht es ja nicht so richtig, habe ich das Gefühl.


Das ist nicht Dein Problem, wenn Dein Opa Deine Gefühle nicht versteht. Oder sagen wir besser mal, nicht akzeptiert.
Du sagst ihm ehrlich wie Deine Gefühle sind. Was er daraus macht, ist doch allein sein Problem. Er darf Dir genauso
ehrlich antworten, was er zu Deiner Aussage fühlt.

Zitat:
Ja, ich versuche mir dann auch immer zu sagen, dass ich nicht mehr das kleine Kind von früher bin und sie mich nicht
mehr so anmeckern darf bzw. mich so behandeln darf, das tut mir total weh, wie sie mit mir immer umgeht. Ich gehe so
mit ihr ja auch nicht um.


So ist es. Schon lange bist Du erwachsen und immer häufiger solltest Du allein für Dich die Verantwortung übernehmen.
Das gilt auch dann, wenn Deine Eltern mal wegfahren.
Zitat:
Ja, es ist sehr schwer etwas zu verändern. Sehr sehr schwer


Natürlich ist das schwer. Wenn es leicht ginge, würde es ja jeder machen. Denke immer daran, dass Dir die Veränderung
einen großen Nutzen bringt. Du fühlst Dich immer kräftiger, entspannter und vor allem freier.

Zitat:
Es fühlt sich auf jeden Fall anders an, nicht mehr ganz so wehrlos oder so als wenn ich gar keine chance hätte
wenn sie so mich anmeckert. Also da ist dann nicht nur die kleine delphie die kuscht sonder auch mal die erwachsene
die dann mal sich zu wort meldet und dann über ihre gefühle spricht und sie darauf aufmerksam macht.


Du warst nie wehrlos! Du hast es leider nur immer geglaubt. Und genau dieser Glaube erzeugt ständig neue Angst.
Also, zukünftig wehre Dich bitte, wenn Du findest, dass man Dir Unrecht tut. Da gibt es zwischen fremden Menschen und Familienmitgliedern kaum einen Unterschied.
Zitat:
also das ich komplett wehrlos ihr gegenüber bin, so habe ich mich sonst gefühlt, klein und wehrlos.


Frag mal die anderen hier im Angstforum. Mindestens jeder zweite fühlt sich so.
Klein und wehrlos. Dabei ist es völlig anders. Und dies erkennt man am besten durch
Gespräche mit Menschen, die ein ehrliches Feedback geben und denen man vertraut.

Ich wünsche Dir eine angenehme Woche

Viele Grüße

Bernhard

Auf das Thema antworten
Danke2xDanke




1103
11
niedersachsen
529
  12.03.2018 15:51  
Hallo ihr lieben,

so jetzt schreibe ich wieder. :)

Also meine Eltern waren weg. Klappte auch, erst wollten sie doch nicht weg fahren als sie merkten das meine Schwester krank war. Sie bekam immer höher Fieber und als die meine Panik merkten wollten die mich damit nicht alleine lassen. Und dann wurde ich noch krank. Aber meine Schwester meinte dann, das bekämen wir hin. Haben wir auch geschafft. Wir lagen eh beide flach, ich war erst Freitag so einigermaßen wieder fit. Von Dienstagnachmittag an lag ich flach. Bis Freitag circa.

Nun sind meine Mama weg und meine Schwester. Sie sind auf Rügen für ein paar Tage bis Donnerstag. Gestern war ich mit meinem Vater in Hannover. Wir waren in den Herrenhäusern Gärten und im Berggarten und haben uns da so Schmetterlinge angeschaut. Die waren in dem Berggarten in so einem Schauhaus dort untergebracht. ich bin da gestern drei mal wegdissoziert weil es so voll da drinne war. Ich habe schon gemerkt das ich die Menschen um mich herum kaum mehr wahrgenommen habe und es alles um mich herum am verschwimmen war und ich habe drei mal dann auch fast jemanden umgerannt, also weil ich mich nicht mehr richtig wahrgenommen habe und alles um micht herum halt auch nicht mehr, so total weg. Und die anderen male wo es zu voll mir da drine war bin ich stehen geblieben. Aber habe es ausgehalten. Und schöne Fotos von schmetterlinge gemacht.Die kamen auch aus Thailand, Afrika oder anderen Ländern also die sieht man hier nicht so diese Schmetterlinge. Schöne Tiere waren da echt dazwischen. :)

In den Gärten selbst war es viel ruhiger, da konnte man sich entspannt bewegen. Und ganz in ruhe spazieren gehen. Das haben wir auch getan und gemacht. Wir waren insgesamt drei Stunden spazieren. Danach sind wir wieder nach Hause gefahren. Auf der Hinfahrt hatten wir etwas Stau. Auf der Rückfahrt wieder, aber da habe ich Papa den Stau umfahren lassen, also mit dem Atlas(wir haben kein Navi und benutzen noch den Atlas). Und auf der Hintour hatten wir das nicht so schnell im Radio gehört, und somit standen wir die halbe Stunde im Stau. Na ja, gibt schlimmeres. :wink:

Heute fühle ich mich etwas angespannt. Bin auch etwas genervt auf meine Betreuerin. Sie antwortet mir nicht wegen dieser Woche. Also wegen den Terminen. Ob sie kann am Donnerstag mich hinbringen kann zur Therapie. Ich müsste das so langsam wissen, weil ich sonst jemanden anderen fragen müsste(also habe da schon jemanden sonst gefragt der einspringen könnte, aber muss es ja planen). Sie antwortet seit Feitag nicht was mit der Woche nun ist. Also auch mit den anderen Terminen ist. Ich habe ihr heute wieder geschrieben, also nochmals. Ich hoffe sie antwortet heute dann endlich, damit ich diese woche planen kann etwas. :?
Dieses genervte war vorher also seit Freitag schon da. Weil sie mir abgesagt hat, weil sie in der anderen Arveitstelle eingesprungen ist(nicht ihr regulärere dienst). Wir hatten einen Termin und sie hat mir dann aber abgesagt gehabt. War dann halt traurig, oder so was. Fand es halt nicht gut. Habe ich ihr aber nicht gesagt, also habe mich zwar unwichtig gefühlt, also das die andere Arbeitstätte wichtiger ist, aber mein Gefühl runter geschluckt. Ich weiß das es wichtig gewesen wäre mein Gefühl mitzuteilen, vielleicht hätte ich jetzt auch nicht so ein starkes genervt sein, was ich wahrscheinlich auch wieder runter schlucken werde. Weil ich mich nicht traue es anzusprechen. :oops:

@ Bernhard,

danke dir für deine Antwort, über die ich mich sehr gefreut habe. :freunde: :)

Ich habe mir alles mögliche ausgemalt, bevor meine Eltern weggefahren sind. Halt das ihnen was mit dem Auto passiert, wir dort nicht hingekommen ect. Ich war ja nicht alleine, meine Schwester war ja bei mir. Also bin dann ja nie ganz alleine, also das würde ich halt noch nicht schaffen. Also nachts komplett alleine zu bleiben. Deswegen ist meine Schwester dagewesen.

Ja, okay. Ich werde dann meinen Opa dann meine Gefühle so mitteilen. also warum ich es nicht so lange schaffe. Also sobald ich es so geplant habe für seinen Geburtstag. Und dann werde ich mit ihm reden. Da hast du Recht, er darf mir genauso ehrlich antworten, wie er sich dann fühlt.Habe nur immer schnell ein schlechtes Gewissen oder fühle mich schlecht, wenn es anderen nicht so gefällt was ich tue oder andere dann traurig wären, wenn ich was anderes mache als wie man es von mir erwartet ect. Also damit kann ich noch schlecht umgehen, also nicht das man es mir sagt, das ist okay, aber es fühlt sich dann schlimm an also es auszuhalten dann.

Ja, ich habe es vielleicht immer geglaubt. Oder gefühlt. Also habe mich wehrlos gefühlt. Ja, versuche mich häufiger dann zu wehren, wobei das echt ab und zu noch schwer ist.

Ich wünsche euch noch allen einen schönen Montag und mit ganz lieben Grüßen, :)
Delphie

Danke1xDanke


6204
7
Niedersachsen
4237
  13.03.2018 08:58  
Hallo, liebe Delphie.

Ja, die Herrenhäuser Gärten sind schön und auch der Berggarten. Da war ich schon
einige Male. Am schönsten finde ich den Berggarten im Frühling, wenn die
Rhododendron dort blühen.
Von der Schmetterlingsschau hatte ich gelesen, also dass sie sehr gut besucht ist.
Wahrscheinlich ist da drin eine ziemlich warmfeuchte Luft, und dann noch Gedränge,
das wäre für mich auch schwierig.
Aber Du hast es ja geschafft und noch schöne Fotos gemacht. :)

Liebe Grüße.

Danke1xDanke


6282
NRW
3991
  14.03.2018 00:16  
Hallo Delphie,

ich freue mich, dass Du wieder gesund bist. Trotz Krankheit hast Du mit Deiner Schwester
die Woche prima gemeistert. Ich hatte es auch nicht anders erwartet.

Die Schmetterlinge, die ihr gesehen habt, waren bestimmt viel größer als unsere heimischen Arten.

War es schwer Deinen Vater nach Karte eine andere Strecke zu leiten? Du bist wohl eine gute, aufmerksame Beifahrerin.


Wegen dem Geburtstag rede mal mit Deinem Opa. Da brauchst Du kein schlechtes Gewissen zu haben, falls es
anderen nicht so gefällt, was Du tust. Bestimmt gefällt Dir auch oft nicht, was andere machen. So ist das Leben.
Schreibe für ihn eine tolle Geburtstagskarte mit sehr persönlichen Worten. Daran erkennt er, dass er Dir wichtig ist.

Beste Grüße und Dir auch eine schöne Woche

Bernhard

Danke1xDanke




1103
11
niedersachsen
529
  14.03.2018 16:29  
Hallo ihr lieben,

so jetzt haben wir Mittwoch. Also ich habe heute mit meiner Betreuerin ein gutes Gespräch gehabt. Es war gut das wir über alles geredet haben. Ich habe ihr aber schon Montag abend alles per Whats app, so per Sprachnachricht, geschickt wie ich mich fühle. Also als sie mir abgesagt hatte erst wegen Donnerstag der Therapie jetzt. Und insgesamt wie ich mich zur zeit fühle. Die gesamten Gefühle waren da sehr am brodeln, also von traurig sein bis genervt oder schon ärgerlich. Mir fiel es richtig schwer die los zu werden, aber ich habe es dann geschafft die loszuwerden. Sie hat auch per Sprachnachricht geantwortet daraufhin und sich entschuldigt. Und es sogar mit Donnerstag, also morgen der Therapie dann jetzt noch hinbekommen irgendwie. Heute hatten wir ein gutes Gespräch dann und das Treffen war insgesamt gut.
Wir sind dann auch noch etwas spazieren gegangen, da ich noch etwas frische Luft brauchte und etwas Begewung.

Nach dem Termin habe ich es noch geschafft beim Zahnarzt anzurufen, also in der Praxis. Ich war schon ewig aus Angst nicht mehr beim Zahnarzt und brauche da mal einen Termin zur Kontrolle. Nun mal einen gemacht. Die hat sich noch entschuldigt das erst einer im Mai frei ist, aber für mich ist es ja okay. Habe ja eh angst davor. Also sehr Panik. Und somit alles gut. Aber erster Schritt schon mal getan, dort angerufen.
Hätte nur eher Termin bekommen wenn ich akut schmerzen am Zahn/an den Zähnen gehabt hätte, aber das hatte ich ja zum Glück nicht. Somit halt normaler Kontrolltermin.

Gestern war der Tag noch schwierig. War nachmittags mit Papa noch beim Arzt. Er hatte sich extra dafür den nachmittag frei genommen, also mit einem Kollegen getauscht bei der Arbeit. Ich musste ja noch zu dem Arzt der sich die Bilder vom CT anschauen wollte und so. ich war dann dort und er hat dann mit mir besprochen wie es weiter geht. Also er hat gesagt, er möchte sicher gehen das es nicht bösartig geworden ist und möchte nochmal wie mitte letztes Jahr so ne Biopsie oder wie das heißt, war gestern mega angespannt aber ich glaube das hat der so gesagt... :oops: , nochmal machen. Er meinte, es ist ja halt größer geworden aber lieg halt noch immer sehr schlecht, die konnten letztes Jahr ja nicht alles entfernen und deswegen nur Biopsie, wenn ich es richtig verstanden habe, weil die nicht genau rankommen wieder. Sonst würden die gleich entfernen und Biospie. :shock: Also wenn ich es verstanden habe alles richtig. Ich war mega angespannt. Ich soll mir dafür einen Termin holen dort im Krankenhaus bei denen bitte dann jetzt. Und danach wissen wir ob Bestrahlung reicht. :?

Habe ich gestern nicht sofort gemacht, da ich danach wieder ein wenig von der Rolle war. Heute sagte meine Betreuerin das müssen wir jetzt aber machen, heute habe ich mich geweigert dort anzurufen, aus angst. Sie sagte morgen nach der Therapeutin rufen wir da an und machen einen Termin aus. :? Oder vorher, ich darf mir nur überlegen ob vorher oder nachher aber wir machen es morgen, das muss gemacht werden und ist wichtig. Es ist okay wenn es mir nach einem Arzttermin erst mal nicht so gut geht und ich angespannt bin oder wenig Pause brauche aber das reicht jetzt mit Pause und jetzt machen wir den Termin, so das wir Freitag wenn wir die Betreuungsstunden haben nicht so schwierige Telefonate führen müssen sondern einfach vielleicht etwas schönes machen können zum abschluss der woche. Ich könnte mir ja da auch schon was schönes überlegen für ob mir was einfällt dann meinte sie.
Ich fand das war etwas zu bestimmend gesagt oder so, und habe ihr auch gesagt das ich doch alleine bestimmen kann wann ich es machen will, sie meinte ja schon aber es muss gemacht werden und ich vermeide gerade und das ist sehr schlecht und deswegen hilft sie mir nur mal eben dabei damit nicht vermieden wird und wenn wir zusammen anrufen vermeide ich auch nicht. Ja, habe dann eingewilligt das wir es dann morgen versuchen bzw. machen werden. Sie meinte auch sie fährt nicht bevor wir keinen Termin ausgemacht haben dort, also sie möchte das wir vorher da anrufen und dort versuchen einen Termin für zu bekommen schon mal. :? Ich will das nicht, weil ich davor halt angst habe wieder. Meine Betreuerin sagte das versteht sie aber führt ja kein Weg dran vorbei das jetzt zu machen.

@cati,

danke dir für deine liebe Antwort, über die ich mich sehr gefreut habe. :) :freunde:

Die Rhododendron waren bei uns jetzt ja leider noch nicht so am blühen. Aber ich glaube es dir das es dann schön aussieht. Aber habe den Bereich auch gesehen. Also sah gut angelegt aus.
Ja, die ist auch sehr gut besucht, diese Schmetterlingsausstellung. Wurde nun auch verlängert bis zum 2.April. Vielleicht auch deswegen, weil so viele da hingehen.
Ja, da drinne ist eine sehr warmfeuchte Luft, also weil die Schmetterlinge die aus den fernen Ländern ja diese Luft auch brauchen. Und ja das kann ich verstehen das beides zusammen für dich auch schwierig für dich gewesen wäre.
Da stand eine junge Frau auch, die hat gesagt zu ihren Freund/oder Bruder oder wer immer das war, das es ihr zu voll ist und sie es kaum aushält gerade. Also empfand ich es nicht als einzige da drinne als voll.
Ja, das stimmt, ich habe es geschafft und noch schöne Fotos gemacht. :)

@ Bernhard,

danke dir auch für deine Antwort, über die ich mich gefreut habe. :) :freunde:

Wie fühlst du dich derzeit so?

Ja, trotz Krankheit lief das bei mir und meiner Schwester alles gut.
Ja, die Schmetterlinge waren alle größer als unsere hier. Die sahen auch anders aus mit den Farben. Also schimmerten zum Teil auch so toll. Ganz andere Arten sah man dort, wirklich toll.

Ja, es war schwer meinen Vater nach der Karte zu leiten. Ich halte den Atlas immer so herum wie man dann auch fährt, also immer auf Kopf oder links oder rechts, ich bin nicht so gut im Karten oder Atlas lesen. Komme zwar damit an, aber kann nicht so gut mich damit orientieren. :oops: Sieht interessant sicher aus wie ich so Karten lese. :D

Da hast du recht, mir gefällt es auch manchmal nicht was andere machen. Ja, so ist das Leben, das stimmt. Das mit der Geburtstagskarte ist eine richtig gute Idee.
Die überreiche ich ihm dann beim Brunchen. Ich gehe da ja hin, nur nicht nachmittags und abends schaffe ich es. Aber dann überreiche ich ihm diese Karte. Oder ich male ihm ein Bild, ich glaube das mache ich lieber. Ja, weil ne Geburtstagskarte haben wir schon. Und wenn ich ihm ein Bild male, also das hat er ja was persönliches von mir, was er sich aufhängen kann wenn er mag. Und es ist selbstgemacht. Vielleicht ist das ne gute Idee. :)
Meine Betreuung sagte mir heute das sie es schafft zum Geburtstag meines Opas. Also sie kann an dem Tag. Sie hat da eigentlich Dienstwochenede, aber sie tauscht dann halt oder macht überstunden frei aber sie wollte wohl tauschen, sie sagte das geht weil es noch rechtzeitig genug jetzt war. Das bekommen wir hin. Sie begleitet mich auch damit rein, also bleibt bei der Feier dabei, also damit Mama und Papa nicht aufstehen müssen wenn was wäre. Also wenn ich raus gehe, wenn wir was zu viel ist, dass die nicht mit raus müssen, so das sie in der Nähe ist und sie mit raus gehen kann, das würde sie dann machen, also mitkommen. Damit ich mich sicherer fühle. Und sie bringt mich dann nach Hause sobald es mir reicht.

Ich wünsche euch noch einen schönen Mittwoch und mit ganz lieben Grüßen, :)
Delphie

Danke2xDanke


6282
NRW
3991
  15.03.2018 00:31  
Hallo Delphie,

mich freut, dass Du gute Gespräche mit Deiner Betreuerin hattest. Seit dem Du mehr über Deine
Gefühle sprichst, scheint vieles einfacher zu gehen. Dir wünsche ich, dass dies anhält.
Nun habt ihr ja für viele Tage gemeinsame Lösungen gefunden. Es lohnt sich also, mehr darüber zu reden.

Wie Du beim Autofahren die Karte liest, sieht bestimmt lustig aus. Ist aber egal. Hauptsache ihr kommt an. Das ist wichtig.

Außer dem Termin für das Krankenhaus hast Du diese Woche schon sehr viel geschafft und im Griff.
Du machst das gut.

Mir geht es wie immer, also einigermaßen gut. Im April werde ich in eine neue Wohnung ziehen.
Da liegen noch sehr viel Planung und Arbeit vor mir. So langsam steigt die Nervosität.
Nach Ostern geht es mit dem Renovieren los.

Dir wünsche ich, dass weiterhin alles gut klappt bei Dir. Und bitte mach Dir nicht so viel Gedanken um Deinen Kopf.
Es wird schon gut gehen.

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke




1103
11
niedersachsen
529
  18.03.2018 15:41  
Hallo ihr lieben,

mir geht es nicht so gut. Also schon etwas besser gestellt als gestern, aber noch nicht so super. Gestern war ich sehr schlecht gestellt, sehr traurig, nachdenklich, ängstlich und nervös. Sowie angespannt. Und habe meine ehemalige Kliniktherapeutin gestern furchtbar vermisst gestern. :cry: Hatte auch von ihr geträumt in der Nacht. Also und der Traum war sehr aufwühlend. Aber war auch ein wenig meine Schuld, dass ich sie wahrscheinlich in meinen Träume hatte. Also klar, man kann sich ja nicht aussuchen was man träumt, aber man verarbeitet ja so einiges vom Tag und ich habe abends noch über etwas nachgedacht, also über sie nachgedacht und das war wahrscheinlich schlecht. Also konnte mich da schlecht von lösen. Und das hat es so schneller wahrscheinlich hochgeholt.

Ich habe diese Woche häufiger an die ehemalige Kliniktherapeutin denken müssen, bzw. habe ich auch, also habe sie häufiger vermisst. Ich habe das am Mittwoch hier nicht reingeschrieben, weil ich mich auch dafür geschämt habe und weil es nicht in dem Moment so ging. Ich habe nach dem Termin im Krankenhaus, also nach dem Arzttermin, als ich alleine dann zu Hause war und Papa noch mal zur arbeit gefahren kurz ist, habe ich bei ihr angerufen. also sie ist eh nicht rangegangen, jetzt hinterher auch betrachtet zum glück nicht. :oops: Ich denke mal sie hätte eh aufgelegt oder wäre dann wütend oder ärgerlich geworden. Ich habe es mich aber auch nicht donnerstag getraut bei meiner Therapeutin anzusprechen, da war eher das Thema warum ich vermeide in der Klinik mir einen Termin zu holen. Und was meine Ängste sind ect( habe nun aber einen Termin dafür, also nach Ostern, wobei ich da nun auch schon wieder angst habe und am liebsten vor lauter angst und vermeidung den absagen würde :? ).

Ich habe dann am Freitag kurz mit meiner Betreuerin über Dienstag noch gesprochen, also das ich da angerufen habe. Sie sagte das ich das in der Therapie ansprechen soll, also wenn ich da das nächste mal wieder hingehe. Das sie da besser mit mir drüber reden kann. Also ein wenig hat sie mich dazu auch was gefragt natürlich.
Ich habe auch vor dem anruf noch ein wenig versucht mich um die traurigkeit zu kümmern, aber irgendwas lief da schief innerlich. :oops:
Na ja und Freitagabend, also ich bin noch in einem anderen Angstforum angemeldet. Das ist ein wenig größer als das hier, da schreibe ich weniger rein, lese da eigentlich mehr mit, finde es da ab und zu mal ganz intressant mitzulesen. Bin dann aber aufmerksam geworden als da eine schrieb, dass sie glaubt langsam abhängig von ihrer jetztigen therapeutin zu werden und sie immer zwischen den Therapiestunden mit ihr sms schreibt oder mails oder sie mal zwischendurch telefonieren. Und das sie ihr letztens ne mail geschrieben hat, diese therapeutin nicht darauf reagiert hat und sie dann schauen wollte ob sie bei anderen reagieren würde und ihr eine fake mail/anonyme mail schrieb. Da dachte ich, mensch die hat ja das gleiche gemacht wie ich, also nur bei ihrer normalen therapeutin. Also sie bat halt um hilfe, wie sie jetzt reagieren soll, also weil sie eifersüchtig wurde als diese therapeutin darauf sofort reagierte und auf ihre mail erst tage später.
Ich habe ihr ne private mail freitag abend geschrieben das ich das bei meiner ehemaligen therapeutin einige male gemacht habe wegen meiner ängste (wollte sie da nicht so reinblicken lassen in meine ängste und selbst nicht so über mich so schreiben so viel, gerade weil es ja nicht der einzigste grund ist warum der kontakt nicht mehr steht, ist ja auch wegen meinem klammern, aber auch natürlich wegen dem anonymen, also hängt ja allles irgendwie zusammen, aber das zu erklären wäre ja viel zu kompliziert und wollte und will ich auch gar nicht) und das es nicht so gut ist, wenn sie schon so weit ist also wenn sie schon so welche schritte macht. Das sie ihrer therapeutin das beichten sollte, das sie es gemacht hat. ALso ist jetzt ja auch egal über was wir noch so geschrieben habe, auf jeden fall schrieb sie mir halt zurück irgendwann das die anderen sie da ja auch verstehen aber sie findet es toll das sie mit mir schreiben kann weil ich es selbst halt schon mal gemacht habe, vielleicht aus anderen ängsten, aber halt auch gemacht habe und das es meine ehemalige therapeutin war aber das hilft ihr gerade sehr. Sie wollte es dann jetzt auch ihrer therapeutin dienstag sagen und fragte mich ob sie mich dann wieder anschreiben darf. Also wie es gelaufen ist. ich habe zu ihr ja gesagt.
Danach, als ich ins Bett gegangen bin hat es sich zwiespältig angefühlt. Einerseits gut, weil ich ihr helfen konnte, also weil ich ja auch so ungefähr das kenne und gemacht habe mal selbst. Und anderseits schlecht weil es mich an an meine ehemalige Kliniktherapeutin errinnerin hat, errinnerungen hoch kamen. Aber dachte mir da so, die ist ja eh häufiger im Kopf bei mir präsent noch, also egal. Also so mit dem Vergessen ist es im Moment noch echt schwierig ab und zu.
Ich wünschte mir im Moment sehr, dass sie sich wieder meldet. Ich weiß, dass sie es nicht tut da sie den Kontakt eingestellt hat, aber der Wunsch ist sehr im Moment wieder da, also weil ich sie sehr gerade aktuell wieder vermisse. Im Moment muss ich mich da sehr ablenken um nicht an sie zu denken. Wahscheinlich ist das auch nur jetzt eine Phase und geht wieder vorbei und dann ist wieder besser, aber ist echt anstrengend da gerade mit der Traurigkeit die zu ertragen nun wieder. Und mich darum zu kümmern.

Gestern war dann ganz schlimm. Erst nach dem Traum total durcheinander. Dann nur noch im Vermissensmodus. :cry: Es fühlte sich da so stark an das vermissen wie vor einem Jahr. Lag erst bis circa Mittags um zwölf uhr im Bett weil mir alles egal war, also wollte nichts machen, war sehr depri gestern. Dann aufgestanden, gefrühstückt. Aber auch nur ein wenig. Und danach vor dem Laptop gesetzt, wollte dann hier rein, brach mir aber die internetverbindugn weg, somit war mit internert nichts. Habe dann den fernseher angemacht. Und saß da so lange vor bis Papa gesagt haben das wir jetzt mal einkaufen gehen. Wollte erst gar nicht, und hatte auch keine Lust.
Sind vorher noch Kuchen essen gewesen.
Beim einkaufen habe ich dann auch wenig Lust gehabt, zuzüglich viele Ängste die da waren. Also Ängste vor Menschen waren gestern auch stärker da gewesen.
Habe dann aber vor dem Bezahlen noch in der Spielzeugabteilung etwas für mich entdeckt. Das hat meine Stimmung etwas angehoben. Einen kleinen Delphin. So in grau/weiß(also oben grau/unten weiß) und mit großen glitzernden hellblauen Augen, sowie schwarzen Pupillen. So größeren Augen sind das, ist so ne bestimmte MArke, die haben immer so glitzende Augen etwas und etwas größere Augen. Total niedlich der Delfin. Auf seinem Namensschild steht das er Echo heißt und am 22. Februar geboren ist. Aber der name ist nicht so super. also wird noch umbenannt, weiß nur noch nicht wie. Also Echo finde ich als Name nicht so toll. Da muss anderer Name her.
Aber das war was schönes dann noch für mich.

Ich habe dann gestern abend dann ein Geschenk noch erhalten. Meine Schwester und meine Mutter sind gestern abend wieder gekommen. Freitag habe ich mir eine Pinnwand mit Magnetkraft gekauft. Dafür habe ich nun Magnete bekommen. So von der Ostsee. Von Binz und Seelinn, also da ist so die Osstsee drauf und dann als dritten Magneten noch eine Möwe. Also so Seemagnete habe ich jetzt. Das habe ich gestern noch bekommen gehabt.

Heute geht es mir ein wenig besser, also habe etwas besser geschlafen. Aber noch sehr durcheinander. Und sehr traurig.
Und sehr wütend auf mich. Und ärgerlich. Bekomme gerade irgendwie schlechter was hin, also läuft gerade schlechter mit dem lernen. Lernen ging heute nicht, da war keine konzentration da. Und auch im Haushalt, ich habe mich komplett da wieder zurückgezogen. Meine schwester sagte gerade zu mir, dass wir gleich spazieren gehen. Das mir das gut täte, das raus gehen.

Ja ab morgen habe ich dann ja eh wieder Termine. Morgen Selbsthilfegruppe, da wird auch jemand neues reingeführt, dann Dienstag kino mit meiner schwester, Mittwochmorgen Psychiatertermin und Nachmittags ergotherapie, donnerstagnachmittag meine Betreuerin und freitag nachmittag auch meine Betreuerin. Und samstag aktivität mit meiner Gruppe. Und sonntag frei. Das war meine Woche. Und montag dann wieder Termin. Ja, also gut gefüllt die Woche wieder jetzt. Aber vielleicht ganz gut, so wie ich jetzt gerade gestellt bin. :?

@bernhard,

danke dir für deine Antwort, über die ich mich sehr gefreut habe. :freunde: :)

Ja, das stimmt, also das es gut war, dass ich mit meiner Betreuerin über meine Gefühle geredet habe. Danke, dass du mir es wünscht das es anhält. Das stimmt, es lohnt sich mehr darüber zu reden.

Da hast du recht, ist egal wie das aussieht wie ich Karten lese. Hauptsache wir kommen an, nur das zählt. :D

Nun habe ich mir einen Termin geholt für das Krankenhaus. Habe ich gleich nach Ostern in der Woche. :?

Das klingt ja gut, dass du im April in eine neue Wohnung ziehen willst. Also oder war es nicht geplant und musste es eher sein, also musstest du raus? Ich glaube dir,dass so langsam die Nervosität steigt, aber ich bin mir sicher, dass du das alles gut hinbekommst. Das mit dem Renovieren schaffst du auch sicher ganz gut. Willst du in Weiß deine Wände streichen oder in anderen Farben?
Das glaube ich dir, dass du nun viel planst und da viel Arbeit noch vor dir liegt. :knuddeln: Hilft dir jemand dabei, beim Umzug? Oder musst du alles alleine machen?

Danke schön für deine lieben Wünsche. :freunde:

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Sonntag und mit ganz lieben Grüßen, :)
Delphie

Danke2xDanke


6204
7
Niedersachsen
4237
  18.03.2018 17:15  
Hallo, liebe Delphie ,

das ist ja auch nicht so einfach, das Loslassen von Menschen.
Und eine Kliniktherapeutin, das ist eben ein Kontakt, der zwar sehr persönlich werden
kann, aber irgendwann endet der Kontakt halt und andere Patienten nehmen den Platz
ein. Das ist schon schwierig, das dann loszulassen.
Natürlich hast Du Angst wegen dem Kliniktermin, aber das ist sehr gut, dass das jetzt
bald gemacht wird, ich wünsche Dir dafür alles Gute ! :trost:

Danke1xDanke


6282
NRW
3991
  19.03.2018 01:59  
Hallo Delphie,

gut, dass Du jetzt einen Termin für das Krankenhaus hast. Dann geht es bei weiter vorwärts.

Bei mir wird nun durch den Wohnungswechsel viel Arbeit anfallen. Allein brauche ich das nicht alles schaffen.
Zwei Brüder helfen mir dabei. Und einige weitere Leute beim Umzug. Trotzdem gibt es für mich da noch sehr viel zu tun.
Schon länger hatte ich eine günstigere Wohnung gesucht. Nun kam es doch ziemlich plötzlich für mich.
Einige Wände werde ich neu tapezieren und dann die gesamte Wohnung weiß streichen.
Ich mag gern weiße Wände. Natürlich freue ich mich auf die neue Umgebung.

Du hast für die nächsten Tage ja auch einiges vor. Dann wünsche ich Dir, das Du auch alles gut schaffst.
Das wird bei Dir bestimmt auch alles klappen.

Sei nicht böse auf Dich, wenn einiges nicht klappt. Gehe lieber verständnisvoll mit Dir um.

Das Du häufiger an Deine ehemalige Kliniktherapeutin denkst kann ich glaube ich verstehen.
Ich denke es ist normal, dass Menschen eine enge gefühlsmäßige Beziehung zu ihren Therapeuten aufbauen.
Immerhin haben sie in ihrer Therapie über ganz persönliche Dinge gesprochen.
Allerdings finde ich, ist es für Dich hilfreich und wichtig, nicht zu versuchen, den Kontakt zu Deiner früheren
Therapeutin wieder herzustellen.

Versuche das mal aus der Sicht Deiner Therapeutin zu sehen. Stell Dir vor, eine gute
Therapeutin würde von allen ihren Patientinnen später immer wieder angesprochen. Was wäre das für eine Überlastung.
Das geht gar nicht. Ich finde deshalb. Wenn Du Deine Therapeutin magst und Dich gern an die gemeinsame Therapiezeit
erinnerst, dann solltest Du allein schon aus Rücksichtnahme keinen Kontakt mehr zu ihr aufbauen.

Du kannst jetzt alleine Laufen. Du kannst jetzt prima Entscheidungen allein treffen und
Das bedeutet, Du wirst immer selbständiger.

Werde Dir darüber bewusst und schau nach vorn. Der Kontakt zu Deiner ehemaligen
Kliniktherapeutin würde Dich zeitlich und gefühlsmäßig nur wieder stark zurückwerfen.
Bitte lass das nicht zu. Schau nach vorn. Da liegt noch viel Schönes vor Dir.
Und baue möglichst neue Kontakte mit Menschen auf, die ähnliche Interessen haben, wie Du.

Für Diese Woche sende ich Dir viel Kraft und gute Gedanken.

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke




1103
11
niedersachsen
529
  21.03.2018 15:54  
Hallo ihr lieben,

jetzt heute geht es mir etwas besser. :)

Sonntag war es noch schwer mich raus zu kämpfen zu dem Spaziergang mit meiner Schwester, also meine Schwester musste dann doch noch etwas überredungskünste ausprobieren an mir, aber dann doch mitgegangen und es war hinterher auch gut gewesen, dass ich raus gekommen bin. Es war zwar echt eisig, also auch der Wind hier, aber die Sonne war schön. Und wir haben noch einen schönen Tee im Cafe wo getrunken. Und als wir zu hause waren noch ein Spiel gespielt. Somit war es echt gut, dass ich mich noch rausgequält habe. Und den Depressionen da die Stirn geboten doch habe, also klar mit ganz viel Überredungskünsten von meiner schwester weil ich doch vermeiden wollte :oops: , aber dann ja doch mitgegangen und es war gut.

Montag war die Stimmung schon viel besser. Ich habe es geschafft aufzustehen. Also pünktlich. Gelernt für ne halbe Stunde. Ich habe auch noch für mich was gebastelt, und das ist fertig geworden. Also so auch dabei gezeichnet. Dann noch ne Achtsamkeitsübung gemacht. Und noch gekocht. Das war so mein Montagmorgen.
Montag nachmittag bin ich dann zur Gruppe gegangen. Da haben wir auch einen neuen eingeführt. Er hatte mich von zu Hause abgeholt. ich war sehr nervös, weil ich dann ja wusste das ich wieder die Einführungsrunde und so machen musste, aber ich habe es geschafft. :) Waren allerdings auch nicht so viel da. Wir waren zu viert. Aber war ne gute Runde und der neue sagte er möchte wieder kommen. Das ist schon mal gut.
Montag abend dann noch geschafft die Geschirrspülmaschine auszuräumen und den Abendbrottisch zu decken. Danach war ich aber auch sehr müde und kaputt und reichte für den Tag.

Gestern war ich morgens nicht gut drauf. Die nacht lag ich nur mit Schmerzen wach, und mit starker Übelkeit so das ich morgens nicht aus dem Bett kam. Ich habe länger geschlafen dann, dadurch für mich gefühlt schon der ganze Plan durcheinander. Und war schlecht gestellt. :?
Habe auch nichts richtig nach dem Aufstehen hinbekommen. Nur ein Telefonat entgegengenommen und das war es dann auch.
Gestern nachmittag war dann aber besser. Da war ich mit meiner Schwester im Kino. Wir haben uns Wendy 2 angeschaut. :) Das war schön der Film, also mir gefiel der ganz gut. Er war an einigen Stellen doch ganz spannend, also man konnte mitfiebern und andersherum halt entspannend und ich konnte mich ausruhen dabei. Meine Schwester fand den Film auch ganz gut, sie hat auch mitgefiebert. Ja, sie schaut sich ja auch ganz andere Filme an, sie geht ja aber mit mir netterweise in die Filme dann rein, wenn ich da reinmöchte. ich bezahle dann ja auch den Kinofilm, damit sie das dann jedenfalls nicht bezahlen muss, also lade sie ein.
Die Zugfahrt war nur etwas schwierig, die war mit vielen Ängsten verbunden gestern, schwieriger als die letzten Male aber denke das liegt daran weil ich gerade insgesamt etwas schlechter drauf bin, also gestern etwas schlechter drauf bin. Bin ja schon mal etwas besser drauf als am Wochenende aber denke daran lag das. Dann sind ja meistens auch meine Ängste etwas stärker und machen da mehr alarm.
Gestern abend habe ich mich ausgeruht und Fernsehgeschaut, so meine Lieblingssendung. :)

Heute morgen ging das aufstehen auch okay. Habe heute morgen auch gelernt ne halbe Stunde. Und dann war ich noch beim Psychiater heute morgen. Das war ganz okay. Also der Termin.
Nachher habe ich noch ergotherapie. Meine Betreuerin kommt um 16 Uhr und holt mich dann dazu ab.
Und meine Schwester nimmt mich heute abend mal mit zum Chor. Sie weiß das ich gerne singe und sagte zu mir sie nimmt mich heute abend nun mit. Weil nächste woche ist sie nicht da und deswegen nimmt sie mich heute damit es mir leichter fällt das erste mal. Sie meinte nächste woche kann ich dann alleine hin wenn sie weg ist aber heute nimmt sie mich mit. Singe Ostern ja eh nicht mit wenn die dann auftreten ist ja klar aber meine schwester ist erst das nächste mal hier beim chor sonst wann wieder da und so beim ersten mal ist es so leichter. Der Chorleiter weiß auch das ich ängste habe und für den ist das okay so wenn ich das erste mal so mitkomme wenn meine schwester mitdabei ist. :)
Das reicht dann aber auch für heute, so drei Termine.

@cati,

danke dir für deine liebe Antwort über die ich mich sehr gefreut habe. :) :freunde:

Ja, das ist sehr schwer das Loslassen von Menschen. :? Jetzt gerade ist das Vermissen aber wieder etwas besser, also geht aktuell wieder ein wenig. Ist irgendwie aktuell noch so immer in Phasen, mal besser und mal wieder schlechter.

Danke für deine lieben Wünsche für die Untersuchung dann im Krankenhaus. Ja, dass ist wahrscheinlich wichtig das es bald gemacht wird. Habe da immer mehr angst vor. ist jetzt genau in zwei Wochen, also der Mittwoch gleich nach Ostern werde ich aufgenommen im Krankenhaus und dann wird es auch gleich am Donnerstag gemacht. Ich habe verstanden einen Tag später oder falsch verstanden, ich war ziemlich aufgeregt als ich da angerufen habe und so.

@ Bernhard,

danke dir für deine liebe Antwort über die ich mich ebenfalls gefreut habe. :) :freunde:

Das glaube ich dir, dass bei dir dann viel Arbeit anfallen wird. Das ist aber sehr gut, dass du es alleine nicht alles schaffen brauchst und dir Menschen dabei helfen. Ich habe der einen aus der Selbsthilfegruppe auch meine Hilfe angeboten. Sie zeiht auch irgendwann um in den nächsten Monaten und habe gesagt wenn sie Hilfe braucht das ich da für sie da bin und helfen kann, wenn sie mag.
Das ist dann ja gut, wenn du dann eine Wohnung gefunden hast, nach längerer Suche. Schön, wenn du dich auf deine neue Umgebung freust. :daumen:

Danke, ja die Hälfte von der Woche ist nun ja auch schon bald rum und das meiste habe ich ja schon fast geschafft. Sonntag habe ich mir aber nichts vorgenommen und bleibt auch frei. Weil ja die kommende Woche auch schon mit Montag gleich wieder startet mit Terminen. Ich brauche da einen freien Tag in der Woche. Zum durchatmen.

Ja, das mit dem nicht böse auf mich sein, wenn mal was nicht klappt ist schwer ab und zu. Muss ich noch lernen manchmal. :wink:

Da hast du Recht, also ich gebe dir Recht dass es nicht hilfreich ist, dass ich da den Kontakt versuche zu ihr herzustellen. Ich wollte es ja hinterher auch gar nicht bzw. war da zu sehr angespannt gewesen und habe da total dysfunktional gehandelt gehabt. Ich muss das nächste mal, trotz starker Sehnsucht dann nach ihr anders handeln und das nicht machen also kein Kontakt nach ihr suchen. Es geht mir hinterher ja nicht wirklich besser, vermisse sie ja weiter hin. Besser wäre es sich mit meiner Traurigkeit dann mal auseinander zu setzten und sich um meine Traurigkeit dann zu kümmern. Das wäre der richtige weg, wie ich es auch in der Klinik gelernt habe. Ist nur schwer noch ab und zu für mich, also Therorie und Praxis stoßen da aufeinander. Der psychiater sagte heute das auch nicht immer alles klappen kann aber es ja gut ist wenn ich es im Kopf schon weiß und es ja auch schon Situationen gab wo ich es anders gemacht habe, weil ich sie ja auch wannanders mal vermisse. Und das ich es sicher immer besser schaffen werde mit der Zeit mit der Traurigkeit umzugehen zu lernen.

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch noch und mit ganz lieben Grüßen, :)
Delphie

Danke2xDanke

« Woher meine Angsterkrankung kommt Kathi und ihre Macken?! » 

Auf das Thema antworten  834 Beiträge  Zurück  1 ... 75, 76, 77, 78, 79, 80, 81 ... 84  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ein Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

541

12.06.2017

Ela ihr Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

2

179

17.04.2018

DieAlex Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1736

71160

21.05.2018

Jochanans Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

1274

48669

16.06.2018

Citalopram Tagebuch

» Tagebücher & Aufzeichnungen

463

40001

16.07.2016







Weitere Themen