» »


201703.11




884
69
189
Liebes Tagebuch ich dachte mir ich mache mir ein Tagebuch und das online. Hier kann ich alles nieder schreiben was mich bewegt oder nur Angst macht. Immer wenn ich Lust habe schreibe ich dir nun. Manchmal weiß ich selbst nicht wohin mit mir bzw. mit meinen Gedanken. Ich bin nun endlich in psychologischer Behandlung aber viel gebracht hat es mir bis jetzt nicht außer das ich nun ein tolles Hobby das Reiten wieder mache das ist nun der Anfang. Ich bin mit Leidenschaft Mama und liebe es sehr aber so wie es aussieht habe ich durch meine Verlustängste nur noch meine Mäuse als Lebensinhalt gesehen und das hat mir mein Körper eindeutig gezeigt. Mir ging es plötzlich sowas von schlecht im Juli ich könnte nichts mehr . Nicht essen , Haushalt , einkaufen ich war platt und hatte so eine schlimme Unruhe das war furchtbar. Nun mache ich hier mal Schluss und starte meinen Tag

Auf das Thema antworten
Danke4xDanke




884
69
189
  03.11.2017 13:28  
Warum bedankt ihr euch für meinen Beitrag ? Ist ja lieb





884
69
189
  01.01.2018 19:38  
Liebes Tagebuch so habe Weihnachten und Silvester einigermaßen überstanden. An Weihnachten hatte ich wieder so Panik vor Übelkeit und Erbrechen konnte aber trotzdem essen. Silvester war jetzt nicht so berauschend aber nun gut. Meine Schwägerin und Schwiegermutter meinten Psychologen und Medikamente bringen doch nix ich muss doch ein Vorbild sein usw. Habe mich ziemlich alleine gefühlt weil man ja sozusagen mit den Ängsten auch alleine ist. Habe meine Tochter dann ins Bett gebracht und mich dazugelegt und mein Mann hat dann sein Spaß gehabt ohne Mal nach mir zu schauen und dann noch Alk. fand ich alles ziemlich doof. Einfach alleine und das schlimme ist man muss auch wieder alleine raus kommen vom Loch und das finde ich so schlimm . Dir Therapeutin gibt einem ja nur Werkzeuge an die Hand naja weiß heißt nur aber man braucht halt leider die eigene Kraft. Dann wird einem noch eingeredet das es scheizze ist Antidepressiva zu nehmen. Na danke. Die einzigste die mir wirklich zuhört ist meine Therapeutin und dafür bin ich echt dankbar.

Danke1xDanke


293
2
59368
83
  05.01.2018 21:56  
Ich kenne das Gefühl keiner weiß wirklich was mit einem los ist und wie man sich fühlt.

Wenn ich eine panikattacke habe und sage ich hab herzstiche bekomm ich nur gesagt " Nein du hast nix"

Man könnte mir auch gleich nichts sagen wäre das gleiche den eine Hilfe ist es nicht wirklich.

Ich habe heute auch mein Tagebuch eröffnet vielleicht liest du es mal und erkennst Ähnlichkeiten

Bis dahinnlieben Gruß

Alex

Danke1xDanke




884
69
189
  09.01.2018 18:46  
Hallo liebes Tagebuch und alle die das Lesen
So war nach einer gefühlten Ewigkeit wieder bei meiner Therapeutin. Haben nun nochmal 12 Sitzungen beantragt und danach kommt die Langzeittherapie. Wir sind jetzt soweit das es auf jedenfall keine Borderline Diagnose ist da ich nicht alle Kriterien wie damals erfülle. Es ist nun eine Angststörung mit Zwangsstörung gemischt. Aber ich frage mich halt noch immer warum ich alles kontrollieren muss ob das die Verlustängste sind und die Unsicherheit die noch von damals übrig geblieben sind . Ich denke immer ich bin ein schlechter Mensch und mache alles falsch. Warum brauche ich von außen immer Sicherheit. Warum habe ich Angst nichts essen zu können und dadurch weiter untergewichtig werde. Das große WARUM ? Ja nicht alles so leicht . Das Forum hier ist mein einzigster Austausch mit meiner Therapeutin mit eingeschlossen. Mein Mann fragt mich wenig und ist eher genervt wenn ich Ängste usw. Äußere





884
69
189
  09.01.2018 19:51  
Ich muss sogar das Gespräch mit der Therapeutin gedanklich durchgehen wie sie was meint usw. furchtbar





884
69
189
  11.01.2018 12:32  
Hallo liebes Tagebuch seit zwei Tagen geht es mir wieder schlechter von der Seite der Zwänge. Ich war gestern putzen dann hat mich der andere Arbeiter gefragt was ich hauptberuflich gemacht dann habe ich gesagt das ich Mama von drei Kindern bin und der dann Respekt. Er war auch jünger wie ich ja jedenfalls kam dann gleich wieder der Zwang das ich das doch gar nicht will und sie nicht liebe dann auch wieder weil ich mit einem Mann arbeiten musste vllt bin ich ja fremdgegangen. Das tut alles so weh sowas denken zu müssen es ist einfach reine Panik. Meint ihr das kommt durch meine unbewusste Verlustängste ? Danke fürs Zuhören. Ich suche immer nach postive Gefühle die mir das neutralisieren die ich dann auch wieder finde aber nicht immer





884
69
189
  04.02.2018 13:36  
Hallo liebes Tagebuch ich habe gerade wieder schlechte Tage. Bin nur noch am grübeln. Es kommt ein Gedanke dann ist er wieder weg und ich möchte ihn wieder wissen um ihn wieder kontrollieren zu können das gleiche bei Gefühlen. Warum habe ich das vergessen oder was habe ich da nochmal vergessen. Warum habe ich das jetzt so gemacht. Habe ich meine Arbeit richtig gemacht. Ich weiß gar nicht mehr was ich denke nur noch Chaos. Heute Nacht habe ich was geträumt und plötzlich ist es weg es hat sich nicht schön angefühlt nun lässt mich das nicht mehr los weil ich nicht mehr weis was es war.





884
69
189
  15.02.2018 19:54  
Hallo liebes Tagebuch mir geht es im Moment sehr schlecht. Was ich erstaunlich finde merkt man es mir nicht an weil das alles nur im Kopf ist. Naja vllt bin ich schneller gereizter. Weis gar nicht wo ich anfangen soll . Meine Zwangsgedanken sind wieder voll im Gange sogar so stark das ich mir sogar beim Auto fahren unsicher bin wie zb. Gang nicht richtig drin oder schnell Panik ob ich wo dran gefahren bin es spiegelt sich auf jedenfall. Ich habe so Panikgefühle das ich denke ich werde verrückt. Am liebsten möchte ich das Sertralin von 100 auf 150 erhöhen aber ich warte lieber bis Dienstag wenn ich endlich wieder zu meiner Therapeutin kann. Der Zwang möchte mir bei allem einreden das ich ein schlechter fauler Mensch bin. Ein Beispiel zum Kindergarten sind es ca. 100m und meine Mutter meinte es ist Sau kalt die Kinder sollen die Schneehose anziehen dann meinte ich die fünf Minuten geht das auch ohne und ja dann kam es wieder ich bin bestimmt nur zu faul die armen Kinder. Ich zweifle im Moment alles an mir an. Sogar wenn die Kinder einen Trotzanfall haben kommt bei mir sofort du bist schuld du hast deine Kinder durchtrieben . Das wäre Horror für mich meine Mäuse haben nur das beste verdient und das bin ich nicht redet mir der Zwang ein. Ich habe solche Schuldgefühle gegenüber meinen Kindern und Mann das ich krank bin und Medikamente nehme usw. Und seit neuestem habe ich keine Angst mehr vor Untergewicht sondern das ich nicht mehr aufhören kann zu essen. Ist doch bescheuert oder. Ich hoffe das dass Loch nicht lange so extrem dunkel bleibt . Ich war unterwegs und bin am grübeln ob ich auch wirklich da war wo ich meine einfach nur bekloppt.



293
2
59368
83
  04.03.2018 15:42  
Lange nichts mehr von dir gehört

Wie geht es dir im Moment?





884
69
189
  04.03.2018 16:21  
SpeedySb2017 hat geschrieben:
Lange nichts mehr von dir gehört

Wie geht es dir im Moment?

Danke das du fragst. Ja habe im Moment wieder eine schlechte Phase und dir



293
2
59368
83
  04.03.2018 16:25  
Hi bin jetzt seit 14 Tagen aus der Klinik

Klinik war Ganz Ok jetzt muss ich weiter dran arbeiten

Muss jetzt Tabletten wegen meiner Schilddrüse nehmen weil mein tsh wert bei 2,6 liegt und damit zu hoch ist

Mal sehen wie es weiter geht


Wie zeigt sich diese schlechte Phase

Kannst mir auch gerne ein private Nachricht schreiben würde mich freuen





884
69
189
  07.03.2018 19:37  
Hallo liebes Tagebuch mir geht es wieder beschissen. Es war nun eine Woche recht gut . Der Zwang hat sich bei mir mal wieder das Thema ich bin eine schlechte Mutter ausgesucht und ich bin nur am grübeln ich finde schließlich ja auch immer was auf eine schlechte Mutter hindeutet echt gemein. Kann man nicht einfach seine Ruhe haben.





884
69
189
  19.03.2018 21:57  
Hallo liebes Tagebuch bei mir ist es ein auf und ab. Im Moment habe ich damit zu kämpfen das der Zwang mir einreden möchte das ich nicht erwachsen bin nur weil ich halt immer diese Unsicherheiten habe. Ständig habe ich das Gefühl was erzählen zu müssen was blöd am Tag gelaufen ist mir es aber alles gar nicht mehr einfällt. Ich achte sehr drauf was ich so am Tag vergesse und bekomme gleich Panik das es Demenz oder die Psychose ist. Auf der einen Seite möchte ich alles kontrollieren aber es ist so viel das es gar nicht mehr möglich ist und ich da auch wieder kein Bock mehr habe weil der Kopf übervoll ist. Und immer wieder Zwangsgedanken das ich nur schlechtes will.





884
69
189
  05.04.2018 15:11  
Hallo liebes Tagebuch ich melde mich auch mal wieder. Ich habe nun morgen vor einer Woche das Mirtazapin abgesetzt und komme mit dem Schlafen eigentlich gut zurecht. Nur für mein Kopf sehr schwierig da ich nun wieder mit dem Essen zu kämpfen habe. Habe zwar immer Hunger aber kein Appetit und ich esse wieder weniger aber immerhin esse ich regelmäßig und wiege derzeit ja 53 Kilo. Ich möchte aufjedenfall versuchen es ohne Mirtazapin zu schaffen einen normalen Appetit zu bekommen und mir nicht wieder Angst einreden. Es ist zwar sehr schwierig aber ich möchte unbedingt . Sobald was unbekanntes kommt wird es schlimmer. Einfach jeden Gedankengang als Gefahr sehen ist schlimm. Wirklich ganz natürliche Gedankengang wird zur Qual und meine Aufgabe ist es immer wieder Stop zu sagen





884
69
189
  02.05.2018 13:47  
Hallo liebes Tagebuch ich habe mal wieder ein Bedürfnis dir zu schreiben. Eigentlich geht es mir im Moment ganz OK. Aber ich traue mir selbst nicht mehr im Schlaf. Ich grübel über was ich negatives gegrübelt habe. Wenn ich nachts was träume und mich nicht daran erinnere nur Fetzen dann bekomme ich die Krise. Diese Unsicherheit und Ungewissheit kann ich schwer aushalten. Ich bin dabei Achtsamkeit zu lernen aber das Gefühl ist durchgehend da. Heute morgen dachte ich noch was ich heute noch kaufen möchte nun weiß ich es nicht mehr und dadurch geht es mir nicht mehr gut. Weil ich es nicht mehr weiß. Es ist echt nervig. Dazu noch die Frauenplage was es erst recht nicht besser macht.





884
69
189
  06.09.2018 17:35  
Hallo liebes Tagebuch möchte mir wieder meine Sorgen bzw Probleme von der Seele schreiben. Ich weiß aufjedenfall das ich mit mir nicht im reinen bin und mich überhaupt nicht mehr kenne. Ich empfinde alles nur noch als Stress und kann mich davon nicht lösen. Mein Orthopäde hat mir empfohlen das ich keine Reinigungsarbeiten mehr machen sollte weil ich Probleme mit meiner Wirbelsäule habe. Und darüber bin ich eigentlich auch froh weil ich eigentlich nur noch am putzen bin. Zuhause mit drei Kindern und auf der Arbeit tu ich auch nur putzen. Und meinen Zusammenbruch hatte ich auch noch wo ich noch nicht mal ein Minijob gemacht habe. Ich habe aber das Gefühl das ich einfach mehr Ruhe brauche die ich aber nicht umsetzten kann. Vom Geld gesehen würde es auch ohne meine Arbeit gehen nur halt nicht mehr extra Sachen was ich eigentlich schon toll finde. Und auch die Belohnung finde ich schön. Nun hatte ich mich wo beworben wo ich dreimal die Woche vier Stunden arbeiten müsste und das Vormittags das würde bedeuten ich habe wieder keine Zeit ohne Kinder um mich mit mir zu beschäftigen. Ich habe dafür auch einfach keine Kraft bei drei Kinder. Es gehen aber alle Mamas arbeiten warum ist es mir zu viel. Möchte auch nicht meinen Mann enttäuschen wenn ich nun gar nix mehr extra arbeite. Ich habe nie das Gefühl zufrieden zu sein oder fertig zu sein um zu entspannen. Das schlaucht so sehr. Bin auch von mir enttäuscht ich möchte eigentlich auch arbeiten oder eben sogar Teilzeit aber ich schaffe es körperlich und psychisch einfach nicht. Ständig habe ich Grübel Zwangsgedanken ob das so in Ordnung ist wenn ich das jetzt so mache oder ich etwas nicht so eng sehen wie jemand anderes usw.


« Tagebuch für mein Angstmonsterchen und mich Tagebuch ~ Jedenfalls ist das Leben nicht langw... » 

Auf das Thema antworten  17 Beiträge 

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Tagebücher & Aufzeichnungen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Wo sind die treuen Männer hin?

» Eifersucht Forum

30

2782

04.06.2012

Mein erster Eintrag

» Tagebücher & Aufzeichnungen

6

747

27.01.2016

Mein zweiter Eintrag "der riesen Reinfall"

» Tagebücher & Aufzeichnungen

153

6777

11.03.2016

Angst der ständige Begleiter

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

7

1211

04.06.2008

Angst als begleiter des Lebens?

» Angst vor Krankheiten

3

624

17.12.2013










Weitere Themen