» »

201815.02




477
6
Hessen
94
«  1, 2, 3, 4, 5, 6  »
kalina hat geschrieben:
. In meinem Kopf hat es plötzlich klick gemacht


und ich glaube genau das ist es was man braucht um das Rauchen aufzugeben!

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


2508
4
Mittelfranken
1495
  15.02.2018 14:43  
Ja, das glaub ich auch.

Ich wollte es einfach plötzlich unbedingt.

Wenn man es unbedingt will, dann macht man es auch. Mit oder ohne Hilfsmittel. Nicht für andere, sondern für sich selbst.



417
3
199
  15.02.2018 14:47  
Wenn der Kopf nicht mitmachen möchte, dann kann man es gleich vergessen. Das aufhören ist gar nicht so schwer, das durchhalten ist das schwierige, meiner Meinung nach.



2508
4
Mittelfranken
1495
  15.02.2018 14:53  
Und ganz wichtig:

Ich vermisse heute nichts.



2508
4
Mittelfranken
1495
  15.02.2018 15:12  
Kay912 hat geschrieben:
Das aufhören ist gar nicht so schwer, das durchhalten ist das schwierige, meiner Meinung nach.


Ganz genau.
Das meinte ich mit Wochen und Monate. Die ersten drei Wochen sind körperlich die schwersten. Die nächsten drei Monate sind kopfmäßig die schwersten.



453
6
Frankfurt am Main
443
  19.02.2018 03:02  
HelfendeHand90 hat geschrieben:
Hallo Liebe Freunde! :)

Ich hoffe das dieses Beitrag in der richtigen Kategorie ist,fallls nicht,sorry.

Wie ihr an der Überschrift erkennen könnt,möchte ich das rauchen aufgeben! jedoch bin ich jemand der Zig. sehr sehr mag...
Habe Angst vor starken Entzugserscheinungen,deswegen,wer kann Tipps und Tricks geben?

Danke euch :)


Hallo @HelfendeHand90 !

Ich danke dir sehr, dass du dieses Thema hier neu eröffnet hast (welches dich, mich, sowie viele verzweifelte Raucher/innen vor, neben und nach uns betrifft).
Für mich kam dein Einwurf wahrscheinlich verdammt gut "getimed", sozusagen in der 89. Minute...!

Ich bin/war (...?!) Kettenraucher!
Mit schlimmen physischen und psychischen Beschwerden.
Und auch mit sehr großer Angst vor den eventuellen Entzugserscheinungen bei Reduktion/Abstinenz.

Am vergangenen Freitag habe ich mich dann endlich dazu entschlossen, noch ein bisschen länger leben zu wollen....
Es ging mir bis dahin (tendenziell zunehmend) einfach nur noch miserabel...!

Und dann bin ich einfach hineinspaziert in den Laden mit den E-Ziga.!
(Ich hasse den Teufel und packe ihn da, wo es wirklich weh tut:
"Beelzebub, fass'!"

Kein Scherz:
Es geht mir (innerhalb von zwei Tagen) schon um einiges besser!
Statt vorher ca. 40 Glimmstängeln rauche ich jetzt noch maximal 10 pro Tag.
Statt mit Rauch und Teer experimentiere ich nun mit spannenden Liquids, die leider überwiegend ziemlich fad "schmecken".
Aber ich entferne mich immer mehr vom Kettenraucher-Tom!
Es geht mir noch nicht wirklich gut, aber (innerhalb von zwei Tagen...!) schon merklich besser!

Was ich damit sagen will:
Du bist/ich bin vielleicht doch um Einiges stärker als die (vermeintliche) Sucht!
(Ich hab' jetz' lecker Kaffee zum E-Ziga.-Inhalieren gefunden...).
Den kleinen "Schuss Vanillje" dazu such ich aber noch, im "immer netten" Internet.
Aber:
Den Rauch und Teer:
Brauch ich jetzt echt nicht mehr...!
Das war einfach nur zum Ko....!

Ich weiß nicht, ob ich meine Zig. damit tatsächlich besiegt habe.
Aber ich habe heute viel geringere Schmerzen.
Ich kann freier atmen!
Und wenn mir heute ganz zufällig der Marlboro-Mann über den Weg laufen würde, dann würde ich ihn schon auch sehr gerne fragen, welches "Camel" ihn eigentlich geritten hat, als er diesen absoluten mist fabriziert hat!

Ob E-Ziga. wirklich gesünder sind, weiß ich nicht.
Aber ich fühle mich definitiv besser, seitdem ich kaum noch rauche, und stattdessen fast nur noch "dampfe".
Aus "Coffee to go" wird "Coffee to smoke".
Und ist wirklich lecker!

Danke1xDanke


453
6
Frankfurt am Main
443
  19.02.2018 03:06  
HelfendeHand90 hat geschrieben:
Hallo Liebe Freunde! :)

Ich hoffe das dieses Beitrag in der richtigen Kategorie ist,fallls nicht,sorry.

Wie ihr an der Überschrift erkennen könnt,möchte ich das rauchen aufgeben! jedoch bin ich jemand der Zig. sehr sehr mag...
Habe Angst vor starken Entzugserscheinungen,deswegen,wer kann Tipps und Tricks geben?

Danke euch :)


Hallo @HelfendeHand90 !

Ich danke dir sehr, dass du dieses Thema hier neu eröffnet hast (welches dich, mich, sowie viele verzweifelte Raucher/innen vor, neben und nach uns betrifft).
Für mich kam dein Einwurf wahrscheinlich verdammt gut "getimed", sozusagen in der 89. Minute...!

Ich bin/war (...?!) Kettenraucher!
Mit schlimmen physischen und psychischen Beschwerden.
Und auch mit sehr großer Angst vor den eventuellen Entzugserscheinungen bei Reduktion/Abstinenz.

Am vergangenen Freitag habe ich mich dann endlich dazu entschlossen, noch ein bisschen länger leben zu wollen....
Es ging mir bis dahin (tendenziell zunehmend) einfach nur noch miserabel...!

Und dann bin ich einfach hineinspaziert in den Laden mit den E-Ziga-!
(Ich hasse den Teufel und packe ihn da, wo es wirklich weh tut:
"Beelzebub, fass'!"

Kein Scherz:
Es geht mir (innerhalb von zwei Tagen) schon um einiges besser!
Statt vorher ca. 40 Glimmstängeln rauche ich jetzt noch maximal 10 pro Tag.
Statt mit Rauch und Teer experimentiere ich nun mit spannenden Liquids, die leider überwiegend ziemlich fad "schmecken".
Aber ich entferne mich immer mehr vom Kettenraucher-Tom!
Es geht mir noch nicht wirklich gut, aber (innerhalb von zwei Tagen...!) schon merklich besser!

Was ich damit sagen will:
Du bist/ich bin vielleicht doch um Einiges stärker als die (vermeintliche) Sucht!
(Ich hab' jetz' lecker Kaffee zum E-Ziga.-Inhalieren gefunden...).
Den kleinen "Schuss Vanillje" dazu such ich aber noch, im "immer netten" Internet.
Aber:
Den Rauch und Teer:
Brauch ich jetzt echt nicht mehr...!
Das war einfach nur zum Ko....!

Ich weiß nicht, ob ich meine Ziga.-Sucht damit tatsächlich besiegt habe.
Aber ich habe heute viel geringere Schmerzen.
Ich kann freier atmen!
Und wenn mir heute ganz zufällig der Marlboro-Mann über den Weg laufen würde, dann würde ich ihn schon auch sehr gerne fragen, welches "Camel" ihn eigentlich geritten hat, als er diesen absoluten mist fabriziert hat!

Ob E-Ziga. wirklich gesünder sind, weiß ich nicht.
Aber ich fühle mich definitiv besser, seitdem ich kaum noch rauche, und stattdessen fast nur noch "dampfe".
Aus "Coffee to go" wird "Coffee to smoke".
Und ist wirklich lecker!



2508
4
Mittelfranken
1495
  19.02.2018 17:24  
Ich drück Dir die Daumen, Major-Tom!

Der Anfang ist am schwersten. Im Laufe der Wochen und Monate wird es leichter. Ein gutes Gefühl.

Am besten aber gar nichts mehr rauchen. Kaugummis, Bonbons oder so.

Viel Glück! :daumen:

Danke1xDanke


1146
6
Bodensee
433
  19.02.2018 17:49  
Also dieses Thema spricht mir aus der Seele bzw. Lunge
Ich bin jetzt seit 19 Tagen rauchfrei. Einfach so. Von heute auf morgen. Irgendwie hat sich das runter reduziert, das ich nur noch bei fünf Zig. oder so lag. Dann dachte ich kann ichs grad sein lassen. Aber was dabei echt schwierig ist, ist das ständige Fehlen des Glimmstengels. Ständig hab ich was im Mund und das macht sich auch auf der Waage bemerkbar.
Nur jetzt stress ich mich einfach nur einmal mit rauchen aufhören und abnehmen...

Danke1xDanke


562
28
270
  19.02.2018 20:20  
Also wenn ich Tianeptin nehme, habe ich kaum Verlangen zu rauchen.
Viel weniger als mit Elontril.
Aber ganz habe ich es noch nicht geschafft.

« Redezwang, Meinungen akzeptieren, Recht, Probleme Starke Flugangst bevorstehende Flugreise » 

Auf das Thema antworten  54 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Spezifische Phobien & Zwänge


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Mein Leben macht mich fertig Ist es Zeit aufzugeben?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

11

1757

27.09.2016

TV Tipps

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

2

641

19.03.2009

Tipps bei Gastritis

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

3

2021

12.12.2013

Tipps zur überwindung

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

15

1873

06.04.2012

tipps zum einkaufen

» Agoraphobie & Panikattacken

15

1638

27.04.2015







Phobien Forum