7

Fuechschen

05.07.2017 11:53 • 23.12.2019 #1


69 Antworten ↓


eisenherz
unter stress druck und zu harten einflüssen können diese sachen durch aus auch ohne krankheitsbild endstehen , mag heißen je mehr druck angst und co du dir selbst aufbaust desto psychotischer wirst du . am todestag meiner eltern hatte ich diese situation zum bleistift. in manchen situationen aus dem allein sein heraus fang ich auch an mit mir selbst zu diskutieren und diese selbstgespräche können sich durch aus manifestieren in eigene stimmen im kopf die das sagen was der jeweilige sagen würde . ich hatte einmal mehr als eine woche die stimme von dr house im kopf .

die frage ist hierbei bei dir welche zwangsgedanken ? und gehst du ihnen nach . sagen die stimmen dir etwas was du tun sollst oder ist es nur daher gerede ? wenn dir stimmen im kopf etwas sagen geht es hin zur schizophrenie also imperative stimmen. ist es nur gerede geht es in richtung selbstgespräch

man kann durch aus selbstgespräche führen mit mehreren gedanken gleichzeitig diese sich dann eigenständig ob bewust oder unbewust selbst beantworten können

ob dir das hier jetzt hilft weiß ich nicht. aber versuchs mal mit 2-3 tage urlaub und guck dann weiter

05.07.2017 13:22 • #2



Hallo Fuechschen,

Stimmen hören - Zwangsgedanken?

x 3#3


Fuechschen
Danke für deine Antwort Eisenherz.

Ich habe Gedanken in allen möglichen Bereichen.
Zum Beispiel sehe ich einen Menschen in der Tiefgarage und denke, er könnte ja eine Leiche dort versteckt haben.
Wenn ich über jemanden Rede habe ich Angst dass er es hören könnte, obwohl ich weiß dass er außer Reichweite ist.
Ich interpretiere in alles etwas böses. Ich weiß aber immer, dass die Gedanken von mir selber kommen. Oder während ich hier schreibe denke ich mir zwischendurch, dass die Kommentare ja von Leuten sein können die ich kenne, meine Therapeutin zum Beispiel.
Die Stimmen, bzw. ich nenne es eher laute Gedanken mit Stimme die nicht mir gehört befehlen mir nichts, es ist aber auch nicht nur Gerede. Es sind halt immer so Kommentare. Wobei es heute auch schon besser ist, gestern Nacht bin ich wirklich fast durchgedreht. Ich habe versucht das zu ignorieren.

"mag heißen je mehr druck angst und co du dir selbst aufbaust desto psychotischer wirst du". Heißt dass, dass das schon eine leichte Psychose ist?

Ich habe mich für heute bis zum Ende der Woche erst mal krankschreiben gelassen.

Das mit deinen Eltern tut mir leid. Wie bist du die Stimme denn wieder los geworden? Oder hast du sie immer noch?

05.07.2017 13:42 • #3


eisenherz
dies geht dann nicht in richtung schizophrenie sondern eher in die richtung ängste somit sind es keine zwangs stimmen die du hörst sondern abgestimmte gedanken auf die du reflexartig überreagierst dies soll jetzt nichts schlechtes sein oder beleidigend klingen . ähnlich wie wenn dich jemand hauen wollte und du zuckst zusammen oder haust zurück reflex artig eine bessere beschreibung finde ich auf anhieb nicht.

eine leichte psychose kann durch aus sein ich bin kein arzt füchschen. deswegen war mein rat ja dich 1 tag krank schreiben zu lassen oder 2 etwas enspannen . keine medien wie tv an zu werfen und einfach mal nur relaxen und an dich denken . abschalten an nichts denken gurken sandwitch creme aufs gesicht auftragen füße ins sprudelbad , champus in der badewanne bei kerzenlicht .oder so hart feiern das die baar nach der du drin warst dicht machen muss , irgendwas in die richtung ^^

allerdings um dich mal zu verteidigen könnte das auch was ganz normales sein schau dir einen tag nur die medien für nachrichten an im tv oder in der zeitung . überall terror da mörder hier kinderschänder dort , ich nenne sowas reitz überflutung wenn man immer wieder hört was alles schlechtes in der welt passiert und das alt zu ernst nimmt kann auch so etwas passieren wie dir .

auf jedenfall must du den kopf mal frei kriegen , wenn du danach immer noch diese gedanken hast nun dann besprech das ganze mal mit einem arzt wegen angst zustände

05.07.2017 14:00 • x 1 #4


Fuechschen
Ich habe ja zum Glück den Termin für die Frühtestung, davor habe ich so starke Angst.

Ich habe auch schon drüber nachgedacht mich ein bisschen von den ganzen äußeren Reizen abzuschirmen, doch das halte ich nicht aus. Ich kann mit mir nicht alleine sein. Stille kann ich gar nicht ertragen aus Angst dass ich wirklich laute Stimmen höre die nicht da sind.

Am Anfang, als ich mit diesen Wahnhaften Gedanken angefangen habe, habe ich gemerkt wie ich diese selber produziere, die meisten Ideen hatte ich natürlich nachdem ich irgendwas gegoogelt hatte. Kann es sein dass sich das inzwischen automatisiert hat?

Ich denke etwas Abstand von meiner Arbeit tut mir tatsächlich ganz gut weil ich mich dort nicht wohl fühle.

05.07.2017 20:54 • #5


eisenherz
ne freundin oder so bei der du einige tage übernachten kannst ? es gilt ja nur die angst erstmal zu resetten dazu braucht es eigendlich nur eine person bei der du dich 1-2 tage wohl fühlst ohne an viel zu denken. auch nicht googln oder nachrichten hören einfach nur mit jemanden unterhalten der dir sympatisch ist und wo du dir sicher bist der will mir nicht ans eigene leder
wie gesagt zu viel medien gedöns auch google trägt dazu bei das überall und jederzeit horror nachrichten verfügbar sind .

was die wahnhaften gedanken angeht niemand könnte das so wirklich einordenen hier im forum .
manchmal hat man einfach nur Schnap. ideen oder zu viel fantasy gepaart mit zu viel angst so denkt man selbst das hinter jeder ecke wer ist oder man dreht sich unbewust um ohne es sich wirklich anmerken zu lassen . wann ist den der termin ? kannst du dir bis dahin nicht etwas urlaub gönnen ?

nun ich kann dir deine angst davor nicht nehmen vor dem termin den nichts was ich sagen würde würde das wirklich mindern auch wenn ich dir die angst gerne nehmen würde . ich kann dir aber versichern das es nicht weh tun wird und selbst wenn irgend etwas sein sollte wirst du nicht gleich irgendwelche klopper bekommen die dich wie gemüse werden lassen sondern die ärzte fangen klein an medikamente dagegen zu geben .
mal gesehen davon denke ich das du erst einmal was zur beruhigung bekommen wirst .

05.07.2017 22:19 • #6


Fuechschen
Ich bin deinem Rat nachgekommen und habe letzte Nacht bei meiner Schwester geschlafen, was mir wirklich gut tat. Meine Gedanken wurden nach einer Zeit viel stiller. Auf dem nach Hause weg, wurde es dann wieder mehr.
Gleich bekomme ich etwas Besuch und über das Wochenende bin ich auch nicht alleine. Montag ist dann schon der lang ersehnte Termin. Dahin habe ich zum Glück auch eine Begleitung gefunden. Bin auch bis einschließlich nächste Woche Freitag krank geschrieben.
Ein Medikament was meine Gedanken ruhig stellt wäre super.

Ich hoffe so sehr das Montag alles gut geht.

07.07.2017 15:14 • #7


eisenherz
es freut mich das ich dir helfen konnte . mich intressiert die geschichte weiter wenn du magst kannst du mich ja per pn anschreiben ^.^

ein tip noch der hilft aber nur wen man sich etwas darauf einläßt und zeit dazu findet es aus zu probieren . wenn du nervös wirst oder wieder anfängt das deine gedanken amok laufen . geh in dich stell dir einen großen teich vor der unruhig herum schappt, halt gedanklich die finger in ihn hinein bis die wellen sich legen versuch dich so weit es gehend darauf zu konzentrieren wenn möglich kurzzeitig mit augen geschlossen und einen ruhigen moment , nicht am steuer eines autos versuchen . das ganze sind meditations übungen ">> gilt für mimimi leute)die natürlich noch ausführlicher und in anderer form beschrieben werden kann für die klugscheißer die das hier auch lesen "<< . sind gesunder als tabletten helfen aber genau so gut wenn man ein wenig übt . ein sen meister würde dir wahrscheinlich sagen deine innere mitte ist verschoben ein psychater würde dich mit hadol abschießen ein normaler arzt dir baldrian und urlaub verschaffen . ich zum beispiel geh einmal im monat oder alle 2 monate auf einen bekannten schrottplatz miete dort hammer und schutzkleidung und verprügel ein schrottreifes auto . allerdings mach ich das auch mit der meditation ganz oft . im schlimmsten fall seroqu oder prometazin als bedarf bei mir .

was ich sagen möchte ist das du hoffendlich den besten weg findest damit fertig zu werden ohne nacher nachträglich nachwirkungen zu haben von medikamenten oder stress. viel glück ^.^

08.07.2017 03:38 • x 1 #8


meryem
Hallo Fuechsen,
Ich glaube nicht das du eine Psychose hast/bekommst.
Bestimmt haben sich deine Gedanken automatisiert.
Ich hatte haargenau dasselbe und war auch sicher eine Psychose zu bekommen.
Bestimmt würde Dir ein Medikament in einer geringen Dosis helfen, oder besser noch eine Therapie?
Gruß meryem

08.07.2017 22:23 • #9


Fuechschen
Hey Meryem,

Ist es echt möglich dass sich Gedanken so sehr automatisieren? Hast du auch teilweise richtige akustische Halluzinationen gehabt? Ich habe das Gefühl sie werden immer echter.
Ich bin inzwischen an dem Punkt angekommen wo ich bereit bin ein Medikament zu nehmen, obwohl ich da auch starke Angst vor habe.
Hast du deine Angst inzwischen überwunden?

Liebe Grüße und Danke für deine Antwort,

Fuechschen

09.07.2017 19:15 • #10


meryem
Hallo Fuechsen,
Ja das habe ich.
Ich bin selbst in die Klinik gegangen, weil nichts mehr ging.
Ich war mir sicher das ich eine Psychose habe!
Ich habe allerdings Zwangsgedanken.
Mich hat die Krankheit immer fasziniert und ich habe sehr viel darüber gelesen. Ich kannte alle Symptome. Ich habe mich dermaßen reinversetzt , und habe auch gedacht das ich Halluzinationen habe.
Ich habe dann teilweise mit einer fremden Stimme gedacht, weil ich ja sicher war das ich eine Psychose habe. Dann habe ich sogar ständig bei jedem Geräusch , meine Angehörigen gefragt ob sie das auch gehört haben.
Teilweise waren meine Gedanken so “laut“ das ich dachte das ich Halluzinationen habe.
Beschreibe mal deine Halluzinationen, ich glaube nicht das es echte sind.
Kommt es aus deinen Kopf und Du weißt es sind Deine Gedanken, egal was es auch ist, dann sind es keine!
Du würdest es dann hier nicht hinterfragen. In eine Psychose kann Du dich nicht reinsteigern, selbst wenn Du es wolltest.
Ich denke das alles was Du erlebst ist “selbstgemacht“' .
Du hast doch einen Termin zur Früherkennung?
Bist Du in psychiatrischer Behandlung und hast schonmal alles geschildert?
Gruß Meryem

09.07.2017 20:53 • x 1 #11


Fuechschen
Das klingt tatsächlich etwas nach mir was du da schreibst. Ich höre auch überall sehr genau hin und hinterfrage alles.
Das doofe ist bloß dasss ich alleine wohne und deswegen oft keine Rückmeldun bekommen kann.
Zum Beispiel weiß ich manchmal nicht ob ich wirklich meine Nachbarn durch die Wand höre oder ob es nur Einbilung ist. Ich weiß, dass man sie leise und undeutlich hört. Heute habe ich allerdings zum ersten Mal ein klares "Hallo? Hallo, hallo, hallo?" vernommen. Das hat mich natürlich aus der Bahn geworfen.
Oder manchmal wenn ich draußen unterwegs bin höre ich manchmal jemanden pfeifen. Wenn man alleine ist, wie kann man dann kontrollieren ob es echt oder unecht ist?
Es kam auch schon vor dass ich die Haustüre oder das Telefon gehört habe, da war dann aber tatsächlich nichts.
Das waren meine "echtesten" Halluzinationen, das andere ist das was du auch beschreibst, dieses laute im Kopf und das denken mit einer anderen Stimme - total unheimlich.

Der Termin zur Frühtestung ist morgen, ich kann es kaum erwarten endlich Gewissheit zu haben. Auch wenn ich so unendlich Angst habe, dass sich meine schlimmste Angst bestätigt.
Ich habe auch wieder Kontakt zu meiner alten Therapeutin aufgenommen, sie meint auch dass liegt an meiner Zwangsstörung. Ich schaffe aber nicht das zu glauben. Immer der Gedanke "Was wenn es bei mir anders ist?" Und dann kommen jeden Tag neue Symptome dazu wo ich dann denke, dass sie nun eine andere Diagnose stellen würde.
Genau wie du habe ich mich sehr mit dem Krankheitsbild der Psychose beschäftigt. Danach verschlimmerte sich dann auch alles.

09.07.2017 21:25 • #12


meryem
Hallo Fuechsen,
Ich musste gerade schmunzeln, wegen der Türklingel.
Dasselbe ist mir auch schon passiert , ich rannte zur Tür und keiner stand davor. Danach hatte ich wirklich riesige Angst.
Aber das sind doch Geräusche die ständig um uns herum sind zb . das Telefon die Türklingel... das dann das Gehirn vielleicht mal so ein Geräusch “abspielt“ ist doch nicht verwunderlich.
Wie oft denkt jemand aus dem Umfeld , das es gerade geklingelt hat oder so.
Ich habe selbst auch in der Psychiatrie gearbeitet , auch mit Menschen die an einer psychose erkrankt waren, und es hat mich teilweise erschrocken. Dann habe ich mich damit beschäftigt und dann ging es los bei mir.
Ich habe gerade deinen anderen Theatrad durchgelesen . Du warst schonmal zur Früherkennung?
Bist Du morgen bei dergleichen Stelle?
Das Problem ist ,: Du kennst ja alle Symptome und hast sie scheinbar ja auch, weil Du sie Dir selbst produziert
Wie sollen die es denn abgrenzen?
Wie war es damals beim ersten Termin?

09.07.2017 21:46 • #13


meryem
Man muss einfach lernen mit einem gewissen Risiko zu leben. Auch dieses ständige Geprüfe , ob es jetzt echt ist oder nicht, erhält die Ängste nur aufrecht.
Vielleicht vertrauen wir uns selbst einfach nicht mehr.
Als ich total am Boden war, habe ich es nicht mehr gedacht, ich habe nur gedacht, Jetzt wirst Du es eben, es war mir nachher egal!
Ich bin es aber noch nicht geworden

09.07.2017 21:57 • #14


Fuechschen
Damals hatte ich hauptsächlich Vergiftungsideen und habe vieles auf mich bezogen, habe alles als Andeutung genommen dass ich bald sterben muss.

Ich hatte vor ein paar Wochen einen Kennenlerntermin in der Klinik, da war die erste Einschätzung auch dass das in Richtung Zwänge geht. "Ich kann mich aber auch irren." Sagte sie.

Ich hoffe mal dass die wirklich Ahnung von dem Thema haben und anhand meiner Erzählungen erkennen was los ist. Die Testung soll drei Stunden gehen.

Vermutlich muss es einen wirklich egal werden um davon weg zu kommen, nur wie wird es einen egal?

09.07.2017 22:09 • #15


Fuechschen
Ich muss sagen dass mich die Tatsache dass du dir die Psychose auch sooooo extrem eingeredet hattest und nun immer noch keine hast mir für morgen Mut gibt. Nicht nur für morgen, das gibt mir generell Hoffnung.
Man liest ja oft ähnliche Geschichten aber noch nie habe ich eine gefunden die es auch geschafft hat sich Halluzinationen einzubilden. Ich danke Dir dafür.

09.07.2017 22:20 • #16


meryem
Hallo ,
Es.freut mich das es Dir hilft.
Melde Dich doch nachher einmal, nach Deinen Termin.

10.07.2017 10:15 • #17


meryem
Hey Fuechsen,
Hast Du Deinen Termin schon hinter Dir?
Gruß Meryem

10.07.2017 14:02 • #18


Schlaflose
Zitat von Fuechschen:
Wenn man alleine ist, wie kann man dann kontrollieren ob es echt oder unecht ist?


Indem man sich die Ohren zuhält. Wenn es ein echtes Geräusch von außen ist, hört man es mit zugehaltenen Ohren nicht oder nur noch ganz leise.

10.07.2017 14:39 • #19


Fuechschen
Soooo, habe den Termin überstanden und bin dort ohne Psychose wieder raus gekommen. Zum Glück.
Die geschilderte Attacke in der Nachtwache konnten die allerdings nicht wirklich zuordnen, ich hoffe einfach, dass das niemals mehr wieder vorkommt. Generell heißt es aber, dass ich ein geringes Psychoserisiko habe.
Nun heißt es für mich versuchen darauf zu vertrauen und an mir zu arbeiten.

10.07.2017 20:25 • x 1 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Borwin Bandelow