1

Regentag


33
3
Darf ich vielleicht fragen was das für ein Zwang war ?

28.02.2019 17:15 • #21


nektarine


1187
4
609
In der Schwangerschaft hatte ich Panik mich bei meinen Katzen mit toxoplasmose anzustecken. Ich habe alles 100 mal kontrolliert.
waren die Katzen nur in der Nähe von meinem essen, habe ich es nicht mehr gegessen, ich habe keine Handtücher mehr benutzt, in deren Nähe die Katzen hätten kommen können. Hatte irgendwann blutige Hände, weil ich sie so oft gewaschen habe und dann nicht getrocknet.
Habe mir eingebildet, ich könnte mich mit toxoplasmose anstecken, wenn die Katzen mit meiner Unterwäsche in Berührung kommen. Habe meine Unterhosen dann separat gewaschen und mein Mann "musste" mir beim aufhängen zuschauen, damit alles passt.
War ziemlich anstrengend damals.
Nach der Geburt war das alles weg und auch in der 2. Schwangerschaft war gar nichts in dieser Richtung.

Vor kurzem hatte ich wieder ein kurzes tief und angefangen darüber nachzudenken, dass jemand mein jüngeres Mädchen anfassen könnte, obwohl es nie Hinweise gegeben hat. Sogar bei meinem Mann war ich dauernd am überlegen, ob er so etwas tun würde.
Das liegt aber sicher an meiner "geschichte", momentan ist die Therapie sehr heftig.

Zum Glück hat sich das mit wieder hochdosieren des Antidepressiva wieder gelegt.

Liebe grüße

28.02.2019 21:20 • #22


Regentag


33
3
So ich melde mich nach fast einem Monat wieder zurück. es ist alles nur noch schlimmer geworden ich kann nichts mehr unternehmen nicht mehr alleine zu Hause bleiben es ist alles nur noch ein Albtraum

24.03.2019 17:27 • #23


kalina

kalina


5418
6
5406
Es wird auch wieder besser werden, aber bestimmt nicht ohne therapeutische Hilfe.

24.03.2019 19:11 • #24


Regentag


33
3
Habe eine Anfrage auf ein Erstgespräch gestellt aber bis jetzt leider noch keine Antwort momentan ist es immer schlimmer geworden ich hoffe bald geht es wieder meine Gedanken machen mich fertig

26.03.2019 10:22 • #25


melissa.heim

melissa.heim


8
2
4

Zwangsstörung erfahrungen ?

Hallo ihr lieben eine frage leide seit jahren an zwänge z.b aus teller zu essen oder normales besteck zu benutzen ist mir sehr unangenehm darüber zu reden oder zu schreiben :/ ist mir peinlich ich weiss es ist nicht normal aber kann es nicht ändern kann auch nicht essen gehen oder was mit der hand anfassen und dann essen habt ihr das auch oder kennt das jemand ? Nehme aktuell plastik besteck und pappteller würde mich freuen wenn einer mir helfen könnte und sich mit mir austauschen würde danke liebe grüße melly

04.06.2019 17:40 • #26


NIEaufgeben

NIEaufgeben


5723
10
5271
Hallo und willkommen
Ich persönlich kenne mich mit deinem zwang nicht aus
Hatte aber über 20 jahre lang eine extreme zwangsstörung einfach eine andere
Die wurde dann von einer extremen hypochondrischen störung abgelöst
Du bist aber ganz sicher nicht alleine hier im forum

04.06.2019 18:36 • x 1 #27


Nannis


Ist eine Zwangsstörung gut händelbar und wird das mit oder ohne Medikamente behandelt?

22.06.2019 15:06 • #28


Mindhead

Mindhead


1104
12
418
Zitat von Nannis:
Ist eine Zwangsstörung gut händelbar und wird das mit oder ohne Medikamente behandelt?


Das ist unterschiedlich.
Bei manchen Menschen reicht eine Therapie. Bei anderen kommen Medikamente dazu. Einige können geheilt werden, andere nicht. Andere können gut mit der Krankheit leben.
Es kommt auch sehr auf den Zwang an, wann man sich Hilfe holt und die Resellienz, eigene Ressourcen etc.
Generell sind Zwangsstörungen behandelbar!

Ich persönlich kann mich gar nicht mal an ein Leben ohne Zwänge erinnern. Vor allem was magisches Denken betrifft.

05.07.2019 20:37 • #29



Prof. Dr. Borwin Bandelow


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag