» »

201713.12




5
1
4
«  1, 2
Hallo, ja das denke ich eigentlich auch aber es ist manchmal leichter gesagt, als getan. Es ist denke ich nicht so einfach gute Freunde zu finden, das braucht seine Zeit und im Moment hab ich einfach nicht die Kraft neue Leute zu suchen, vor allem an der Uni hat jeder schon so seinen Freundeskreis, und die Angst der Ablehnung zurzeit sehr groß aber wenn ich das in Griff habe werde ich das in Angriff nehmen 8)

Auf das Thema antworten
Danke2xDanke


536
12
Wien
197
  15.12.2017 10:16  
Liebe @Universum91

erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum! :-)
Du hörst Dich sehr nett an; umso bedauerlicher finde ich, dass Du in
Deiner Clique so untergehst. :-/
Ich kenne es selbst vom Kollegenkreis oder im Sportverein, dass man mir
nicht zuhört oder meine Vorschläge als unsinnig oder abgedreht abgetan werden.

Wie wäre es, wenn Du Dich mit den 2 Mädchen aus der Gruppe nur noch allein triffst
und gar nicht mehr zu den Gruppenunternehmungen mitgehst?
Den beiden kannst Du ja sagen, dass Du Dich in der Clique nicht wohlfühlst.
Wenn ihnen was an Dir liegt, werden sie mit Dir befreundet bleiben, ansonsten kannst
Du sie eh in der Pfeife rauchen.

An einer Uni gibt es doch ein breitgefächertes Sozialprogramm: Stammtische, Sozietäten,
Sprachkurse, Hochschulsport... Da bietet sich vielleicht eine Chance, andere feinfühlige
Studenten kennenzulernen. So könntest Du Dich von den lauten, oberflächlichen Frauen
in Deiner WA-Gruppe lösen, wenn sie Dir nicht guttun.

Nur ein Gedanke...

Fühl Dich lieb umarmt

calin

Danke2xDanke




5
1
4
  15.12.2017 11:30  
Liebe @calinmagique
Danke für deine Antwort. Ich denke ich werde mich langsam von der ganzen Gruppe zurückziehen, da mir das einfach nicht mehr gut tut. Das bedeutet für mich aber auch, dass ich mich von allen Mädels aus der Gruppe zurückziehen werde. Wenn ich das vor einer anspreche, wird es zum Getratsche kommen und sie werden es nicht verstehen, ich werde einfach nur eine neue "Story" sein. :roll:
Ich bin ihnen im Grunde auch nicht böse, es liegt teilweise auch an mir, dass ich es zulassen dass ich dort untergehe. Ich will einfach von Null beginnen was den Freundeskreis betrifft, und da mehr auf Gemeinsamkeiten achten :D
Lieben Gruß

Danke1xDanke


50
5
10
  19.01.2018 08:27  
Ich kann mich gut in dich herein versetzen wie es ist unterzugehen. Findest du ansonsten gut Anschluss? Dann würde ich mich von dem was mir nicht gut tut losen ...

Danke2xDanke


536
12
Wien
197
  19.01.2018 09:22  
Liebe @Universum91 , ich finde es löblich, dass Du einen neuen Freundeskreis aufbauen magst.
Wenn Du schon dabei bist, wäre zu überlegen, ob Du statt in der oberflächlichen Mainstreamkultur,
die nur konsumiert, aufs Smartphone starrt und zu echten menschlichen Beziehungen kaum mehr fähig ist,
in Kreisen schaust, in denen die Leute reflektierter, weiser und achtsamer sind, also im spirituellen Milieu.
Den 68ern und frühen Bhaggies sei Dank gibt es im neuen Jahrtausend ein vielfältiges Angebot:
Biodanza, Tanz-dich-selbst/Freitanz/Move2Dance, Kuscheln, Tant., Trommelreisen, Schwitzhütten, alle
Arten von Meditation undundund. Die Freundschaften, die sich dort bilden, sind viel tiefer und langlebiger
als im Durchschnitt.

Wenn Du magst, kannst Du ja ein wenig googeln, und wer weiß, vielleicht wartet ein neues, besseres Leben auf Dich. :freunde:

Liebe Grüße

calin

Danke1xDanke

« Schwachanfall und hemmungen sich zu bewegen Wer liebt Familienfeste auch so wie ich? » 

Auf das Thema antworten  15 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Phobien Forum »Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Symptom Googelei Verbots-Clique - Hier entlang

» Angst vor Krankheiten

469

19952

19.04.2016







Phobien Forum