pax

Ich zum Beispiel:
bestimmte Dinge ins Unglück laufen lassen muß-( gerne bei Dummheit) ohne die Chance eines Gespräches-
Falschheit
Emotionaltät am falschen Platze
Dummheit und Arroganz
und es gibt noch mehr...
.Was macht Euch wütend
Ich versuche seid langem ruhig zu bleiben. Es gelingt mir denke ich.
Hier gehört der Wutfaktor her und nicht mehr in andere Threads.
Ohne diesen Thread gegen jemanden zu verwenden.
Macht ein Erwachsener hier im Forum eh nicht,
Also mit Achtung und Respekt.

29.11.2009 23:34 • 30.11.2009 #1


20 Antworten ↓


Chaosfee


Super Thread Pax um mal Dampf abzulassen....

Also mich macht sooooo richtig wütend

Oberflächliche Menschen,
Dumme arrogante Menschen,
verlogene Menschen

Die Ungerechtigkeit auf der Welt, das Kinder verhungern und woanders landet das essen im Müll...
das von aussterben bedrohte Tierarten weiter getötet werden...
und in fernen Ländern aufn Teller landen...

das selbst zur Vorweihnachtszeit es immer noch Menschen gibt die Hunger haben und nicht wissen wie sie Weihnachten über die Runden kommen sollen....und das in unserem land..

das soviele Tiere in Tierheimen wahrscheinlich ihr leben lang auf ein gutes Zuhause warten müssen...

und
das unsere Politiker mit den Steuergeldern nur so um sich werfen und sich daran berreichern,während wir zum sparen auf gerufen sind....
anstatt das Geld in nötige Hilfsprojekte zu investieren oder um Arbeitsplätze zu schaffen ....

Das macht mich richtig wütend

lg.Eva

30.11.2009 08:19 • #2


Chaosfee


...ich hab noch was vergessen

und mein hausverwalter der macht mich auch sooo richtig wütend denn seit 2 Monaten warte ich auf 2 neue Fenster,die alten sind undicht,meine Heizkosten sind bereits letztes jahr explodiert und in diesem jahr bestimmt noch höher....
deshalb muss ich jetzt zum Anwalt rennen nur um mein Recht zu bekommen oder er halt weniger Miete..
da komm ich mir vor wie ein bittsteller als wenn ich was umsonst wolle und darauf keinen anspruch hätte...



Grrh

lg.Eva

30.11.2009 08:28 • #3


Suma


Nicht ärgern und wütend sein ,!!,, 1. gelassener werden,, ist alles Übungssache Einsicht und Ansichtssache, nicht vergeuden mit endlosen Theorien, unnützes Gerede, mit sich zufrieden sein ,seinen inneren Frieden finden ,,das ist mir wichtig.

Mir gehts besser!

Könnte ich Weihnachten Gelassenheit verschenken würde ich dieses für euch tun.
In diesem Sinne

Frieden für alle,

LG herzlichst

Suma

30.11.2009 08:37 • #4


Pilongo


Ich ärgere mich im Moment sehr darüber, wie mit uns Studenten umgegangen wird. War auch letzte Woche täglich im besetzten Audimax, da kochen die Emotionen teilweise richtig hoch

Von Seiten der Politik besteht massiver Handlungsbedarf, aber unsere Hochschulleitung macht es auch nicht besser. Während in der großen Uni die Rektoren und Präsidenten zumindest zu Gesprächen bereit waren und die Wünsche der Studenten akzeotieren und teilweise unterstützen, erschien bei uns zu einer abgesprochenen Vollversammlung keiner der 6 Präsidenten. Es waren fast 500 Studenten anwesend, aber kein einziger Prof hat es gewagt, sich einer Diskussion zu stellen, sich zum Bildungsstreik zu äußern.

Auch hatte man die Polizei angefordert und scheinbar Anweisung gegeben, dass sie uns nach einer Demo nicht mehr ins Gebäude zum Audimax lassen sollten. Das muss man sich mal vorstellen! Die Polizei hat versucht, uns Studenten davon abzuhalten, in die Uni zu gehen.
(Die Hälfte hat es aber trotzdem geschafft.)

Achja, und einige Burschenschaftler haben 3 Mitdemonstranten, die auch über Nacht die Uni besetzt hielten, übel verprügelt.
Überhaupt gibt es schon die ersten gewalttätigen Auseinandersetzungen, es werden Dinge besprüht oder zerstört.
Verstehe nicht, wieso Andere sich so aufführen, wo doch von Anfang an klar war, dass wir vor Allem friedlich demonstieren wollen.
Aber solche gibt's wohl immer.

Über all das bin ich enttäuscht und ziemlich sauer.

Für heute steht noch kein Protestprogramm, aber ich hoffe, dass das Audimax weiterhin besetzt bleiben wird. Allerdings geht uns allen langsam die Puste aus. Wir planen extra spezielle Lernphasen ein und Andere versorgen uns mit den Skripten aus der Vorlesung, aber man darf ja auch nicht zu viel verpassen.
(Abends gibt's dann Konzerte, Parties, oder Karaoke-Abende.)

Ansonsten kotzt mich im Moment ein Prof ganz besonders an:
Er hält bei uns jeden Mittwoch von 8:00 bis 17:00 mit einer Stunde Mittagspause Vorlesungen. Eigentlich sind auch Übungen dabei, aber er knallt uns einfach den Stoff hin und übt mit uns keine einzige Aufgabe.
Und dann, am Ende der Stunde, von 17:00 bis 17:15 schreibt er mit uns eine Prüfung über den Stoff des Tages. Wer die zu oft versemmelt, fällt bei ihm durch, darf die Prüfung am Jahresende gar nicht mehr schreiben

Das ist nicht richtig. Von uns zu verlangen, dass wir Aufgaben lösen können, wenn er nie mit uns übt und wir auch keine Möglichkeit zum Üben haben.

Hab mich in meiner Funktion als Semestersprecherin schon mal beim Fachberater über diese Methode beschwert (wir sahnen regelmäßig alle 4er und 5er ab und die andere Gruppe hat so eine vorgehensweise nicht, das ist also unfair und wir sind benachteiligt) aber bisher hat sich noch nichts verändert.
Beim Gedanken an den Kerl schießt mein Blutdruck direkt ins Unendliche


Ansonsten aber bin ich mit der Welt an sich sehr zufrieden, vor Allem nach dem erholsamen WE
Ich find's klasse, dass nicht mehr jeder Student für sich vor sich hin mosert, sondern wir uns endlich zusammen tun und gemeinsam gegen die Dinge angehen, die uns stören.
Bildung für Alle darf keine leere Floskel sein, sondern muss zum Programm werden.

30.11.2009 08:51 • #5


Chaosfee


Soziales Unrecht....! nennt man das...

ich finde auch nicht alles worüber man sich ärgert negativ,das positive daran ist ja das man sich bewegt um etwas zu ändern...


lg.Eva

30.11.2009 08:55 • #6


Pilongo


Hab gerade von einer Freundin erfahren, das sheute Abend eine Podiumsduskussion statt finden soll, zu der endlich auch die Präsidenten erscheinen wollen. Bin gespannt, werde auf alle Fälle hingehen!

Ansonsten schau ich mal, ob heute das Audimax noch besetzt wird, wenn nicht, dann gehe ich an die Uni und streike dort mit
Egal wo man ist, Hauptsache man zeigt Präsenz und den Willen, was zu verändern!

30.11.2009 09:04 • #7


Chaosfee


Zeit das sich was dreht...

30.11.2009 09:08 • #8


Pilongo


Es haben sich allerdings nur 4 der 6 Präsidenten bereit erklärt, zu kommen. Das finde ich schon wieder schade. Aber gut, wenigstens 4 sind dabei, die mit uns sprechen wollen!

30.11.2009 09:09 • #9


Rya.Reisender


509
2
Mich machen Menschen wütend, die andere, die nicht so sind wie sie ("normal"), verändern wollen.

Außerdem macht es mich wütend, dass kaum ein Mensch ehrlich ist oder seine Versprechen hält. Von etwa 20 Versprechen die mir im Leben gemacht wurden, wurden nur 2 gehalten bis jetzt, echt traurig.

30.11.2009 09:11 • #10


Pilongo


Zitat von Chaosfee:
Zeit das sich was dreht...



Stimmt wohl.
Hast du Kinder, die auch mitdemonstirieren?
Inzwischen haben auch ein paar Schüler ihre Solidarität gezeigt und ebenfalls ihre Schulen besetzt.
Und für morgen ist wieder eine große Demo angesagt, das bedeutet, dass wir heute bestimmt wieder gemeinsam Plakate basteln werden.

Achja, und einen Weihnachtsbaum haben wir auch im Audimax seit dem Wochenende, hab ich so eben erfahren

30.11.2009 09:12 • #11


Chaosfee


na dann mal Toi Toi und hoffen das keiner von den 4 ren,vielleicht plötzlich erkrankt oder sonst irgendwie verhindert ist....

Zu streiken ist manchmal leider die letzte Möglichkeit um Aufmerksamkeit zu erregen in der Öffentlichkeit...

Solange wie es gewaltlos bleibt,ist es richtig für seine Rechte zu stehen...

30.11.2009 09:15 • #12


Chaosfee


nein ...meine Tochter macht grade 3.Lehrjahr,macht wenn Sie ausgelernt hat ein Abendstudium zur Betriebswirtin Fachabi hat sie schon vor 3 jahren gemacht...
Ihr Freund geht aber auch zur Uni ...

ich finds einfach nur erschreckend das man für seine Rechte kämpfen muss...


lg.Eva

30.11.2009 09:22 • #13


Pilongo


Wir benehmen uns sehr gesittet und friedvoll, das müsstest du mal sehen.

Wenn ich morgens ins Audimax komme, räumen die meisten gerade ihre Decken weg, wir haben auch Feldbetten gespendet bekommen, Trinken und auch Essen, manche bleiben deswegen sogar Nachts dort

Danach folgen wir unserem Programm, das besteht immer aus Diskussionen, Ruhezeiten, damit wir Lernen können, und Putzen, Aufräumen, oder eben Essen.
(Wir haben schon einige Male Essen gespendet bekommen.)
Am lustigsten find ich's, wenn ausgelost wird, wer die Toiletten putzen muss
(Wenn die jeden Tag von uns allen benutzt werden, muss das sein; das überlassen wir nicht den Putzfrauen, die eh nur einmal die Woche kommen.)
Wir malen auch Plakate oder arbeiten in diversen Workshops mit, die die Demos, Verpflegung, oder das Programm organisieren. Ab und an kriegen wir Meldungen rein aus Erlangen und freuen uns gemeinsam über Erfolge oder ärgern uns über Misserfolge der Studenten dort.

Es ist irgendwie eine ganz komische Atmosphäre.

Ab und an ziehen wir in Gruppen los und stören die Vorlesungen anderer Studenten, rufen die Anderen zum Mitmachen auf, oder ziehen durch die Straßen für Demos. Es gab auch schon spontane Demos, z.B. a Freitag bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes.

Dieses Wochenende haben wir scheinbar einen Tannenbaum geschenkt bekommen, ich hoffe, der ist schon geschmückt worden.
(Ich war übers Wochenende Daheim.)


Alles in Allem sehr organisiert, sehr geplant und sehr friedvoll
Und das Echo aus den Medien und aus der Bevölkerung ist auch durchweg positiv.

30.11.2009 09:25 • #14


Powerladyiris62


20
1
Manchmal die Hilflosigkeit

30.11.2009 09:47 • #15


pax


Zitat:

Nicht ärgern und wütend sein ,!!,, 1. gelassener werden,, ist alles Übungssache Einsicht und Ansichtssache,

Sehe ich anderst. Wut ist ein Gefühl und eine Empfindung, die man im richtigen Rahmen auch fühlen und leben darf.
Richtig kanalisiert ist sie wichtig und richtig.

30.11.2009 11:44 • #16


Chaosfee


Solange wie man die Wut nicht an anderen auslässt,finde ich es auch normal mal wütend zu sein....man ist es ja nicht grundlos...

30.11.2009 11:50 • #17


Suma


Zitat von pax:
Zitat:

Nicht ärgern und wütend sein ,!!,, 1. gelassener werden,, ist alles Übungssache Einsicht und Ansichtssache,

Sehe ich anderst. Wut ist ein Gefühl und eine Empfindung, die man im richtigen Rahmen auch fühlen und leben darf.
Richtig kanalisiert ist sie wichtig und richtig.


Alles eine Sache im Auge des einzelenen Betrachters,, und deren Bewertung ,,

LG Suma

30.11.2009 11:58 • #18


Suma


Zitat von Chaosfee:
Solange wie man die Wut nicht an anderen auslässt,finde ich es auch normal mal wütend zu sein....man ist es ja nicht grundlos...


Da stimme ich dir zu

lg suma

30.11.2009 11:59 • #19


Chaosfee


Einziger nachteil....

der Blutdruck schiesst in die Höhe....


lg.Eva

30.11.2009 12:51 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag