1

paulaaaron

Ich heiße Betty und komm aus NRW. Heute schreib ich zum ersten mal hier über mich. Ich weiß nicht ob mir eine Trennung bevor steht. Nächstes Jahr will er mich ausbezahlen, wenn er die Gelder der Lebensversicherung erhält. Er verhält sich so komisch, einmal komplett abweisend, dann wieder einlenkend.
Vielleicht hat er Angst, vor der eigenen Courage. Ich jedenfalls kann nicht mehr essen.
Das geht schon seit Tagen so. Zwischen Wut, Angst und Depression geht es hin und her. Ich kann auch gar nichts mehr machen und fühel mich wie gelähmt.Wir haben noch für kurze Zeit eine Wohnung in Berlin. Da ist er nun hin. Ich sitze hier mutterseelenallein
in unserem Haus. Hab gar keine Lust mehr rauszugehen, obwohl ich einen Hund habe.

25.05.2015 16:04 • 31.05.2015 #1


15 Antworten ↓


Adea

Adea


346
5
149
Willkommen im Forum, Betty

Ist es möglich, dass Ihr offen miteinander sprecht, damit deine Ungewissheit aufhört? Sage ihm, dass die Ungewissheit das Schlimmste ist, dass sie dich lähmt.

Es ist gut, dass du den Hund hast, dann musst du rausgehen und bleibst nicht vollkommen in dieser Lähmung

Hier kannst du jedenfalls mit vielen Menschen "sprechen"

Liebe Grüße
Adea

25.05.2015 16:36 • x 1 #2


NoraMarie


Erstmal, herzlich willkommen hier Betty.

Um jetzt darauf einzugehen, schreibst du etwas zu wenig.
Du denkst also, dass er dich verlassen will? Wie kommst du darauf, sowas entwickelt sich nicht von heute auf morgen.

Magst du noch etwas mehr von dir erzählen?

25.05.2015 16:39 • #3


Hotin

Hotin


8143
5
6336
Hallo paulaaaron,

eine Situation, wie Du sie beschreibst, wünsche ich keinem.
Wie es Dir geht kann ich mir gut vorstellen.
Wichtig ist, das Du Dich nicht aufgibst.
Ich schließe mich der Meinung von Adea an. Unternehme irgend etwas.
Sonst hast Du Deinen Hund ausgeführt. Jetzt lass Dich mal von ihm führen.
Bestimmt merkt er genau, was mit Dir los ist.
Und iss bitte unbedingt immer mal ein Kleinigkeit. Zwinge Dir etwas rein.

Ansonsten habe ich nur diesen blöden Satz. Schau nach vorn, auch wenn vieles jetzt wegbricht. Es wird auch für Dich positiv weitergehen

Und wenn Du kannst, brüll Deine Wut einfach raus oder heule eine Strophe.

Gute Besserung für Dich

Hotin

25.05.2015 16:54 • #4


Icefalki

Icefalki


14384
11
11266
Betty, auch von mir ein herzliches Willkommen.

Ist echt fies, ich hatte auch immer Angst, dass sich mein Mann von mir trennen könnte, wenn man eigentlich alles soweit hinter sich hat. Ist echt zum mäusemelken.

War die Trennung vorhersehbar, oder hat sie dich eiskalt erwischt?

25.05.2015 17:52 • #5


paulaaaron


Hallo,
bin heute mit meinem Hörnchen eine Runde am Fluss entlang gelaufen. Er hat sich soo gefreut und im Feld gewälzt.
Das hat mir auch ein wenig gut getan. Es hat mir gezeigt, dass er mich braucht, obwohl ich neben mir stehe. Meine Freundin hat mich morgen eingeladen, dann muss ich ihn hier alleine lassen. Sie hat nicht so ein gutes Verhältnis zu großen Hunden. Sie hat zu mir gesagt, dass ich meine Einsamkeit auf ihn lenke.

26.05.2015 19:23 • #6


Adea

Adea


346
5
149
Hallo Betty,

dein Hund fühlt, wie es dir geht, Hunde sind große Tröster und das mit ihrem ganzen Hundeherzen.

Wie lange musst du ihn morgen alleine lassen? Ist er es gewohnt, dass du mal ein paar Stunden weg bist? Du kannst ja ganz schnell wieder zu ihm nach Hause eilen. Siehst du, es wartet jemand auf dich...

Liebe Grüße
Adea

26.05.2015 19:34 • #7


paulaaaron


Das liegt an mir wie lange ich ihn alleine lasse. Aber ich glaub nicht zu lange. Das würde ich nicht übers Herz bringen.

26.05.2015 19:39 • #8


paulaaaron


mein hund ist mein bester freund

26.05.2015 21:49 • #9


sternenhimmelwo.


wenn man nur noch sein Hörnchen hat ist man halt darauf angewiesen

28.05.2015 00:35 • #10


sternenhimmelwo.


the dog is the best friend

28.05.2015 01:20 • #11


sternenhimmelwo.


Mein Hausarzt hat mir eine Überweisung zur neurologischen Trauma Ambulanz geschrieben, dort werde ich mich morgen vorstellen. Die Situation hier zu Hause spitzt sich zu.

28.05.2015 19:59 • #12


sternenhimmelwo.


In den letzten Tagen ist soviel passiert, was mich wirklich traurig macht. Das kann ich fast schon gar nicht schreiben.

31.05.2015 15:48 • #13


Adea

Adea


346
5
149
...doch wenn du es uns nicht schreibst, können wir nichts dazu sagen und dir auch nicht helfen...

LG

31.05.2015 16:11 • #14


sternenhimmelwo.


Hallo,
wie soll ich mich verhalten wenn er am Mittwoch nach Hause kommt?

31.05.2015 16:56 • #15


sternenhimmelwo.


Hallo,

ich schreibe mal, was es ist. Mein Mann ist ein selbstständiger EDV Spezialist und hat sich als Geschäftsführer in der eigenen Firma angestellt. Nun hab in der Post eine Urkunde gefunden. Er hat meinem Sohn Geschäftsanteile übertragen. Ein nettes Sümmchen.

31.05.2015 17:02 • #16




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag