aurorita

3
1
Hallo an alle, ich wollte mich vorstellen und hoffe mir ein paar hilfreiche Tipps zu erhalten. Vielen Dank schon im Voraus! Also ich bin 23, und eigentl. ein lebensfroher, selbstbewusster Mensch. In meiner Jugend wurde ich häufiger gemobbt und ich war auch nicht ueberall beliebt aber trotzdem habe ich es geschafft, meinen eigenen Freundeskreis aufzubauen und auch karrieremässig erfolgreich gezeigt. Ich habe in meinem Studium Durchsetzungsvermoegen bewiesen, auch wenn ich wirkl. schwierige Situationen hatte, habe ich durchgehalten nach dem Motto "Augen zu und durch". Ich bin ins Ausland gezogen und hatte 1 Monat spaeter meinen ersten festen Freund. Auch wenn er ein sehr vertrauenswuerdiger Mensch ist, habe ich immer Misstrauen verspuert. Wenn eine andere Frau in seiner Nähe war, hatte ich Panikattacken und konnte an nichts anderes mehr denken. Ich habe auch einige Erfahrungen mit maennern, die nur das eine von mir wollten, auch wenn sie in festen Beziehungen waren. Eine Zeit lang hatte ich das Gefuehl, dass ein Mann, wenn er die Chance hätte, nie "NEIN" sagen koennte. Ich beginn zu klammern und fuehlte mich nur wohl, wenn ich von ihm BEstätigung bekommen wuerde. Z.B. fragte ich ihm ständig, ob ich die Hübscheste, die Nr. 1 von ihm wäre, ob er mich liebt, was er denkt, wenn er in meine Augen schaut, etc... Ich frage ihm ständig danach, es war wie ein Zwang fuer mich. Er zog sich immermehr zurueck und ich wurde immer unsicherer. ICh habe seine Emails und sein Handy kontrolliert und habe nachrichten von einer anderen Frau entdeckt. Sie wollte einmal eine Beziehung mit ihm, er hat das aber wegen mir abgeleht: dachte es waere unfair mir gegenueber, auch wenn es schlecht zwischen uns laeuft. Nun hat diese Frau einen anderen Freund und mein Freund freut sich fuer sie. Dennoch sind sie befreundet und treffen sich noch ab und zu und er hat auch liebe Nachrichten geschrieben. Dass ich sein Handy kontrolliert habe und ihn nie richtig vertrauen konnte und IMMER misstrauisch war, so unsicher, hat ihn so sehr verletzt, dass er immoment keine Beziehung mit mir haben moechte. Er meinte, ich solle erstmal zu mir selbst finden, einen gewissen Abstand fuer einige Zeit einhalten. ICh weiss, dass mein Verhalten nicht gut ist, was haltet ihr von der ganzen Situation und habt ihr Tipps, wie ich mich bessern koennte?

13.08.2010 11:30 • 15.08.2010 #1


5 Antworten ↓


Germanin


8
1
Hallo Aurorita,

trotz unseres Altersunterschiedes und vielleicht auch grad deshalb, möchte ich dir ein paar Zeilen schreiben.
Fang nicht in dem Alter schon an zu kontrollieren, dass ist Mist. Sei stolz auf dich und was du bis jetzt geschafft hast, das macht eine positive Austrahlung. Sei zufrieden mit dir selbst, das sehen dann auch andere.
Wenn du immer wieder um Bestätigung buhlst, dass schreckt Männer ab. Männer wollen kein Gejammer und immer wieder gefragt werden, schon gar nicht in dem Alter. Mach dich interressant, sei geheimnisvoll.
Männer brauchen eine Frau, die gleichzeitig Partnerin, Freund und Geliebte ist. Das ist nicht einfach, aber möglich. Wenn er dich wirklich liebt, bleibt er sowieso, wenn nicht war es nicht der Richtige. Jammern und Kontrolle können Männer nicht ab, heulen erst Recht nicht.
Ist auch nur vertane Zeit.
Das Leben ist zu kurz, um zu lange traurig zu sein.
Sei selbstbewußt. Leb dein Leben. Wenn Kinder da sind und du dann misstraust, ist es etwas anderes, da hängt mehr dran.
Und auch da triffst du vielleicht eine Entscheidung, die du mit 20 nicht getroffen hättest, weil du anders abwägst.
Auch ich war schon in der Situation und habe verziehen, was ich vor 10 Jahren nicht getan hätte, aber man denkt in jedem Alter anders darüber und man wird erfahrener und lernt.
Denk positiv und genieße dein Alter. Ich komm mir auch eher wie 30 vor, nicht wie 40,
die Zeit rennt viel zu schnell.
Halte die schönen Augenblicke fest.

Liebe Grüße von Anett

13.08.2010 19:01 • #2


aurorita


3
1
Erstmal vielen Dank für deine Antwort! Das gibt mir wirklich viel Kraft und im Grunde genommen weiss ich auch, dass dies das Beste für mich ist.Eigentlich will und bin ich vom Typ auch kein "Klammerer". Mein Freund oder Ex ist auch 10 Jahre älter als ich und sieht es wahrsch. daher auch anderes. ich konnte am Freitag super mit ihm darüber reden und es hat auch gut getan, mich mal ausheulen zu können. Ich glaube, ich weiss jetzt woher diese Unsicherheiten und Stimmungsschwankungen /kontrollsucht kommen. Haben mein Freund und ich einmal Stress, und sei es über banale Dinge, wie z.B. habe ich nicht das getan, was er mir gesagt/geraten hat oder bin ich nicht ans Telefon gegangen (weil ich mein Handy nicht beachtet habe) oder komme ich bei Vereinbarungen zu spät od. halte ich sie nicht ein (wobei ich es ihm vorher habe wissen lassen) reagiert er SEHR agressiv und stellt mich immerwieder in Frage. Er sagt dann immer, er hoffe, ich würde einen anderen finden, mit dem ich nicht so umspringen würde etc. Er weint dann und stellt alles in Frage und glaubt mir nicht mehr. Es geht hierbei wirkl. nur um (für meinen Geschmack) Kleinigkeiten, wie er hat einen Plan, versucht mich 5 mal anzurufen um zu fragen, ob wir uns treffen. Dummerweise habe ich mein Handy in einem anderen Zimmer liegen lassen und habe er ca. 1 Std später seine Anrufe gesehen und als ich ihm zurückrief, glaubte er mir dies einfach nicht. Diese Sache/Situation "verfrisst" mich einfach, weil ich immerwieder in Frage gestellt werde und weil er meint durch diese Dinge würde ihm das beweisen, dass ich KEIN Interesse an ihm hätte, was aber überhaupt nicht der Wahrheit entspricht! Wie würdet ihr euch Verhalten?

15.08.2010 11:29 • #3


GastB


Hallo aurorita,

da hat dein Freund aber offensichtlich ein mindestens so großes Problem mit seinem Selbstbewusstsein und Toleranzfähigkeit wie du!

Du brauchst nicht SEINE Probleme auf DEINE Schultern zu nehmen. Hast du genügend Selbstbewusstsein (Mut), ihm zu sagen, dass er offenbar eine zu geringe Frustrationsschwelle hat?

Hier habe ich einen "Test" ergoogelt: http://www.wecarelife.at/urlaub-freizei ... ustration/ (Ob er etwas taugt, habe ich nicht geprüft - kannst du aber mal machen).

Frustrationstoleranz kann man lernen. http://www.google.de/search?q=Frustrati ... =firefox-a

Liebe Grüße
GastB

15.08.2010 12:48 • #4


aurorita


3
1
hey Gast, danke für deine schnelle Antwort! Wie kann ich dann mit ihm am besten umgehen? Ist es besser, ihn alleine zu lassen od. die Kommunikation zu suchen`?

15.08.2010 12:53 • #5


GastB


Hmmm ...

Als erstes würde ich an deiner Stelle mehrere dieser google-Links (s.o.) durchlesen. Damit du selber erstmal genügend Durchblick durch das Thema hast.

Dann würde ich überlegen, wie weit deine eigene Frustrationstoleranz noch Mängel hat. Bei Studium, Arbeit, Freunden hast du offenbar eine überdurchschnittlich hohe. Bei der Frage "Ist er mir treu oder nicht?" offenbar eine niedrige.

Erstmal seine eigenen Macken ehrlich zu sehen und als solche einzustufen hilft schon mal insofern, dass man nicht so selbstgerecht und mit dem Holzhammer auf den anderen losgeht, wenn er seine = gleiche/ähnliche Macke auslebt.

Dann würde ich aber auf jeden Fall mit ihm darüber sprechen. Denn ohne Sprechen kann das m.E. nur schief gehen. Er würde ja überhaupt nicht begreifen, warum du das tust und vor allem nicht, dass ER da spinnt, sondern wäre sauer auf dich und würde sich sein negatives Weltbild weiter ausbauen (die Frauen sind schlecht, o.ä.).

Wenn du dich in diesem Punkt einigermaßen vorbereitet und sicher fühlst, wirst du vielleicht auch Humor und Verstand dabei einsetzen können. Vielelicht nicht gleich beim ersten nächsten Fall, aber bald würde ich mit ihm die Sache mit der Frustrationstoleranz ganz ruhig und kognitiv angehen. Du kannst ihm z.B. 1-2 Ausdrucke davon machen, die du besonders passend findest. Oder zuerst mit ihm darüber einfühlsam sprechen und wenn er dazu bereit ist, ihm diese Links zum Selbststudium schicken. Es kommt drauf an, was für ein Typ er ist. Das kannst du besser einschätzen.

Viel Erfolg euch BEIDEN.

15.08.2010 13:03 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag