sherly1

149
12
Hallo ihr Lieben,
brauche mal wieder ein bischen beruhigende Worte.
Fange mal von gestern an.. War bei der Schilddrüsen untersuchung wo ich schon sehr aufgeregt war weil ich dieses Radioaktive Zeug gespritzt bekommen habe Ist aber alles gut gegangen. Dann war ich bei meinem Pferd, wo mir eine Stallkollegin erzählt das es ihrem Pferd ganz schlecht geht und eine Trombose hat und dieses wahrscheinlich nicht überlebt.
Da ging es bei mir los, habe nur gedacht, oh man wie schrecklich hoffentlich bekommt das dein Pferd nicht, wie schrecklich
Dann saß ich zu HAuse und meine GEdanken kreisten wieder"hoffentlich hast du keine Trombose"... Dann ging ich ins Bett und als ich heute morgen aufgewacht bin hatte ich kurz leichte Kopfschmerzen und jetzt habe ich das gefühl das mir die ganze Zeit schwindelig ist. DAs macht mir echt Angst, ich könnte nur weinen !

Mir ging es doch jetzt fast eine Woche richtig gut warum muß mich sofort alles aus der Bahn werfen..... Kennt das jemand?
Hoffentlich ist mein schwindel nichts schlimmes

13.10.2010 06:41 • 13.10.2010 #1


5 Antworten ↓


sherly1


149
12
oh es tut mir leid ich habe mich in der kategorie vertan, tut mir leid..
ich hoffe ihr antwortet mir trotzdem..

13.10.2010 06:50 • #2


jadi

jadi


6239
44
1
der schwindek ist nur ein symptome deiner unsicherheit.....steh dazu..lass den schwindel schwindel sein.bachte ihn einfach nicht und denk auch nicht drüber nach..........so wird er wieder gehen...........der wetterumschwung wird auch einiges beitragen........mach dir nen tee oder kaffee...setze dich einen moment hin und beginne den tag von neuen..........

13.10.2010 07:01 • #3


sherly1


149
12
ich hoffe du hast recht
oh man ich habe sooo schiss das es was schlimmes sein könnte... Hoffentlich habe ich keine Hirnhautentzündung oder bekomme hirnbluten... Oh man sooo ein schiss hatte ich doch seit ein paar tagen nicht mehr...
Aber ich werde es versuchen, danke für den tipp

13.10.2010 07:45 • #4


ingkla49


2
1
hi sheryl,
den schwindel kenne ich auch, genauso wie die bekloppten Gedanken an eine schlimme Krankheit. Ich versuche dann, mit Atemübungen und autogenem Training, meine Gedanken auf was anderes zu konzentrieren. Hilft nicht immer, aber manchmal schon.
Du hast Recht, diese Gedankengänge sind verrückt, aber wir müssen lernen, damit umzugehen. Ich drück dir und auch mir die Daumen!

13.10.2010 10:44 • #5


sherly1


149
12
Ja danke schön, das kann ich auch gebrauchen

13.10.2010 17:16 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag