Spiegelchen

36
2
Hallöchen liebe Foris,

Möchte mich mal eben vorstellen, damit ihr ein kurzen Einblick in meine Lebensgeschichte & über mich habt..
Also ..
Mein Name ist Raika, bin 18 Jahre alt, kommt aus Berlin und absolviere z.Z. eine Ausbildung zur Hauswirtschaftsassistentin.

Ich habe Panikattacken, seit meinem 12. Lebensjahr..
Mache seit 1 Jahr und 4 Monate eine Therapie ..

Ich suche dennoch den Austausch mit anderen Panikattacken-Erkrankten.
Vielleicht gibt mir das ja zusätzlich noch ein bisschen Kraft & Mut, das alles durchzustehen.

Liebste Grüße,
Raika : )

21.07.2010 11:40 • 24.07.2010 #1


11 Antworten ↓


Drachenblut


199
12
Hallo Raika,
herzlich willkommen hier...
Wie äußern sich denn deine Panikattacken? Magst du noch ein wenig über dich erzählen?
Viele, liebe Grüße

21.07.2010 11:44 • #2


Spiegelchen


36
2
Also.. Ich habe Panik vor Pennern, lauten Menschen, Jugendlichen, Ausländern..

Eigentlich vor allem, was mich komisch anguckt, oder irgendetwas für mich komisches macht..

Früher bin ich immer aus der Situation herraus"gesprungen" bin weggelaufen.. habe heulkrämpfe bekommen.. Im Moment geht es da ich medikamentös eingestellt wurde.. Paroxetin sagt dir vllt. nix ..

Außerdem habe ich Panik vor dem Tod/Sterben..

Ich bekomme Schweißausbrüche, mir wird schwindlig, schwarz vor den augen, Herzrasen..

Und was hast du : )
wenn ich fragen darf ?
liebste grüße..

21.07.2010 11:51 • #3


Drachenblut


199
12
Hallo,
das mit dem Medikament sagt mir nichts...ich habe noch nie Medis genommen und bin eigentlich auch strikt dagegen, es sei denn, es ist was rein pflanzliches, ohne Nebenwirkungen...
Ich leide seit April unter Panikattacken, mal stärker ausgeprägt, mal weniger...Ich bekomme Herzrasen, Beklemmungsgefühle, habe das Gefühl, dass ich nicht mehr richtig atmen kann, weil meine Kehle sich zuschnürt und mir wird schwindelig und heiß...Oft kommt das vor, wenn ich einkaufen gehe, manchmal auch in Ruhephasen...Angst vor Krankheiten und Tod/Sterben habe ich auch...also, woie du siehst, eine Vielzahl an Ängsten und Wehwechen...
Hast du denn das Gefühl, dass dir die Medikamente helfen? Und gab es bei dir einen Auslöser, den du kennst?
Liebe Grüße

23.07.2010 10:47 • #4


Spiegelchen


36
2
Zitat:
Hast du denn das Gefühl, dass dir die Medikamente helfen? Und gab es bei dir einen Auslöser, den du kennst?


Ja die Medikamente helfen sehr, viele Lehrer, Mitschüler fragten mich, ob ich Dro. nehme, war nur noc ham Lachen & die Angst wie weggeblasen..
Nur leider machen die ziemlich abhängig..Bin gerade am absetzen..Mir gehts zwar nicht wunderbar..Aber muss ohne mal wieder klarkommen..

Naja..Es war eine zum "totlachende" Situation..
Ich sgate damals mit 12 Jahren zu einer "freundin": du hast läuse.. das hat sie wohlso geärgert, dass sie gleich ihre Clique holte und die verfolgten mich so um die 10-15 leutchens..ich steigerte mich da so rein :\

vor 2 tagen hatte ich so eine panik vorm tod..2 stunden oda so.. mal mehr mal weniger..es war schrecklich wie du sagst..herzrasen..schwindel..atemnot..bin froh dass ich hier nich allein bin..liebe grüße..raika

23.07.2010 22:03 • #5


Drachenblut


199
12
Sei aber bitte vorsichtig mit den Medikamenten! Sie betäuben nur das Symtom, aber lösen nicht das Problem! Du wirst definitiv nicht an den Panikattacken sterben, ich weiß wie schrecklich dieses Gefühl ist, aber dennoch werde ich keine Medikamente nehmen! So unangenehm es auch sein wird, ich werde auch versuchen das alles auszuhalten, in der Hoffnung, dass es dann von selbst besser wird!
Du bist ganz sicher nicht alleine, siehst ja, wieviele hier mit den gleichen, üblen Symtomen zu kämpfen haben!
Liebe Grüße

24.07.2010 12:00 • #6


sinka

sinka


117
5
huhu ihr lieben !

Genau das was Drachenblut schreib ist richtig ,es ist zum Anfang schwer die Symptome auszuhalten aber nur das hilft wirklich .Es wird nicht von heute auf morgen gehen ,es dauert einwenig und es gibt immer mal Rückschläge aber bitte lieber das als noch euren Körper zusätzlich mit Medis zu zerstören .

Drachenblut ich wünsche Dir ganz ganz viel Kraft bei deinem Weg und du wirst sehen es wird immer besser werden .Auch ein Rückschlag ist ein schritt nach vorne .


Viel Kraft und Mut euch sendet die Sinka
(Das Leben ist ein Spielplatz ,es wartet nur auf uns )

24.07.2010 12:15 • #7


Spiegelchen


36
2
Ich weiss, aber es gab Zeiten in meinem Leben, da konnte ich nicht mehr, .. Es sind nicht nur die Panikattacken.. Ich habe mit weitausmehr hier zu kämpfen..

._.

Und in dieser Zeit - wo es unerträglich war, habe ich damit angefangen .. ich weiß sie betäuben nur aber eine lösung ist es nicht..
ich war bei einer neurologin, sie meinte, um erst mal ein anfang zu haben, verschrieb sie mir paroxetin als alternative..

24.07.2010 12:21 • #8


Drachenblut


199
12
@Sinka:Ich danke dir für all die Tips!
Ich bin nun wirklich zu 100% überzeugt, dass ich keine Medis nehmen werde und mich meinem "Feind"stelle! Habe heute wieder eine gute Gelegenheit, bin auf einer Großveranstaltung und ziemlich nervös, aber ich werde durchhalten und denke dann an euch, wenn ich ängstlich werden sollte!
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße

24.07.2010 12:24 • #9


sinka

sinka


117
5
Guter Tip Drachenblut ,solltest du bemerken es möchte wieder los gehen ,ich gehe von aus das es im freien ist ,so suche dir eine freiie stelle um durch zuatmen es hgilft ungemein oder mal vor die tür ,durchatmen und wenn du merkst es legt sich wieder und wieder rein.



liebes spieglchen

ich weiss ,viele haben noch ein größeres oder kleineres paket mit sich zu schleppen aber auch dieses kann man ohne medis meistern .Es gibt immer Wege und Mittel Probleme zu lösen ,es müssen nicht unbedingt medis sein .Es blockiert aber löst nicht das Problem an sich .



lg sinka

24.07.2010 12:48 • #10


bero


211
5
@ Spiegelchen

Das ist auch gut, dass du es in der schlimmsten Zeit genommen hast, musste ich ja auch, allein schon um mich nicht selbst vom Leben zu verabschieden. Wenn man dann merkt, dass dieser Gedanke weg ist, muss man anfangen daran zu Arbeiten und das geht dann ausschließlich nur ohne Medis!

24.07.2010 12:49 • #11


Drachenblut


199
12
@Sinka:Danke für den Tip! Ja, es ist im Freien...Ich werde den Ratschlag auf alle Fälle beherzigen und daran denken, wenn es wieder los gehen will!

24.07.2010 13:21 • #12




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag