4

Anja1504

Anja1504

3
1
3
Ich bin die Neue
Hallo in die Runde...
Kurz zu mir: ich bin Anja, 36 und "kämpfe" seit 14 Jahren, mal mehr mal weniger intensiv, mit Panikattacken. Zeitweise hatte ich wöchentlich 4-5 (oder mehr), dann wieder Jahre Ruhe vor den Attacken. Aber nach einem Trauerfall in der Familie vergangenen November sind sie so heftig geworden, das ich schlussendlich nicht mehr alleine bleiben konnte, Auto fahren war unmöglich, pro Tag unzählige Attacken und Todesangst. Meine Hausärztin hat mich dann aus dem Rennen genommen und zu einer Therapeutin geschickt - Diagnose: Panikstörung mit paroxysmaler Angst.
Seit gut 3 Monaten bin ich jetzt auf Citalopram 20mg eingestellt - der Anfang war der Horror (wer nimmt es von euch auch? Hattet ihr zu Anfang auch so einen Horrortrip mit unzähligen heftigen Attacken?) - und bis vor 4 Wochen dachte ich, mir geht es soweit wieder gut, keine Attacken mehr, keine Angst, die Lebensfreude war wieder zurück... also los, Start mit meiner Wiedereingliederung auf Arbeit. Ganze 4 Tage habe geschafft, dann musste ich abbrechen - die Attacken waren wieder da...
Schon beginnt das Zweifeln wieder und die Angst hat neues Futter bekommen
Nun bin ich wieder zu Hause und warte auf den Beginn meiner ambulanten Therapie (Start nächste Woche). Zudem ist eine psychosomatische Reha beantragt, aber das kann sich ziehen...

Ich hoffe, ich finde hier ein paar Gleichgesinnte zum Erfahrungen austauschen, Mut machen und Tipps zur Bewältigung teilen...

Sorry das es so lang geworden ist

LG Anja

27.04.2019 21:09 • 27.04.2019 #1


Bauer-Jani

Bauer-Jani


1656
6
557
Hey hallo Anja!
Willkommen hier im Forum, schön das du es hier her geschafft hast!
Ich habe bei der Angst auch alles durch...
Wünsche dir Kraft und fühle dich lieb gedrückt!

Liebe Grüße

27.04.2019 21:13 • x 1 #2


Rico23

Rico23


21
2
4
Hey, Anja bin auch neu hier und habe auch sehr mit PanikAttacken zu kämpfen (mehrere am Tag). Hab jetzt Sertralin verschrieben bekommen und kann jetzt wenigstens wieder ein bisschen raus. Es ist zwar nichtmehr so schlimm wie vor paar Wochen aber ist trotzdem noch stark da (arbeiten geht garnicht) Ich warte mal bis das Anti Depressiva voll wirkt nehme es schon seit 17 tagen, da die Wirkung ja auch mehrere Wochen braucht bis sie voll wirkt. Nebenbei mach ich auch eine Ambulante therapie und schritt für schritt geht's wieder. Nach einer schwierigen Zeit kommt auch wieder eine gute Zeit,daher gute Besserung und hoffen mal das es schnell wieder besser geht . Du kannst ja dein Arzt fragen ob man die Medi Dosis erhöhen könnte und gucken wie es dann weiter geht.

Lg Rico

27.04.2019 21:22 • #3


Anja1504

Anja1504


3
1
3
Hallo Rico...

Ja, die Medi braucht eine Zeit bis sie voll greifen (bei mir waren es fast 4 Woche bis die volle Wirkung da war). Aber es wird besser
Und meine Dosis hatte ich schon erhöht, das ging aber gar nicht - war den ganzen Tag wie auf Dro., konnte mich nicht mehr konzentrieren, keinen klaren Gedanken fassen, darum wieder auf 20mg runter.

Ich setze jetzt viel Hoffnung in die Therapie!

Wir schaffen das alle schon

27.04.2019 21:32 • x 3 #4


Rico23

Rico23


21
2
4
Achso ja aber immerhin ist ja eine Wirkung da. Hoffe jetzt auch viel in die Therapie wünsche dir viel Erfolg. Und klar schaffen wir das immer positiv denken
Lg Rico

27.04.2019 21:54 • #5


Panikhenne

Panikhenne


10
1
3
Huhu Anja ich bin auch noch neu hier und freue mich auf Austausch mit anderen, denen es ähnlich geht. Ich bin bei 30mg cita aber immer noch total unruhig. Bin schon total verzweifelt weil ich für diese ständige angst und unruhe keine kraft mehr zu haben glaube...
Aber psychosomatische Reha hört sich gut an. Das werde ich auch mal angehen. ....
Viel Kraft und Mut dir. ...

27.04.2019 22:43 • #6