Nanea

2
1
Hallo Ihr lieben,

auf meiner Suche nach pflanzlichen Mitteln gegen Schwindel bin ich auf diese Selbsthilfeseite gestoßen!
Kurz zu meiner Person:
Mein Name ist Jasmin und ich bin 31 Jahr alt, verheiratet und habe 2 Kinder.
Zuerst fing es vor einem Jahr mit Extrasystolen an (die ich durch Abnahme irgendwie in den Griff bekommen habe) und jetzt macht mir der Schwindel zu schaffen. Natürlich alles ärztlichen Befunde ohne Erfolg, so dass ich mich langsam frage ob ich mir das alles nur einbilde.
Meinem Mann und Kindern gegenüber bin ich nur noch genervt und kann mich gar nicht mehr erfreuen. Ich überlege mir ständig ob das Leben was ich habe richtig ist, hab eigentlich alles, was man sich so vornimmt, Haus, Arbeit, Mann und Kinder. Aber ich bin einfach nicht zufrieden. Es fehlt mir etwas und ich weiss nicht was!
Zurück zu dem Schwindel. Diesen hab ich nun schon seit 4 Wochen. Als er zum ersten mal auftauchte erwischter er mich mitten unter dem Autofahren was zu ziemlichen Angst- und Panikattaken führte. Ich wurde dann erst mal für 2 Wochen krank geschrieben. In diesen 2 Wochen setzte ich mich in kein Auto mehr. Schon bei dem Gedanken daran wurde mir schwindelig. Da ich ja wieder arbeiten gehen musst hab ich mich nach den 2 Wochen überwunden und versuche mich wenn auch schon das kleinste Anzeichen aufkommt abzulenken. War nun schon bei einigen Ärzten zu Besuch. HNO, Neurologe und Orthopäde alle führen den Schwindel auf die Psyche zurück. Keiner kann mir helfen!
Langsam denk ich wirklich ich bin verrückt. Das kann doch gar nicht sein! Ich habe den Glauben an die Ärzte verloren. Ich spüre doch das da etwas nicht stimmt, warum glaubt mir einfach keiner, dass es mir so schlecht geht.
Mein Neurologe hat mir nun Antidepressiva Tabletten verordnet. Diese möchte ich aber wegen der Nebenwirkungen etc. nicht einnehmen. Ich suche deshalb nach etwas pflanzlichem das mir vielleicht Hilft mit den Ängsten und dem Schwindel besser umzugehen.

Vielleicht find ich auch hier jemand zum quatschen, dem es ähnlich geht und eine Lösung für sich gefunden hat.

Ich würde mich auf ein paar Antworten freuen.

Danke fürs Zuhören.

Jasmin

17.12.2011 15:57 • 17.12.2011 #1


3 Antworten ↓


Schlaflose

Schlaflose


18822
6
6838
Zitat von Nanea:
HNO, Neurologe und Orthopäde alle führen den Schwindel auf die Psyche zurück. Keiner kann mir helfen!
Langsam denk ich wirklich ich bin verrückt. Das kann doch gar nicht sein!


Das hat übehaupt nichts mit verrückt sein zu tun. Psychisch heißt einfach nur, dass es nicht körperlich ist. Psychisch krank ist nicht das Gleiche wie geisteskrank.
Lies dir einfach mal Beiträge von anderen in den verschiedenen Unterforen durch und du wirst jede Menge Leidensgenossen finden.

Viele Grüße

17.12.2011 16:06 • #2


püppi123


2953
89
428
Hey

Was für einen schwindel hast du denn? BVei angsterkrankungen gibt es da ja alles mögliche

Beschrieb mal, wie es sich anfühlt. das hilft mir immer ein bisschen, die vielleicht auch.

LG Püppi

17.12.2011 16:14 • #3


Nanea


2
1
Hallo Püppi,

ich glaube einen Schwankschwindel zu haben. So richtig definieren lässt sich das nicht. Wenn der Schwindel auftritt kommt es mir vor wie mein Kopf aus Watte wäre fühl mich so richtig schwach. Meist kommt der Schwindel zusammenhängend mit einer Wärme vom Bauch aufsteigend ich denke das ist wohl die Angst.
Ich bin mir dessen ja auch bewusst, aber wie lässt sich das abstellen?

Gruß
Jasmin

17.12.2011 16:59 • #4