» »


201802.03




Schönen abend liebe Leute bin neu hier und hoffe das ich viele Vorschläge bekomme, wie ich mich verhalten muss wenn ich von jetzt auf gleich eine Panikattacke habe und 2 wie ich mich damit auseinander setzen kann.
Liebe grüße
Anisa 81

Auf das Thema antworten

6 Antworten ↓



14
1
NRW
5
  02.03.2018 02:52  
Hallo Anisa,

Es kommt immer auf die Stärke der Panikattacke an.
Bei leichten Attacken bzw. leichter Anflug von Angst, könntest du z.B. Atemübungen machen oder dir eine Anti- Angst Hypnose auf YouTube anhören. Manchen hilft es auch zu telefonieren oder sich mit anderen Dingen z.B. Putzen, etc. abzulenken.

Mir hilft es, wenn mein Mann mich in den Arm nimmt (aber nur bei ganz leichten Attacken). Meistens komme ich nicht drum herum einen RTW zu rufen, da ich diese schreckliche Todesangst nicht aushalte und selbst Tavor 2,5mg nicht (mehr) wirkt btw. zu spät wirkt.

Ich wünsche Dir, dass Du einen Weg findest mit deinen Panikattacken umzugehen.

Liebe Grüße

Danke1xDanke


  02.03.2018 03:20  
Das ist sehr lieb von dir Russian Red,aber habe es schon probiert fast alles. Wenn es bei mir eintritt dann richtig bekomme richtige herzschmerzen Atemnot fühle mich richtig fremd.habe dann auch das Gefühl zu schreien.und vermisse einfach die Zeit wo ich es nicht hatte. Warum kann es einfach nicht weggehen so wie es kam. Tut richtig mein leben beeinflussen bin früher quasi vor 4jahren gerne alleine einkaufen gegangen ect.. Das geht allesnicht mehr macht mich einfach fertig



14
1
NRW
5
  02.03.2018 03:28  
Hallo Anisa,

Dann geht es dir so wie mir.
Bei mir kündigen sich Panikattacken mit extremen Herzrasen (Puls bis 220) an, einhergehend mit dieser schrecklichen Todesangst und dem Gefühl die Kontrolle zu verlieren. Meistens bleibt mir dann nur noch der Griff zum Hörer, um einen RTW zu rufen. Es ist wirklich grausam.

Nimmst Du denn Medikamente? Hast du ein Notfallmedi wie z.B. Tavor, etc?

Danke1xDanke


  02.03.2018 04:34  
Ja nehme Medikamente venaflaxin einmal 37,5und 150mg.aber hilft irgendwie nicht. Oh man



11266
145
Bärlin Spandow
5261
  02.03.2018 08:35  
anisa81 hat geschrieben:
Ja nehme Medikamente venaflaxin einmal 37,5und 150mg.aber hilft irgendwie nicht. Oh man



Ich hatte vor Jahren auch mal Venlafaxin bekommen. Hat bei mir auch nichts gebracht. Kannst es ja mal mit Escitalopram oder Sertralin versuchen.

Danke1xDanke


14
1
NRW
5
  02.03.2018 12:15  
Hallo Anisa,

Warst du denn schon mal beim Endokrinologen und hast deine Schilddrüse checken lassen (Antikörper, Ultraschall..) ?

Es gibt etliche Auslöser für Panikattacken:
- Schilddrüse (Hashimoto Thyreoiditis)
- Nebennierenschwäche
- Vitamin- und Nährstoffmängel (Vitamin D3, B12, Zink, Eisen)
-Progesteronmangel, Östrogendominanz
- PCOS
- ein kranker Darm (versuchen auf Industriezucker und Gluten zu verzichten)

Liebe Grüße

Danke1xDanke

« Guten Abend Bin neu hier Ich bin die neue » 

Auf das Thema antworten  7 Beiträge 

Foren-Übersicht »Allgemeines & Bekanntmachungen »Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Dinge akzeptieren

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

3

1451

19.09.2009

Bedürfnisse nicht akzeptieren

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

18

509

12.01.2018

Einsamkeit als Situation des Menschen akzeptieren

» Einsamkeit & Alleinsein

40

3754

28.08.2008

trennung ich kann es nicht akzeptieren

» Eifersucht Forum

4

1095

07.09.2011

Akzeptanz lernen - sich selbst akzeptieren

» Agoraphobie & Panikattacken

3

2530

10.10.2005


» Mehr ähnliche Fragen