» »

201017.09




247
16
1, 2, 3, 4, 5, 6  »
Hallo!

Habe heute von meinem Neurologen Venlafaxin 37,5 ret. bekommen und heute Mittag die erste Tablette genommen. Ich soll jetzt 1 Woche tgl. morgens 1 Kapsel nehmen und danach tgl. morgens und mittags.

Mein Problem ist nur das ich die Schei...dinger nicht vertrage. Mit ist total übel und ich fühle mich als wäre ich nicht ganz da....
Durch die Übelkeit gerate ich jetzt natürlich noch zusätzlich in Panik...sehr hilfreich die Pillen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
Ich bin nicht wirklich scharf darauf Psychopharmaka zu nehmen aber mein Neurologe sagte es wäre besser.....
Ich will ehrlich sein, ich denke nicht das ich die Tablette morgen noch mal nehme, kann mir nicht vorstellen in den nächsten Tagen immer die Übelkeit zu haben.
Kann ich so überhaupt Auto fahren? Fühle mich wie betrunken....

LG Zuckerschnute

Auf das Thema antworten


523
64
bayern-oberpfalz
2
  17.09.2010 21:21  
Hallo liebe Zuckerschnute,

ich kenne das nur zu gut mit Psychopharmika.Ich kenne zwar diese Tabletten nicht die du nimmst aber der Anfang egal was es ist ,ist immer besch...
Ich muss auch nächste Woche mit Paroxetin wieder anfangen weil auch mein Arzt gesagt hat das ich nicht mehr drum rum komme es sei denn ich will so weiter machen und irgendwann mich in einer Klinik wieder finde die mich dann mit ganz andren Sachen vollpumpen...
Probier es vielleicht ein paar Tage ob es besser wird oder du rufst den Arzt nochmal an und sagst das es dir zu stark ist.
Was auch immer helfen soll ist das langsame einschleichen vielleicht nur ne halbe nehmen am Anfang oder gar eine viertel so das sich der Körper langsam daran gewöhnen kann.Ich nehme nie gleich ne ganze egal was es ist(hab zwar auch noch ne Mediphobie)aber auch ich fange nächste Woche erst mit 5mg an statt mit 20mg

Toi toi toi
Kerstin





247
16
  17.09.2010 21:28  
Hallo!

Danke für Deine Antwort....

Teilen der Tablette geht leider nicht da es Kapseln mit kleinen Perlen sind.....
Also wenn ich ehrlich bin kann ich glaube ich mit den Panikattacken besser leben als mit der Übelkeit...ich krieg nix runter, nicht mal was zu trinken....

Kann ja leider erst Montag in der Praxis anrufen....

LG Zuckerschnute



2940
3
10
  17.09.2010 21:51  
Hi,

als ich mit Trevilor angefangen habe, waren Übelkeit und "Matschbirne" auch die heftigsten Nebenwirkungen. Es war aber eigentlich am zweiten Tag schon besser, trotzdem habe ich Domperidon gegen die Übelkeit genommen. Dann war's überhaupt kein Problem mehr... Das ist ganz typisch und wird sich höchstwahrscheinlich bald bessern.

Liebe Grüße
Christina



523
64
bayern-oberpfalz
2
  18.09.2010 09:01  
Ja da hat Christina recht denn auch beim Paroxetin ist Übelkeit und Appetitlosigkeit,Mundtrockenheit die häufigsten Nebenwirkungen.Und ich hab auch immer wieder abgebrochen weil ich dachte ich komm mit der Angst besser klar als mit den Nebenwirkungen.Mitllerweile weis ich das es nicht so ist seit meiner letzten heftigsten PA.

Wenns nicht besser wird rufst du Montag gleich in der Praxis an...

Alles Gute
Kerstin





247
16
  18.09.2010 12:57  
Hallo!

Also ich werde die Tabletten heute nicht mehr nehmen, ich habe gestern gezittert wie jemand auf Entzug und die Aussicht auf einen weiteren Tag mit so einer Übelkeit....nein danke!
Konnte mir nicht mal die Zähne putzen ohne das Gefühl göbeln zu müßen.

Da kann ich mit meiner Panik wirklich besser umgehen als mit diesen Nebenwirkungen.
Werde Montag mit dem Neurologen sprechen ob er mir was anderes verschreibt.

Meine Bekannte schwört auf Citalopram. Sie sagt sie habe mit 10mg angefangen und hat sich dann langsam gesteigert.Sie sagte sie hatte keine Übelkeit und auch sonst keine Beschwerden.

Habt ihr Erfahrungen mit Citalopram?

LG Zuckerschnute



523
64
bayern-oberpfalz
2
  18.09.2010 13:11  
Ich nicht aber meine Bekannte hat die damals bekommen und kam gut zurecht damit soll auch sehr gut gegen die Attacken sein.Frag mal deinen Neurologen ob er dir vielleicht die verschreiben kann...

Kerstin





247
16
  18.09.2010 13:17  
Hallo!

Ja, meine Bekannte hatte auch keine Probleme mit Nebenwirkungen und geholfen haben sie ihr auch....
Ich werde Montag mal fragen ob ich die nehmen kann und hoffe das ich sie besser vertrage.
Wenn ich Glück habe, kann ich habe mitte Oktober eine Therapie beginnen.

Das wäre ja schon toll....

Schönes + angstfreies Wochenende
Zuckerschnute



523
64
bayern-oberpfalz
2
  18.09.2010 13:50  
das wünsche ich dir auch wenn es grad bei mir nicht den Anschein hat das es ein gutes Wochenende wird





247
16
  18.09.2010 15:41  
Oh das hört sich ja nicht so schön an......halt die Ohren steif!!

LG Zuckerschnute


« Fevarin Fluvoxamin Wirkung Tavor so dosieren, dass es absolut sicher wirkt » 

Auf das Thema antworten  55 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

13

5846

17.02.2011

Venlafaxin 37,5 mg

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

4303

14.02.2011

Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

11

4116

12.01.2013

Venlafaxin

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

2330

27.07.2012

venlafaxin

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

1720

08.12.2011







Angst & Panikattacken Forum