» »


201405.08




31
2
Essen
1
1, 2  »
Hallo

Ich habe nun von meinem Psychiater Venlafaxin 75mg bekommen. Jeden morgen eine Tablette soll ich nehmen.
Puh,ich muss sagen,mir gehts echt nicht gut....mir ist soooo übel,und ich muss immerzu tief durchatmen,weil mir u.a. auch so war ist.Heute kommen noch Kopfweh dazu. Ich nehme sie heute erst den vierten Tag und hoffe sie wirken bald.Schlafen kann ich kaum noch in der nacht,wedre stündlich wach.

Weiss jemand von Euch,ob Venla auch die Gefühle wieder bringt.?Ich habe bevor ich Venla bekommen habe Opipramol genommen,die waren so toll,ich hätte die ganze Welt umarmen können war so glücklich...bis sie aufhörten zu wirken und ich absetzen musste.Wir waren alle so traurig hier.Ich möchte endlich wieder Gefühle haben,positive :stirn

Auf das Thema antworten

22 Antworten ↓



  05.08.2014 15:33  
Ob und wie sich Venlafaxin auf Dein Gefühlsleben auswirkt, ist schwer zu sagen. Jeder Mensch reagiert auf ein Medikament anders.

Danke1xDanke




31
2
Essen
1
  05.08.2014 15:39  
Huhu

und ab wann merkt man das? Weisst du das genau ?



  05.08.2014 15:45  
Sorry Danny, aber auch in dieser Hinsicht musst Du einfach abwarten. Jedes AD entfaltet seine Wirkung erst nach einigen Wochen regelmäßiger Einnahme. Wie es dann bei Dir persönlich wirkt, ob es hilft und sich auf Dein Gefühlsleben auswirkt, kann keiner sagen. Die Nebenwirkungen geben sich meist. Oft reduziert sich das S. Bedürfnis, muss aber nicht sein.

Ist natürlich gut möglich, dass durch die Lösung der Depression Dein Gefühlsleben aktiver wird, aber ob und wann ist schwer zu sagen.

Wenn Du allerdings nach 3 oder 4 Wochen keine Verbesserung spürst, würde ich mit dem Arzt reden. Aber bitte nicht eigenmächtig absetzen !

Musst einfach abwarten. :trost:

Danke1xDanke




31
2
Essen
1
  07.08.2014 15:45  
Heute ist Tag6.....Gestern war es ganz schlimm.,...ich weiss so gut nichts mehr vom tag.
Aberes muss grausam gewesen sein. Ich saß im Schlafzimmer auf dem Boden und weinte,weil ich keine Hose gefunden habe.Dabei hatte ich mich schon drei mal umgezogen -,-
Meine Tochter hatte angst um mich.meine lebensgefährtin war einkaufen,auch das hatte ich vergesen,ich erzählte meiner Tochter das sie schon drei Stunden weg sei.
Dabei waren es nur zwanzig Minuten. Das einzigst positive war das ich die ganze nacht durch geschlafen habe.
Heute geht es einigermaßen.Ich schwitze wie ein Schwein und habe hitzewallungen. Hunger null. Bin gespant wie es weiter geht





31
2
Essen
1
  08.08.2014 09:55  
Tag sieben....
Ich habe seit gestern Abend starke Kopfschmerzen :roll:
Habe nun eben eine Novalmin Tablette genommen,Kopfschmerzen kann ich mir nicht leisten mit meinen Kindern hier,die müssen schon genug zurück stecken....
Übelkeit ist weg zum Glück,hunger habe ich kaum....habe nun in der Zeit fast drei Kilo weg...
heute schwitze ich sehr stark und sehe verschwommen,okay damit kann ich aber leben,ich bin schnell schlapp,wenn ich was arbeite hier.Okay abwarten und Tee trinken :wink:



13
2
4
  08.08.2014 19:23  
Hi,

mit 75 mg venlafaxin zu beginnen, ist schon ne heftige ansage. Normalerweise fängt man mit 37,5 mg an und das ist für sensible menschen schon ordentlich. Gut, nun hast du schon die schwierigste zeit hinter dir, also würde ich an deiner stelle mit der dosis weiter machen. Generell ist das einschleichen von antidepressiva für die meisten menschen kein zuckerschlecken. Die ersten zwei wochen sind die schlimmsten, danach wird es aber besser. Venlafaxin ist ein sehr wirksames medikament, hilft den meisten gut gegen änsge/depression. Also halte durch.
Eine maßnahme wäre noch:
Lass dir von deinem arzt die retadierte form von venlafaxin verschreiben, die knallt nicht so heftig rein sondern wirkt langsamer und damit nicht so heftig. Ansonsten ist es auch keine schande in der anfangszeit beim einschleichen bedarfs-medikamente zu nehmen (z.b. benzos oder andere beruhigungsmittel wie promethazin). Besser als den einschleichsprozess ganz abzubrechen, weils zu schlimm ist.
Und nimm dir die zeit für dich. Du bist in dieser schweren einschleichzeit nicht belastbar und es nützt keinem was, wenn du dich für deine kinder quälst (ich weiß, leichter gesagt als getan). Aber im moment geht es um dich, deinen kindern geht es gut, wenn es dir gut geht, also musst du dich jetzt erstmal um dich kümmern, damit du dich wieder um deine kinder kümmern kannst. Schuldgefühle brauchst du deswegen nicht zu haben, du kannst nichts für die situation, sie ist wie sie ist.
Lenk dich so gut es geht ab und achte möglichst wenig auf nebenwirkungen, horche nicht so in dich rein. Gehe in die natur, mach etwas, was deine aufmerksamkeit vom einschleichprozess ablenkt.

Danke1xDanke




31
2
Essen
1
  08.08.2014 19:58  
Danke für die Antwort. Ich habe retard Tabletten. Ich denke mal der Doc hat direkt mit 75mg angefangen
Weil es mir so schlecht ging. Wie ist das eigentlich mit B. ? Kann man das am Abend
Mal trinken ?





31
2
Essen
1
  09.08.2014 11:26  
Tag acht...
Keine Nebenwirkung aber auch keine Wirkung.... :cry:
Bin nur schlapp ansonsten gehts weiter wie immer



  09.08.2014 11:30  
Hi Danny,

was das B. betrifft : Jein. Alk. und Psychopharmaka sollte man möglichst nicht zusammen nehmen. Die Wirkung kann sich gegenseitig verstärken.

Anderseits : Mal ein B., viel passieren kann nicht. Aber ich würde es nicht zur Regel werden lassen.

Danke1xDanke




31
2
Essen
1
  09.08.2014 13:23  
Danke Dir...
Ich warte bis zu meinem nächsten Arzt Termin und frag noch mal nach....



  09.08.2014 13:24  
Ja, ist immer noch das Beste. Apotheker kennen sich damit aber auch gut aus.





31
2
Essen
1
  10.08.2014 17:00  
Tag neun.....
keine Nebenwirkungen und keine Wirkung.... :?
weiter warten....





31
2
Essen
1
  11.08.2014 15:22  
Habe heute mit meinem Hausarzt gesprochen wegen dem B.,er meinte das er natürlich sagen muss,das AD und Alk. nicht in Kombi geht,er sieht darin aber kein Problem.

Dann habe ich noch zur Sicherheit meinen Neuro angerufen der meinte eineinhalb Flaschen wären okay.... :shock: wie unterschiedlich das nun wieder ist...

okay Tag 10....erste Palette Venla ist weg....bin letzte Nacht ein paar mal wach geworden...
Heute keine Nebenwirkung gehabt,aber auch keine Wirkung,ausser meine Augen :shock:





31
2
Essen
1
  12.08.2014 11:58  
Tag 11.....

Es geht mir recht gut,war sehr fit und konnte Dinge erledigen die ich die letzten Wochen nicht gepackt habe.
Die Nacht war doof,wurde eine male wach.....
Gestern Abend habe ich eineinhalb flaschen B. getrunken,war okay hatte nichts....






31
2
Essen
1
  13.08.2014 09:15  
Tag 12

Die Nacht war mal wieder nicht so gut,wurde dauernd wach...
Heute habe ich Kopfweh,obs an Venla liegt weiss ich nicht...

Nächste Woche gehe ich wieder zum Neurologe,mal sehen,ob die Dosis erhöht wird...





31
2
Essen
1
  13.08.2014 09:25  
Wollte noch anmerken,dass meiner Familie aufgefallen ist,das ich teilweise sehr agressiev bin und genervt... :?
Habe gestern sogar meiner Freundin eine geknallt :shock:

Das ist mir vorher nie passiert :cry:





31
2
Essen
1
  14.08.2014 10:43  
Tag 13.....
Heute bleibe ich wohl im Bett...ich habe zu nichts Lust...



35
3
  15.08.2014 06:31  
Sorry falschen therd erwischt





31
2
Essen
1
  15.08.2014 15:54  
Tag 14....
Bin kaputt und müde.....keine Nebenwirkungen und keine Wirkung....
Langsam müsste doch mal das passieren



Auf das Thema antworten  23 Beiträge  1, 2  Nächste



Dr. med. Andreas Schöpf


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Venlafaxin 37,5 auf 75mg = wieder nebenwirkungen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1569

09.09.2011

Wann wirkt Venlafaxin 75mg gegen die Angststörung?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

2592

03.02.2015

Adjuvin 75mg absetzten

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

638

31.03.2016

Velanfaxin 75mg retard Erfahrungen

» Agoraphobie & Panikattacken

6

857

27.04.2013

Einmalige Einnahme / Einstiegsdosis Lyrica 75mg

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1384

15.04.2014


» Mehr ähnliche Fragen