» »


201402.08




Guten morgen,

kennt das jemand von Euch:
Ich habe 2007 erste mal das Trevilor (Venlafaxin) verordnet bekommen und es wurde 2013 abgesetzt. Nun die Frage, ich habe es 2014 mal wieder bekommen von einem Arzt aber irgendwie ging es mir davon dann garnicht gut bei der 2. Verordnung - (gleicher Wirkstoff) - kann da was dran sein?

Ich wünsche euch ein erholsames Wochenende!

alife

Auf das Thema antworten

4 Antworten ↓



673
21
Schleswig-Holstein
93
  05.08.2014 20:41  
Hallo Alife!

Mein Psychologe hat mir gesagt, daß es sehr gut sein kann, daß man das AD bei der Ersteinnahme gut verträgt und wenn man es dann wieder wegläßt und irgendwann wieder neu einschleicht, daß man es dann nicht mehr so gut verträgt. Das Nervensystem ändert sich ja auch und so kann es gut sein, daß Du es beim zweiten Mal nicht mehr so gut verträgst.

Wie geht es Dir denn jetzt?

Alles Gute wünscht Dir Jess

Danke1xDanke


  10.08.2014 14:19  
Lieber Jess,

danke der Nachfrage. Ich hoffe dir gehts gut. Mir gehts auf einem Gebiet der Selbstverwirklichung gut, doch kann zurzeit noch nicht gut alleine das Haus verlassen und hoffe allmählich, das ich eine Kur bewilligt bekomme und weg kann. Vielleicht wirkt dann auch schon paralell die Psychosomatische Energetik. Bin bei einer HP in Behandlung.
Wie gehts dir denn ? Schreib doch mal etwas mehr.
Nimmst du noch AD? Ich nicht.



673
21
Schleswig-Holstein
93
  13.08.2014 08:32  
Huhu Alife!

Ich wollte nach dem Venlafaxin eigentlich kein AD mehr nehmen, aber da diese miesen Todesangstpanikattacken wiedergekommen sind und dazu noch so ein komisches Unwirklichkeitsgefühl, hab ich mich dann entschieden doch wieder ein AD zu nehmen. Ich nehme jetzt wieder Cymbalta, wie vorher dem Venlafaxin. Es geht damit schon besser, im Sommer, wenn die Tage hell sind, habe ich meist eh keine Probleme. Die PA kommen noch manchmal, aber lange nicht so schlimm. Ich warte deswegen ja nun gespannt wie die dunkle Jahreszeit wird. Das ist ja immer mein Problem.

Wie machst Du das denn ohne AD? Bringt HP wirklich was? Aber man muß das doch selber bezahlen oder?

Das einzige, was mich derzeit noch echt nervt, sind die Herzrhythmusstörungen. Die habe ich ja erst durch das Venlafaxin bekommen. Es ist zwar schon besser geworden, aber seit diesem Entgleisen durch das Venla, habe ich immer noch manchmal hohen Blutdruck und eben diese miesen Extrasystolen. Das ärgert mich schon. Ansonsten mache ich alles wie immer. Ich kann also rausgehen und meinem geliebten Hobby dem Reiten nachgehen. :-)

Wie sieht es denn bei Dir aus? Hast Du eine Kur bewilligt bekommen und was machen die Symptome, weswegen Du ein AD bekommen hattest?

Alles Gute von Jess



  13.08.2014 08:40  
Lieber Jess,

mir gehts momentan so naja - gehe kaum vor die Tür wegen meinen emotionalen Krisen. Meine HP hat mich drum gebeten auch erstmal nicht rauszugehen, wenn mein gelernter "Daumentrick" nein sagt. Das ist so eine Masche, daran sollte man sich halten und nur das tun was einem gut tut. Bei mir gehts schließlich um Vertrauen und nicht um Symptome der klassischen Angst u. Panik. AD, ob ich sie nehme oder nicht - merke keinen Unterschied. Manche haben mich aber mal aus der Bahn geworfen und davor fürchte ich mich wieder in die Klinik zu gehen, darum mache ich jetzt wenn ich sie bekomme - die Kur Deluxe.
Ich würde dir raten nicht so auf den Jahreszeitenwechsel zu achten, da du dann ja anspielig bist für mögliche Verschlimmerungen. Ich würde dir ein Lichtgerät emphelen oder viel Sport usw. (wenn nicht vorhanden) - Ich merke die Naturheilmedizin hat soviel zu bieten, da ich das Gefühl habe und davon auch schwer überzeugt bin, das die Schulmedizin nichts ansatzmässig gleiches zu bieten hat und somit glaube ich das die Psychosomatische Energetik eine sehr gute Therapie und Heilungschance für mich bedeutet.
Ich freue mich von dir zu lesen,

LG



Dr. med. Andreas Schöpf

« Doxepin 10 mg - Angst vor den Nebenwirkungen 150mg Venlafaxin sind doch viel zu hoch,oder? » 

Auf das Thema antworten  5 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Venlafaxin 37,5 auf 75mg = wieder nebenwirkungen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

1564

09.09.2011

Wann wirkt Venlafaxin 75mg gegen die Angststörung?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

4

2581

03.02.2015

Adjuvin 75mg absetzten

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

638

31.03.2016

Velanfaxin 75mg retard Erfahrungen

» Agoraphobie & Panikattacken

6

857

27.04.2013

Einmalige Einnahme / Einstiegsdosis Lyrica 75mg

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

1383

15.04.2014


» Mehr ähnliche Fragen