» »

201805.03




272
6
Deutschland
56
«  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  »
Serthralinn hat geschrieben:
Die Wirkung von Serotonin kennt man und genauso wirkt Escitalopram auch, der einzig echte SSRI. Die anderen SSRI sind nur teilweise SSRI.

Naja, die SSRIs wirken schon sehr selektiv auf SERT. Die feine Geschmacksnote geben dann die anderen Rezeptoren (5HT, musc, NET, DAT, alpha, sigma). Das ist wie mit Schwarztee (Ceylon, Assam, Darjeeling) :mrgreen:

Auf das Thema antworten


272
6
Deutschland
56
  05.03.2018 04:00  
Filip hat geschrieben:
Hmm, wie geht es dir denn nun ?

wem?

Serthralinn hat geschrieben:
Nein. Erstmal kommt es zu einer Senkung des Serotonin Spiegels.

Daher wirken SSRI auch so spät erst in ihrer gewünschten Weise.

Zuerst tritt der gegenteilige Effekt ein. Daher ist die Anfangsphase so schwierig

Es gibt ja auch die Theorie, dass ein zuviel an 5HT-Rezeptoren die Ursache für Depression & Ängste ist UND die durch SSRIs gesteigerte Freisetzung von Serotonin im synaptischem Spalt anfangs zur übermäßiger Stimulation (=Nebenwirkungen, Verschlechterung) dieser vielen Rezeptoren führt. Nach einiger Zeit kommt es dann zur Runterregulierung der Rezeptoranzahl ("Downregulation"), was dem antidepressiven & anxiolytischem Effekt entspricht. Das würde auch erklären, warum SSRIs nicht sofort wirken, sondern eine "Onset"-Zeit haben.

Daher sind auch Kombis aus SSRI und 5HT-Antagonisten (z.B. Mirtazapin) sehr effektiv, da sie sozusagen doppelt ansetzen: SSRI führt zur Runterregulation der Rezeptoranzahl und der 5HT-Antagonist blockiert die Signalübertragung, verhindert die Stimulation.





83
5
13
  05.03.2018 19:24  
Ok, also in die Diskussion über den Sinn und die Wirkung von AD klink ich mich nicht ein. Hab meine Störung seit 15 Jahren und habe alles gemacht. VT, Tiefenpsychologisch fundierte, Psychosomatik etc.
Mir geht's gut. Psychisch bestens echt. Leider sind die Kopfschmerzen unmenschlich langsam. Brauche 1200 mg Ibu.. und diese komischen Grippesymptome, Müdigkeit etc. Aber das ist alles zu vernachlässigen.
Mit dem Doc Rücksprache gehabt. Soll erstmal nicht erhöhen und Paroxetin erst mittags nehmen um zu sehen ob es Zusammenhang gibt. Zusammenhang ist für mich eindeutig. Hab seltenst Kopfschmerzen und nie so arg





83
5
13
  06.03.2018 07:56  
Oh man, ich hab jetzt Schlafstörungen, Schwitzanfälle bei gleichzeitigem Frieren und sogar erhöhte Temperatur 38,5.
Vielleicht doch ein Infekt? Hab auch nachts Halsschmerzen und Reizhusten. Komisch wär's für einen Infekt schon aber der Psychiater sagte auch das Husten hat definitiv nix mit Paroxetin zu tun.



945
7
103
  06.03.2018 09:46  
Denke auch nicht das der Husten was mit dem Paroxetin zu tun hat. Das Schwitzen und die Schlafstörung können aber davon kommen.





83
5
13
  06.03.2018 14:50  
Ich gehe jetzt gleich zum Hausarzt. Immer wenn Ibu nachlässt geht meine Temperatur hoch. Jetzt fast 39.
Ich habe halt gelesen, dass es beim Abrupten Absetzen zu Fieber kommen kann. Jetzt frag ich mich natürlich, ob das auch beim Einschleichen sein kann. Mein ganzer Nacken tut weh, Schultern total verspannt, Kopfschmerzen, da denkt man ja auch an Hirnhautentzündung



366
27
84
  06.03.2018 14:57  
Genau das dachte ich neulich auch bei Paroxetin (Serotonin-Syndrom). Wenn du aber Husten hast, dann ist es eher was Richtung grippaler Infekt!





83
5
13
  06.03.2018 15:31  
Ich hasse es so sehr. Mein Mann ist natürlich auf Dienstreise bis morgen, ich mit Kind alleine. Sie ist jetzt bis abends bei einer Freundin und komplett umgänglich. Aber ich hab Schiss, dass ich mich heute Abend oder Nacht reinsteigere, weil alleine daheim





83
5
13
  06.03.2018 16:05  
Ich frag dann auch den Hausarzt, ob ich im Notfall eine Tavor nehmen kann.
Fühl mich echt heftig krank... aber nur bisschen Nase zu und harmlosen Husten



366
27
84
  06.03.2018 17:08  
Denke ne Tavor kannst du immer nehmen im Notfall! Wenn man weiß, man könnte sie nehmen, ist das allein ja meistens auch schon eine beruhigende Vorstellung! Ansonsten würde ich einfach versuchen viel zu schlafen.


« Erste Einnahme EsCitalopram Selank aus Russland » 

Auf das Thema antworten  95 Beiträge  Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 10  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Nebenwirkungen von Paroxetin? Unruhe, Schwäche, Angst

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

5

1261

02.02.2017

Paroxetin gegen Angst und Depression, Nebenwirkungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

17

1417

05.04.2018

Depression, Angst, Panik, innere Unruhe und Leere

» Zukunftsangst & generalisierte Angststörung

35

1734

05.01.2018

Unruhe während der Depression

» Agoraphobie & Panikattacken

4

610

18.07.2008

Tips und Tricks bei Unruhe Depression

» Depressionen

18

1402

26.12.2016







Angst & Panikattacken Forum