» »

201801.03




4
Italien.Südtirol
«  1 ... 53, 54, 55, 56, 57  »
Ich nehme das Medikament seit ca.2Wochen. Bis jetzt habe ich kaum Besserung erspürt.Dauert es länger?
Wer kann mir darauf eine Antwort geben. Liebe Grüße, hoffe auf eine baldige Antwort.

Auf das Thema antworten


9165
134
Bärlin Spandow
3750
  01.03.2018 11:26  
Wenn in 3-5 Wochen keine Besserung eintritt, kommt da auch nichts mehr. Dann vielleicht auf ein anderes SSRI wechseln. Alternativen wären Sertralin und Escitalopram.



4
Italien.Südtirol
  01.03.2018 11:41  
Auch ich nehme citalopram seit ca.2 Wochen.Bis jetzt ist kaum eine Besserung eingetreten. Vielleicht kann mir
jemand von seiner Erfahrung berichten. Ich bin neu in diesem Forum und würde mich sehr auf eine baldige Antwort freuen. Einstweilen Liebe Grüße Paula aus Südtiriol



2119
103
Ruhrgebiet
1209
  01.03.2018 12:00  
Bei mir kam die Wirkung von Citalopram nach ca 4 Wochen. Ich nehme 30 mg morgens.



8631
50
962
  01.03.2018 19:33  
Warum wird Citalopram überhaupt noch verschrieben, wenn Escitalopram dasselbe kostet?



4
Italien.Südtirol
  03.03.2018 07:23  
Auch ich nehme Citalopram seit ca. 2 Wochen und mittlerweilen hat sich mein Zustand verbessert. Ich dass es auch dir bald besser geht. lLiebe Grüße und alles Gute Paula



1
  13.03.2018 23:19  
Guten Abend,ich bin neu hier.Aber ich nehme seit 15 Jahren Citalopram und mittlerweile helfen diese nicht mehr so gut.Vertragen habe ich die Tabletten eigentlich immer gut.Lange Jahre hatte ich keine Probleme-bis jetzt.Seit ca.2 Wochen geht es mir sehr schlecht .Ich suchte erneut meinen Neurologen auf.Dieser verschrieb mir Opipram 100mg.Also nehme ich zwei Sorten und hoffe das es besser wird.Aber Citalopram sind eigentlich gut verträglich.Habe keine Probleme damit.Die Wirkung dauerte allerdings 4 Wochen.

LG und alles Gute



64
1
Thüringen
13
  20.03.2018 13:20  
Hallo,

ich nehme Citalopram 20 mg jetzt seit 4 Tagen wegen Angststörung und Depression. Bislang nur wenige Nebenwirkung, fühle mich ein wenig abwesend, Appetitlosigkeit, Übelkeit, schlechter Geschmack im Mund. Der Antrieb und die Stimmung sind ein wenig gesteigert. Nur vorhin war ich von 50 min Schneeschieben so müde und kaputt wie noch nie zuvor, ich dachte ich kippe gleich aus den Latschen, mein Herz raste und ich hab Sternchen gesehen. Ist das normal? ... das ganze hat natürlich gleich wieder die Angst gesteigert :(



2119
103
Ruhrgebiet
1209
  20.03.2018 13:21  
Ja, das passiert in den ersten zwei bis drei Wochen gerne mal. Mach dir keine Sorgen.

Danke1xDanke


64
1
Thüringen
13
  20.03.2018 13:28  
Danke für deine Worte. Ich habe mich mittlerweile auch schon wieder ein wenig beruhigt. Ich habe als Notfallmedikament auch Tavor 1 mg hier, könnte ich das trotz Citalopram zusätzlich einnehmen?

« Das erste Mal Escitalopram, starke Nebenwirkungen Fluoxetin gegen Unruhe & Nervosität » 

Auf das Thema antworten  565 Beiträge  Zurück  1 ... 53, 54, 55, 56, 57  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ich, Citalopram und der Weg in ein besseres Leben

» Tagebücher & Aufzeichnungen

36

8272

04.02.2016

Ein Leben nach Citalopram - wie ging es euch?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

3591

05.12.2014

Mag mein leben nicht weiter leben

» Einsamkeit & Alleinsein

11

5949

28.11.2012

Neues Leben vs altes Leben

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

5

3827

22.02.2014

Leben, ich will wieder Leben.

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

2

3631

03.03.2010







Angst & Panikattacken Forum