desi_besi

12
3
Hallo zusammen,

ich melde mich wieder, nachdem ich hier ja schon über meine starken Nebenwirkungen von Citalopram geschrieben habe. Habe das Medikament eine Woche genommen und nehme sie nun seit Mittwoch nicht mehr. Leider habe ich eine Nebenwirkungen immer noch z. B. eine fast unerträgliche innere Unruhe, vor allem morgens. Das macht mich echt fertig, vor allem weil ich so etwas davor nicht hatte.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und wisst ihr wann das wieder weg geht?

Liebe Grüße

26.01.2018 10:07 • 28.01.2018 #1


4 Antworten ↓


Atopias

Atopias


3
2
hallo, das ist eine recht häufige NW von Citalopram und sie geht weg. Ich habe anfangs sehr gekämpft , das ist nun 9 Jahre her

26.01.2018 12:04 • #2


Acanthurus

Acanthurus


571
7
174
Vielleicht lag bei dir gar kein Serotoninmangel vor, ein Überangebot kann dann u.a solche Symptome machen. Die typischen Nebenwirkungen von SSRI`s wie leichte Übelkeit, Durchfall und eine geringe Zunahme der Unruhe sind als normal an zu sehen. Unerträgliche Ausmaße sollte es aber nicht annehmen, dann ist es das falsche Medikament. Meine erste und letzte Dosis Citalopram(10mg) hat mich durch die Zimmerdecke gejagt.

28.01.2018 13:19 • #3


Christin77

Christin77


1039
3
253
Ich fand citalopram auch schrecklich. Meine Unruhe damals hat mich irre gemacht,wie son duracellhase. Nach dem absetzen ging es mir endlich gut.

28.01.2018 13:27 • #4


resalu

resalu


1427
6
634
Ich hab es seit September genommen. Erst 10 mg, dann 20 mg. Übelkeit, Schwindel, Antriebslos, müde, meine Ängste bzgl plötzlich zu sterben und Unruhe wurden nicht besser...ich hab es seit Dienstag nicht mehr genommen...und es hat bislang keine Absetzungsprobleme gegeben

28.01.2018 13:40 • #5



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag