» »

201729.12




7789
9
4648
«  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 19  »
Und was wurde aus dem Ehrenamt-Plan? Machst du es? Ich suche auch nach einem Ehrenamt, brauche was zu tun.

Ich habe mich gerade gewogen und erfahren, dass ich mittlerweile 72 kg wiege! Habe durch die Medis also insgesamt 25 kg zugenommen! Wahnsinn...

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




1623
51
Bremen
842
  29.12.2017 13:24  
Ich habe am 09.01.2018 eine Art "Vorstellungstermin" bei einer Leiterin von der Inneren Mission hier in Bremen.
Ich hatte ihr im Vorfeld per Mail meine Bedenken geschildert,dass ich Angst habe,zu wenig Durchsetzungsvermögen zu haben,da ich eher ruhig bin von meiner Art her.
Sie schrieb,ich müsse mir keine Sorgen machen,die Menschen seien sehr freundlich.

Ich muss es jetzt "nurnoch" schaffen,das auch wirklich durchzuziehen.
Hatte an Sonntags gedacht alle 14 Tage.

72 kg würde ich gerne wieder wiegen...der Weg dahin ist noch lang und gefühlt fängt man immer wieder von vorne an.
Mein Höchstgewicht war früher 85kg,was ich bereits getoppt habe.

Aber es gibt schlimmeres.

Ich lebe noch und habe schlimme Depressionen überstanden.
Es kann nur besser werden.

Danke3xDanke


11923
7
BaWü
7464
  29.12.2017 15:50  
Flame, das hört sich doch prima an. Was ich dir von meiner Lebensphilosophie mitgeben kann ist folgendes: nimm Chancen wahr. Geh zumindest hin, hör dir alles an, und dann entschiede. Auch mit dem Gedanken im Hintergrund, wenn's nicht passt, passt es eben nicht.

Ich finde, es nicht zu versuchen ist unangenehmer, als einen Versuch zu wagen. Gilt für mich für alles.

Ich drück dir die Daumen, dass du ein Plätzchen findest, das dir für die weitere Zukunft ein kleines Sprungbrett ist. Man weiss nie, was kommt. Muss ja nicht immer was Negatives sein.

Danke2xDanke




1623
51
Bremen
842
  16.01.2018 16:22  
Mal wieder ein kleines "Update"...

Inzwischen ging es mir phasenweise schlecht aufgrund einer Magenschleimhautentzündung.
Dauerte aber nur ein paar Tage und jetzt bin ich schon wieder die "ewig unverbesserliche":

Das Bierchen schmeckt schon wieder und ich fühle mich nach langer Zeit mal wieder einigermassen wohl,immerhin!

Zwischenzeitlich hatte ich versucht,das Lyrica zu reduzieren,was regelmässig zur Folge hatte,dass ich heulend in der Ecke sass.
In sofern werde ich es weiter nehmen.

Was einige vielleicht nicht wissen: ich nehme Medikamente äusserst ungerne aber es muss halt sein.
Ansonsten könnte ich meine Ehe und meine Arbeitsstellen direkt an den Nagel hängen.

Da hilft dann nur: Radikale Akzeptanz.

Ich bin auch noch fetter geworden (merke ich an den zwei Hosen,die mir noch passen).

Schön ist das alles manchmal nicht aber jetzt das Positive:

Die Beziehung zu meinem Mann hat sich stabilisiert,wir sind uns wieder nah.
Meine Beziehungszweifel (die mich sehr gequält haben) tendieren gen Null.


Ich könnte noch Romane schreiben,aber das ist so der neuste Stand.

Danke1xDanke




1623
51
Bremen
842
  26.01.2018 16:44  
Ich will nur jammern,das gleich vorweg.

Das Ehrenamt hab ich begonnen,es bringt aber wieder viele Unsicherheiten mit sich.
Z.B.,ob die Betreuer dort mich akzeptieren/mögen.

Meine Verhatenstherapeutin meinte am Mittwoch,wie ich darauf käme,dass sie mich nicht mögen könnten.

Sie sagt dann immer ,ich sei so ein netter Mensch aber sie sieht mich ja nur einmal pro Woche.
Sie ist aber trotzdem davon überzeugt,ist ja auch ihr Job.

Eine Freundin von mir sagt,dass sie froh sein können,dass man sich da überhaupt ehrenamtlich engagiert aber das nützt ja alles nichts,wenn die Betreuer mich ablehnen.

Bis jetzt ist vereinbart,dass ich alle 14 Tage Sonntags komme und jedes Wochenende sind andere Betreuer dort.
Ich muss die alle erstmal kennenlernen.Davor hab ich am meisten "Angst".

Was schön war: zwei geistig behinderte Frauen kamen sehr offen und fröhlich auf mich zu.
Die hätten am liebsten sofort was mit mir gemacht,gemalt oder gestrickt...und ich wäre am liebsten gleich dort geblieben...

Aber bei diesem ersten Termin stand halt im Vordergrund,dass mir erstmal alles gezeigt wird,auch die anderen Häuser,die betreut werden.

In dem anderen Haus hab ich mich sehr unsicher gefühlt,weil die geistig Behinderten dort eher in sich gekehrt sind.
Ich dachte,das läge an mir aber die Betreuerin meinte,das sei sehr unterschiedlich.

Ich bin dann mit der Betreuerin und einigen Behinderten in ein Cafe gegangen.
Dort bekam dann eine behinderte Frau richtig schlechte Laune.

Ich fand das jetzt nicht so schlimm aber die Betreuerin entschuldigte sich dafür,dass ich "das jetzt so mitbekommen hätte"

O.k.,sie weiss auch nicht,dass ich im August letzten Jahres noch in der Psychiatrie war und da richtig "schlecht gelaunte" Menschen um mich hatte.

Na ja,es läuft erstmal so weiter und alles ist ein Prozess.
Ich erhoffe mir,dass ich das regelmässig Sonntags machen kann.



11923
7
BaWü
7464
  26.01.2018 16:58  
Liebe Flame, warum kommst du auf so eine hirnverbrannt Idee, dass du dort nicht gemocht werden würdest? Jetzt schalte mal einen Gang runter. :) Das wird, glaub mir. Ist ein Ehrenamt, du musst nicht glänzen, keine Leistung bringen, da sind alle froh, wenn Unterstützung kommt.





1623
51
Bremen
842
  26.01.2018 17:20  
ja,aber es ging schon los mit den Zeiten am Sonntag.
Ich würde halt gerne um 11 Uhr starten(vor dem Mittagessen) und ggf. mit den beiden behinderten Frauen kochen.

Die Betreuerin meinte halt,am liebtsten nach dem Mittagessen,frühestens um 14 Uhr wäre günstig.
Schliesslich hab ich der Betreuerin gesagt,dass beides für mich o.k. wäre.

Sie wollte das dann noch mit ihren Kollegen besprechen (die ich noch nicht kenne) aber ich merke halt so langsam,dass ich mehr mit den Betreuern "zu tun habe" als mit den Behinderten.

Die Leiterin des betreuten Wohnens hat mir gesagt,ich könne jederzeit bei ihr anrufen,wenn irgendwas ist.
Sie hatte mir auch gesagt,dass ich mir das aussuchen kann,wo ich dann tätig werde.

Der nächste "Einsatz" ist ja erst nächsten Sonntag.
Mal abwarten...





1623
51
Bremen
842
  31.01.2018 17:07  
Hallo ihr lieben,

hatte heute wieder Verhaltenstherapie.
Es ging u.a. um mein Gewichtsproblem bzw.,dass ich mein Essverhalten nicht in den Griff kriege.(Kontrollverlust).

Meine Therapeutin hat mir erneut dazu geraten auf Weizen zu verzichten.
Ich könne sonst alles essen ohne Kalorien zu zählen.
Sie meinte,es ginge nicht um die Kalorien sondern darum,wie sie verstoffwechselt werden.
Mir fällt es schwer zu glauben,dass man auch ohne Kalorienzählen abnehmen kann.

Ich will das jetzt trotzdem mal probieren.
Zu verlieren hab ich ja nichts,kann ja nur besser werden...

Hat jemand von Euch Erfahrung mit weizenfreier Ernährung?



2036
2
Oberösterreich
1654
  31.01.2018 19:46  
Flame hat geschrieben:
Hallo ihr lieben,

hatte heute wieder Verhaltenstherapie.
Es ging u.a. um mein Gewichtsproblem bzw.,dass ich mein Essverhalten nicht in den Griff kriege.(Kontrollverlust).

Meine Therapeutin hat mir erneut dazu geraten auf Weizen zu verzichten.
Ich könne sonst alles essen ohne Kalorien zu zählen.
Sie meinte,es ginge nicht um die Kalorien sondern darum,wie sie verstoffwechselt werden.
Mir fällt es schwer zu glauben,dass man auch ohne Kalorienzählen abnehmen kann.

Ich will das jetzt trotzdem mal probieren.
Zu verlieren hab ich ja nichts,kann ja nur besser werden...

Hat jemand von Euch Erfahrung mit weizenfreier Ernährung?



:huhu:

Also ich verzichte fast komplett auf Weizen, sofern es möglich ist. Ich greife dann eben zu anderen Getreidesorten wie Hafer, Dinkel, Roggen usw.

Schwierig finde ich es, wenn man Nudeln ohne Weizen sucht, da bin ich noch nicht weit gekommen...

Danke1xDanke




1623
51
Bremen
842
  31.01.2018 19:58  
Süssmaul hat geschrieben:
Schwierig finde ich es, wenn man Nudeln ohne Weizen sucht, da bin ich noch nicht weit gekommen...


Meine Thera meint,es gibt so Dinkelnudeln oder sowas ähnliches bei REWE.
Und so Fertigteigpizzaböden (weizenfrei).
Dachte immer,dass Vollkornnudeln auch weizenfrei sind?

Ach je...das wird wohl doch schwieriger als gedacht?


« Mich selbst belogen und übertrieben? Keine Chance beim anderem Geschlecht » 

Auf das Thema antworten  189 Beiträge  Zurück  1 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 19  Nächste

Foren-Übersicht »Weitere Themen »Kummerforum für Sorgen & Probleme


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Bin ich depressiv?

» Depressionen

57

3765

11.03.2016

Depressiv.

» Depressionen

36

2641

31.05.2010

Bin ich depressiv?

» Depressionen

19

1339

31.12.2015

Depressiv!

» Depressionen

6

1314

05.02.2009

Bin ich depressiv?

» Depressionen

4

1098

09.12.2014







Weitere Themen