» »

201515.04




«  1, 2, 3  »
Ich glaube, das liegt am tiefen Atmen. Habe mir gerade erst ein Buch gekauft mit Atemübungen und es gestern abend ausprobiert. Da ist was dran :-)

Auf das Thema antworten


  03.05.2015 01:52  
Gibt nix Besseres!

Mit Gitarre anzufangen war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich klimper täglich 1-3 Stunden und singe / gröhle drauf los. Ist großartig, besser als jede Glückspille!

Hab neulich mal spasseshalber n paar Aufnahmen gemacht .-)! Bin nicht so der DSDS-Gewinner, finds aber trotzdem nett:-)!




510
111
22
  16.07.2015 20:15  
Das kann ich nur bestätigen ! Das mache ich seit mehren Jahren !:) und nehme auch Unterricht . Jedesmal wenn ich singe und auf der Bühne steht befreit es mich . Da bin ich auch wie " ein anderer Mensch". Ich fühl mich frei . Lebe und liebe die Musik bin voll in den Songs drin und richtig selbstsicher ! Was ist sonst so nicht immer bin . Aber vor vielen Leuten zu singen macht mir nichts aus . Weil es einfach meine Welt ist :), und das ist was ich gerne machen würde .

Aber auch die , die es nicht so als Hobby haben . Leute singt ! Egal wo im Auto unter der Dusche oder im Chor . Es befreit so !:)

Und Flocke 79 . Ich finde es toll dass du jetzt auch in einen Chor gehst und es als Hobby machst !;). Freut mich !



  17.07.2015 06:13  
Ich war leider noch immer nicht wieder zum Chor. Bin immer abends völlig k.o. Aber es vergeht kein Tag (ernsthaft), wo ich nicht dran denke...

Eines nach dem anderen.



  05.10.2016 07:40  
Ich singe seit 4 Monaten wieder wöchentlich in einem Chor. Macht Spaß und tut mir gut :daumen:

Danke1xDanke


5330
5
3258
  05.10.2016 09:25  
Flocke79 hat geschrieben:
Ich singe seit 4 Monaten wieder wöchentlich in einem Chor. Macht Spaß und tut mir gut :daumen:


Hört sich gut an, Flocke. Hatte das eigentlich geklappt mit dem Ehrenamt im Tierheim? Ich habe irgendwas in Erinnerung, dass du da arbeiten wolltest.



78
3
34
  05.10.2016 09:47  
Toller Beitrag! Das würde ich so unterschreiben :)
Ich singe auch im Chor und habe schon länger Gesangsunterricht! Wir hatten im Sommer sogar einen großen Auftritt mit über 2000 Zuschauern. Ich hab schon Wochen vorher Panik geschoben, wollte es mit aber nicht entgehen lassen.
In der Generalprobe hab ich nicht richtig mitgesungen und bin sehr oft rausgegangen. Am Konzert selbst war ich auch sehr angespannt und dachte dann einfach, ich singe mal richtig mit wie in den Proben, dann wird die Atmung ruhiger. Das hat toll geklappt und ich habe es sogar ein bisschen genießen können!
Auch wenn andere das niemals verstehen Würden, ich bin sehr stolz darauf, dass ich diesen Auftritt überstanden habe :)
Singen beruhigt ungemein.... Man sollte sich echt öfters etwas vorsingen.



  05.10.2016 15:56  
Luna70 hat geschrieben:
Flocke79 hat geschrieben:
Ich singe seit 4 Monaten wieder wöchentlich in einem Chor. Macht Spaß und tut mir gut :daumen:


Hört sich gut an, Flocke. Hatte das eigentlich geklappt mit dem Ehrenamt im Tierheim? Ich habe irgendwas in Erinnerung, dass du da arbeiten wolltest.


Ja, singe Ja gerne. Nicht gut - aber trotzdem gerne :kichern:
Ja. Ich hatte für und mit dem Kreativkreis vom Tierheim zusammen gebastelt und genäht. Allerdings habe ich vor 2 Monaten aufgehört, weil ich wg meiner Unzuverlässigkeit wg meiner Gesundheit blöde Sprüche von der Leiterin des Kreises bekommen hatte. Ich werkel jetzt alleine daheim und vllt verkaufe ich auch mal was...
Vorerst kein Ehrenamt mehr... passt aber ganz gut zu meiner Gesundheit denn ich bin seit Wochen sehr erschöpft (körperlich).



536
12
Wien
197
  30.11.2017 15:43  
Auch mir hilft das Singen physisch und psychisch, erzeugt Glückgefühle und entspannt.
Ich singe seit ein paar Jahren im Chor; so tue ich etwas gegen meine Rückzugstendenzen,
lerne nette Leute kennen und berausche mich an dem Gefühl, bei einem Konzert auf der Bühne zu stehen.

Auch Angebote aus dem Bereich der Persönlichkeitsbildung können einen vor die Tür locken: Freitanz, Mantrensingen, Kuschelgruppe, Gaudiraufen...

Danke1xDanke


1422
14
NRW
584

Status: Online online
  30.11.2017 15:51  
Hallo, toller thread! :daumen:

Ich singe auch schon seit Jahren im Chor und kann es nur bestätigen, das Singen tut gut, physisch und v.a. psychisch! Es macht fröhlich und glücklich und zufrieden, tut der Muskulatur gut und macht einfach Spaß! In den letzten Wochen habe ich pausiert, weil ich eine ziemlich schlechte Phase hatte und das Singen mir zu viel war. Am Montag war ich jetzt zum ersten Mal wieder im Chor, und es war so schön! Das Singen, die Leute wiederzusehen ... Und es hat so gut getan, dass sie sich gefreut haben, dass ich wieder dabin! Mehrere haben mir gesagt, dass sie mich vermisst haben, das war so schön!

Ich singe total gerne, und ich glaube auch ganz gut. Ich möchte schon lang Gesangsunterricht nehmen, aber ich trau mich nicht so richtig.

@calinmagique
Was für ein Chor ist eurer, was singt ihr? Und welche Stimme singst du? Ich singe Sopran (I). :)

Edit: @calinmagique
Sorry, ich hatte dich für eine Frau gehalten - Dein Profil hat mich nun eines Besseren belehrt. :mrgreen: Meine Frage bleibt aber trotzdem - Singst du Tenor oder Bass? Und was singt ihr so?

Grüße vom Grashüpfer :-)


« Wer war schon mal in einer Psychiatrie?Erfahrung The Particular Beauty of Unhappy-Looking People » 

Auf das Thema antworten  25 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
angst zu singen

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

12

5340

19.01.2016

Singen bei Angst

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

5

1883

16.01.2010

ihr dürft jetzt singen.

» Einsamkeit & Alleinsein

8

1168

04.02.2008

Singen gegen die Panik!

» Agoraphobie & Panikattacken

9

252

08.05.2017

Musik / Singen in Münster (Westfalen)

» PLZ 4

3

889

01.10.2014







Angst & Panikattacken Forum