Wo soll ich anfangen....bnin seit dem 23.04.07 Arbeitslos bin der Gastro tätig aber seit ich arbeitslos bin mußte ich bemerken das ich gar keine richtigen freunde haben oder eine beziehung ich denke die ganze zeit nach dadrüber was ich in meinem leben bis jetzt errreicht habe(bin 34jahre alt!)und ich mußte bemerken das es nichts ist leute die ich kenne sind vehrheiratet haben 1-2 kinder oder sind in einer festen beziehung!Das leben ist irgendwie an mir vorbei gerauscht weil ich mich nur in die arbeit gekniet habe!ich habe irgendwie das leben verpasst u jetzt weiß ich einfach nicht was ich machen soll!
meine längste beziehung waren ganze 18 monate mehr auch nit!
hab in denn letzten tagen mal versucht mit der welt da drausen mal klar zu kommen u ich hab es irgendwie nicht geschaft!Die menschen dadrausen sind irgendwie anders...ich komme nicht mal mit meiner familie klar...letzte nacht habe ich sogar über das sterben nachgedacht warum!?weil das leben was ich habe irgendwie nur aus einsamkeit besteht u ich damit gar nicht klar komme!ich habe angst davor einsam zu sterben das kommt auch noch dazu..ich frage mich was habe ich bloß verkehrt gemacht das ich jetzt aufeinmal so einsam bin die gastro ist hart da ist nix mit nach 10std arbeit nachhause gehen wenn es sein muß ist man jeden tag 16std auf der arbeit geht dann nach hause schläft u geht wieder zur arbeit...aber was soll ich sonst tun? einene anderen beruf?eine umschulung bekomme ich nit vom A.Amt eine ausbildung?dafür bin ich zu alt mich zu vermitteln wäre nit so einfach es ist schon schwer genug einen 16-18jährige einen ausbildungsplatz zu vermitteln..ich sitze jetzt hier u weiß einfach nit weiter...hab nur eine frage im kopf soll ich denn leichten weg gehen oder denn steinigen weg??ich finde denn weg aus der einsamkeit nicht mehr raus ich kann es nicht alleine schaffen ich brauche hilfe aber wer kann mir da helfen wer BITTE???

04.05.2007 23:05 • 11.05.2007 #1


3 Antworten ↓


hallo lonewolf,

du darfst dich nicht aufgeben! ich bin in deinem alter und es gibt so viele, denen es ähnlich geht. du bist keineswegs zu alt, um dein leben zu verändern. willst du denn in der gastro bleiben? oder würde nicht die chance bestehen vielleicht in einem neuen bereich einzusteigen? du bist noch nicht lange arbeitslos und natürlich stürmt jetzt alles erst einmal auf dich ein. in dieser zeit werden sich dann auch die wirklichen freunde rauskristallisieren. ich habe in einer ähnlichen situation gemerkt, dass ich genau einen, einen einzigen freund habe, auf den ich mich verlassen kann. alle anderen waren weg. aber die, die gutwetterfreunde die kann man dann auch getrost vergessen.
ich glaube nicht, dass es zu spät für eine beziehung ist. du findest bestimmt auch noch eine frau, die zu dir passt. und glaub mir, in einer beziehung kannst du dich auch brutal einsam fühlen.
also bitte halt durch! ich versteh dich so gut, aber du musst kämpfen. ja?
schreib mal, wie es dir so weiter ergeht.
ich wünsche dir viel kraft! mia

06.05.2007 22:44 • #2


Einsame sind nicht einsam! Sie sind viele! Und sterben wirst Du sowieso einsam! Sieh es positiv! Schreibe Bewerbungen ohne Gnade und dann geh einsam auf Arbeit! Es ist nichts schlimmes. Viele Menschen fühlen sich auch in Gesellschaft unverstanden und einsam.

Freunde Dich mit Deiner Einsamkeit an, dann bist Du nicht mehr allein. Glaub jetzt bitte nicht, daß ich Dich verarsche. Es ist nur so, wenn Du allein sein kannst, ohne Dich einsam zu fühlen, dann wirst Du es nicht mehr lange sein. Keiner möchte Menschen um sich rum haben, die sich an ihn klammern, um nicht einsam zu sein. Naja, solche gibt es wohl auch. Aber wenn Du Dich mit Deiner Einsamkeit angefreundet hast, dann akzeptierst Du sie. Erkennst Du sie als einen Teil von Dir und mit diesem Teil stellst Du Dich gut.

Und dann wirst Du merken, daß Du schonmal viel entspannter durchs Leben gehst, weil Du mit Dir im Reinen bist. Und mal ehrlich: Was willst Du denn im Leben erreichen? Weißt Du das?

Schau mal Deine Bekannten an, ja die sind verheiratet und haben 1-2 Kinder. Die sind nicht alle Sorgen los oder haben was erreicht. Du glaubst vielleicht, daß Dich das glücklich machen würde, aber bisher hat es das nicht, weil Du Dir diesen Traum noch nicht erfüllen konntest.

Aber Du lebst! Du kannst das schaffen. Such Dir Arbeit, und schei., dann geh gern auf Arbeit, auch wenn es 16h sind. Mach das gerne, dann werden Dich zwar alle griesgrämigen Mitarbeiter hassen, weil Du soviel Spaß hast, aber schei. drauf. Die hassen sich nur selbst.

Und dann versuche nicht sinnlos was zu erreichen! Was denn? Mein Haus, mein Auto, meine Frau, mein blabla? Nein! Mach was Dir Spaß macht und wenn es total bescheuert ist. Du bist doch Du und nicht wie die anderen. Und wenn die anderen alle heiraten und Kinder kriegen, na und? Dann werden die blöd kucken, wenn Du Dir mit 40 ne 20jährige schnappst.

Einsam wirst Du nur solange sein, wie Du Dich einsam fühlst. Das ist ein Schritt zur Selbsterkenntnis.

Ansonsten halt die normalen Tips von mir mit Hobby suchen, in nen Verein eintreten oder wenn Dir das nichts ist, dann kauf nen Blumenstrauß und schenk ihn der Verkäuferin mit nem Heiratsantrag.

Und nochmal zum Sterben: Ist doch cool, kann man sich umbringen und ist alle Sorgen los. Aber warum? Da erfrier ich doch lieber als Penner im Park und sag mir - ok, war ein schei., aber MEINS! UND ICH HABE NIEMALS AUFGEGEBEN!

LG

08.05.2007 10:15 • #3


Hallo,

geh auf alle fälle den steinigen Weg, denn aus Steinen die Dir in den Weg gelegt werden, lässt sich irgendwann mal etwas schönes bauen!

Versuch mal einen Schnitt zu machen und sag Dir bis hier hin und keinen Schritt weiter! Setze Dir Ziele und kämpf drum um sie zu erreichen! Denk nicht darüber nach, was Du bis jetzt alles nicht erreicht hast sondern überleg Dir was Du noch alles wunderbares erreichen kannst! Mach einfach immer mehr kleine Schritte nach vorne und blicke dabei nicht zurück! Versuch in allem negativen etwas positives zu sehen! Als Beispiel: Du bist jetzt arbeitslos geworden und hast gemerkt, dass irgendwie alles an Dir vorüber gegangen ist! Das positive dabei ist, dass Du es noch früh genug gemerkt hast und das Du mit Sicherheit dadurch einer der Menschen geworden bist, der einen Freund, eine Beziehung bzw. Glück zu schätzen weiss!

Hör bitte nur nie auf zu kämpfen!

Liebe Grüsse!

11.05.2007 10:21 • #4





Dr. Reinhard Pichler