» »

201807.02




«  1, 2
digitale Kopie hat geschrieben:
@jawa
Dein Mut dich hier so frei zu äußern, gewinnt mir Respekt ab. Hut ab, mein Freund, mein Leidensgenosse. Mir mag es gar nicht in den Sinn kommen, wie es nach 9 Jahren zu sein hat, mit einer solchen "Frau". Vor solchen Gedanken, habe ich schlicht weg zu viel Angst. Ich wünsche dir den Selbstrespekt und die Kraft ihr zu widerstehen, falls Sie wieder bei Dir angekrochen kommt. Du hast, wie wir alle, eine Frau verdient die es gut mir Dir meint. UND JA. Gottverdammt JA. Freiheiten sind in einer Beziehung völlig normal. Niemals einen Floh ins Ohr setzen lassen, der nicht stimmt.


Die Panik die mich einfach am meisten beschäftigt ist: Werde ich diesen Fehler wiederholen? Oder gar schlimmer, wie du schon sagst carcass, werde ich in Zukunft so sein zu einer Frau?

Daran Zweifel ich. Aber wenn man so heftig betrogen und angelogen wurde....wie viel Vertrauen schenkt man einem neuen Menschen? Für mich hoffe ich die Größe zu besitzen, individuell den Menschen vor mir zu beurteilen.

Sich viel ablenken und unternehmen. Ja, das möchte ich so gern. Jedoch hapert es genau da. Keine größeren Kontakte, kein Arbeitsumfeld. Alleine etwas unternehmen, verdeutlicht mir nur, wie alleine ich bin. Und wenn ich raus gehe, quält mich der Gedanke, nur wieder zurück in eine einsame Wohnung zu kommen. Ich hoffe der Frühling kommt bald, vielleicht muntert die Wärme wieder auf. Wenn ich Geld hätte würde hier wahrscheinlich die ganze Wohnung umrenovieren.


Danke dir mein Leidensgenosse! Ich bin heute hier bei uns in ein Fitnesscenter rein und habe gedacht ich möchte meinen Körper was gutes gönnen, der Schlag als ich da an der Rezeption stand und sagte dass ich Trainieren möchte. Ich bin zwar schon 55 aber da ich auch etwas vom Narzissten in mir trage finde ich das ich noch recht gute Werte abliefere, da trainierten Top Frauen und eine lächelte mir von weiten aus zu und beobachtete mich, mir hat dass so zugesetzt das ich am kommenden Montag mein erstes Probetraining absolviere.

Da kam ganz viel Mut hoch und ein Hauch von Glück den ich lange nicht gespürt hatte, und ich möchte unbedingt in erster Linie etwas für mich machen um richtig Fit zu werden, da ich bei uns im Betrieb auf der Wochenendschicht bin arbeite ich nur von Freitag bis Sonntag. Danach habe ich vier Tage frei und kann da jeden Tag hin.

Meine Ex habe ich heue früh auch getroffen und wir konnten reden mit einander ohne das Stress aufkam, ich frage nach den Kindern, der große wurde am Sonntag Volljährig rief mich da an und bedankte sich noch bei mir für sein Geschenk. Leider hat ihre Tochter dicht gemacht, sie ist erst 13 und denkt wohl das ich alles nicht mehr liebte, sie hat mich auch bei WhatsApp gesperrt und ich muss ihr alles noch erklären damit sie mich nicht für ein Sch*ein hält.

Ich denke viel an meine Ex bin aber ganz langsam auf einen guten Weg wie ich hoffe, wir hatten ja auch die meiste Zeit eine verdammt gute Zeit und ich möchte dies positiv bewahren und mich daran erinnern! Ich hatte gestern hier über "Beziehung" etwas verfasst und stellte fest das dies nur ein unwichtiges Wort ist, es bedeutet nicht viel und wenn meist nur den anderen, du weiß schon was ich meine, was die anderen über dich und deine "Beziehung" denken, den Schein wahren müssen wenn Probleme bestehen und dass "nicht" darüber sprechen.

Mache nicht diesen Fehler und schweige, "Reden ist Silber und Schweigen ist Gold" trifft in diesem Bereich nicht zu. Sogar meine Kollegen wissen was los ist bei mir und reden mit mir darüber, ich bin dafür Dankbar und empfindes es als hilfreich.

Aber du hast volkommen recht mit deiner Aussage "Ablenken/Raus/Unternehmen" weil man ansonsten versauert und noch mehr die Einsamkeit spürt welche an einem nagt. Die Zeit läuft so schnell davon und ich möchte noch Leben und es spüren was es an Freuden bringt. Sicher kann man denken das danach alles gelöscht ist und man seine Ruhe findet auf dem Friedhof später einmal, aber ich glaube an die Evolution und an die Naturgesetze, an "keinen Gott", und daher weiß ich für mich dass danach nichts mehr ist oder kommen wird.

Ich werde versuchen, so wie du auch, dass beste daraus für mich zu schlagen mit allen Pflichten und mit allen Annehmlichkeiten, ich bin ein guter Mensch wenn man mich lässt und ich akzeptiere jeden der mir fair und ehrlich gegenüber tritt Auge um Auge, gefallen lassen und die Backe hinhalten werde ich nicht mehr, läuft es dann in guten Bahnen kann man mir vertrauen und sich zu 100% verlassen, aber alles was falsch spielt und schmerz bringt werde ich ächten. Ich wünsche dir alles gute und vielleicht reden wir hier mal wieder ...

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


  07.02.2018 15:24  
Erstens @jawa
Super gut, positiver Text. Freut mich echt riesig. Behalte Dir auf jeden Fall diese positive Einstellung bei, dann zweifel ich nicht im geringsten, dass Du alles packen kannst. Tip, Top.

Zweitens @sülchen
Beliebt, unbeliebt...sowas von Latte. Du sagst deine Meinung und dafür Danke ich Dir ebenfalls sehr, gebe Dir sogar recht.
Wir haben es mit uns machen lassen. Darum gebeten oder gebettelt bestimmt nicht. Nur hast Du für Dich scheinbar sehr schnell begriffen, dass Du raus musst. Oft passiert es aber leider, dass der Prozess des Erkennens nicht so eindeutig ist und man somit das ganze Jahrelang mitmacht. Das eigene Ego leidet lange und muss auch lange wieder repariert werden. Hinzu kommt bei ganz vielen Menschen nicht nur aus Spaß anhängig sind, sondern auch finanziell oder durch Kinder gebunden. Aus so einer Beziehung aus zu steigen bedeutet völlig alleine da zu stehen. Zu sagen, dass Dieser Mensch selbst daran Schuld ist, in seiner Misere zu stecken, ist schon etwas heftig, wenn auch wahr.

Mit entsprechenden Selbstwertgefühl nicht mehr gekünstelten Schmeicheleien anheim fallen. Daran kann ich mich festhalten, das klingt gut.

@Blumenfreude
Ging mir gerade so durch den Kopf: Was machst du eigentlich, wenn du die Polizei brauchst? :shock:



  07.02.2018 16:27  
...wie meinst du? Damals, (er ist ja selbst Polizist) hat er mich ja auch geschlagen...da hätte ich die Polizei rufen können/sollen. Doch ich hatte Angst, dass mir nicht geglaubt wird. Aber es ist vorbei, ich möchte diesen Menschen nie mehr in meinem Leben sehen! Man glaubt ja gar nicht, wie viele Foren es inzwischen zu dem Thema "Narzissmus" gibt. Auf youtube gibt es auch gute Vorträge. :lol:



  07.02.2018 17:03  
Meinte den Spruch, eher flapsig. Entschuldige, bitte.

Blumenfreude hat geschrieben:
Auf youtube gibt es auch gute Vorträge.

Absolute Zustimmung.

Blumenfreude hat geschrieben:
Man glaubt ja gar nicht, wie viele Foren es inzwischen zu dem Thema "Narzissmus" gibt.

Ja, hatte auch schon den Eindruck, dass das alles im Trend liegt. Hatte mal irgendwo gelesen, dass eine Studie durchgeführt wurde, die belegte in wie fern innerhalb eines bestimmten Zeitraumes, Narzissmus prozentual deutlich zunahm in der Bevölkerung. Also von den 60ern bis zur jetzt Zeit. Ziemlich vorhersagbar, dass seid dem existieren bzw. etablieren von Social Media ein ziemlicher Aufschwung stattfindet. Wie Wissenschaftlich das alles aber angegangen war...keine Ahnung.

Es gibt auch eine Facebook-Gruppe von/für Narzissmus-Opfer. Bestimmt eine gute Empfehlung. (Kann aber dazu nichts sagen als Facebook Verweigerer.)

Danke1xDanke


  07.02.2018 17:25  
Ich denke, dass sich die Psychologie eingehend damit befasst hat. Siehe Reinhard Haller, den ich sehr schätze.
LG an dich/ euch
Kein Problem, alles gut 8)

Danke1xDanke


352
5
Bergisches Land :)
265
  07.02.2018 17:29  
digitale Kopie hat geschrieben:
Zweitens @sülchen
Beliebt, unbeliebt...sowas von Latte. Du sagst deine Meinung und dafür Danke ich Dir ebenfalls sehr, gebe Dir sogar recht.

Zu sagen, dass Dieser Mensch selbst daran Schuld ist, in seiner Misere zu stecken, ist schon etwas heftig, wenn auch wahr.

Mit entsprechenden Selbstwertgefühl nicht mehr gekünstelten Schmeicheleien anheim fallen. Daran kann ich mich festhalten, das klingt gut


Weißt du, mit "schuld sein" hat das gar nichts zu tun! Wäre schon arg vermessen. Ich sehe es eigentlich nur als meine Chance an. Wäre ich selbst nicht auch mit verantwortlich, also gäbe es nicht meinen Anteil am Geschehen, dann hätte ich ja auch gar nichts in der Hand, was ICH ändern kann.

Ja, ich sah glücklicherweise damals recht schnell, daß ich handeln muss und ich glaube das ist ein wenig meine Natur. Ich sag mal: Glück gehabt! Ich steckte auch nie in einer emotionalen und/oder finanziellen Abhängigkeit, wodurch ich mich so gebunden fühlte. Auch Glück gehabt - hätte sicher auch anders laufen können. Aber das hat auch Kehrseiten. Ich meine immer alles alleine regeln zu müssen, meine mich nur auf mich selbst verlassen zu können. Daher mein Job für mein Geld ... Und daß ich keine Kinder habe hat nochmal andere Gründe. Doch daher musste ich nie auf Geld oder Kinder Rücksicht nehmen. Das sieht bei dir vermutlich anders aus.

Diese Situation war für mich damals ein Schlüsselerlebnis: wenn ich meinen Anteil (also keine Schuld ;)) an einer miesen Situation habe, dann gibt es zumindest einen Teil der Situation, den ich beeinflussen kann. Das gibt mir doch viel mehr Macht für mein Leben in die Hand, als würde ich die "Schuld" immer im außen suchen. Natürlich ist das keine Garantie für das Gelingen etwas zu ändern und es berücksichtigt auch nicht die vielen schwieriger gelagerten "Fälle" ...

Und daß ich nicht immer so unendlich eloquent und souverän bin zeigt alleine die Tatsache, daß ich mir hier Hilfe suche :) ... Meine Probleme holen mich auch immer wieder ein ... Aber ich weiß, daß ICH und nur ich die sein kann, die irgendwann eine Lösung für diese grad verfahrene Situation findet. Mit ganz viel Input von euch allen hier. Aber laufen muss ich dann selber... *SEUFZ*

Danke1xDanke


  07.02.2018 18:45  
@sülchen
Sehr schöne Argumentation. Kann man so stehen lassen und beipflichten.

Ach ja, weil vorher vergessen: Schön, dass Du es da raus geschafft hast. Alles Gute weiterhin.

sülchen hat geschrieben:
Mit ganz viel Input von euch allen hier. Aber laufen muss ich dann selber... *SEUFZ*

Darüber musste ich schon sehr lachen.


« Angst nach Mobbing in der Schule Verlust- und Bindungsangst » 

Auf das Thema antworten  17 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Lymphknoten / Ketten tastbar - Krebs Symptome?

» Angst vor Krankheiten

15

21836

01.10.2016

Umgang mit Narzissten

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

20

287

15.06.2018

Trennung von einem Narzissten

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

24

958

25.05.2018

Sich von einem Narzissten lösen ohne Schuldgefühle

» Liebeskummer, Trennung & Scheidung

7

1281

23.02.2017

Panik im (Halb-)Schlaf?

» Agoraphobie & Panikattacken

4

1820

11.11.2008







Partnerschaft & Liebe Forum