» »

201712.12




2517
4
Mittelfranken
1504
«  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24  »
Meine Eltern waren mit den meisten meiner Partner nicht einverstanden, was mir natürlich leid getan hat, aber ich hab mich davon nicht beeindrucken lassen und hab dann meine Partner von meinen Eltern fern gehalten, weil ich das den Partnern nicht antun wollte. Als ich geheiratet habe, hab ich meine Eltern darüber informiert, dass ich das vorhabe und mein Vater meinte, er "wäre damit nicht einverstanden". Mein Papa ist eigentlich sonst ein ganz lieber, aber in dieser Hinsicht .... :stirn :roll:

Ich hab ihm dann mitgeteilt, dass es mein Leben ist und ich mache, was ich für richtig halte. Danach war keine gute familiäre Stimmung mehr. :wink: Trotzdem sind meine Eltern zähneknirschend zur Hochzeit gekommen. So sind Eltern halt. Macht auch nichts. War trotzdem schön. Und meine Entscheidung war trotzdem richtig.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


9959
1
Steiermark/Österreich
16917
  13.12.2017 09:35  
....ach ja, sorry @calinmagique , dass ich für "sowas" dein Thema benutzt habe, kommt nicht mehr vor :wink:

Danke1xDanke




536
12
Wien
197
  13.12.2017 10:57  
Zunächst muss ich ein Machtwort sprechen:

Angor, Luna, Schneckchen (wen ich von euch Unruhestiftern vergessen haben sollte, fühle
sich trotzdem angesprochen), zum letzten Mal:
Tragt etwas zu meinem Thema bei oder haut ab, aber verschmutzt nicht meinen Thread. :evil:
Was interessieren mich und die andern Leser eure Streitereien mit Daisho?! :stirn

Macht einen Sonderthread auf mit dem Titel "Alte Konflike bei psychic", aber verschont uns bitte hier damit!
Noch ein Ton of-topic von euch, und ich setze euch auf Ignore! Angor - leitet sich Dein Nick vom englischen
"anger" ab? Würde zu Dir passen. :-S) würde ich den Admins melden.

@Daisho , Du verteidigst Dich tapfer in diesem Spießrutenlaufen, Chapeau! ich hoffe nur nicht, dass das
an Deiner Substanz nagt. :knuddeln:

@gerd52 Du hast immerhin den Anstand, Dich für die OTs zu entschuldigen. :daumen:

Hugh!

Danke2xDanke




536
12
Wien
197
  13.12.2017 12:01  
So, das Donnerwetter musste sein.

Nun zum Thema:

@Hermina04 und @kalina , ich habe mich sehr über eure Beiträge gefreut, zumal es unter ca. 25 die einzigen waren,
die auf meine Frage eingegangen sind. :daumen:

Hermina, es berührt mich gleichfalls, dass Du ähnliches erlebt hast. Es könnte mich selbst heute auch passieren, dass ich
meine Freundin - fühle diese Bezeichnung immer noch von meiner Persönlichkeit abgespalten, so wie ich als Kind dachte, wenn ich Geburtstag hatte, dass meine Eltern die Feier für einen anderen organisiert haben als für mich; kann das Gefühl schlecht beschreiben - erst nach Jahren meinen Eltern vorstelle. Schön, dass sich Deine Beziehung gehalten und sogar gefestigt hat.
Wow, ich dachte immer, ich sei der einzige, der diese speziellen Probleme in dieser Lebenslage hat. Und wie bei mir spielte das Äußere der Partner eine Rolle... Bei Kumpels hatte ich das Problem hingegen weniger.

Kalina , super, dass Du Dir Deinen Liebsten von den Eltern nicht hast madig machen lassen und ihn trotzdem geheiratet hast. :-) Wenigstens kamen sie zu deiner Hochzeit. Verstehen sie und Dein Mann jetzt besser?

:freunde:

calin



6
Lux.
5
  13.12.2017 13:09  
ich hab jetzt den Faden verloren,und um was gehts hier nun?



  13.12.2017 13:19  
rumpelstieltzien hat geschrieben:
ich hab jetzt den Faden verloren,und um was gehts hier nun?


Ursprünglich um Beziehungen, Kuschelpartys :mrgreen: und die Frage aller Fragen: ab wann ist man denn zusammen, offiziell.

Ich selber finde, dass man die Antwort darauf spüren muss. Man kann kein Datum dazu oder die Uhrzeit nennen. A la so ab 1.01.2017 sind wir nun zusammen.
Eine Beziehung, wenn sie harmonisch verläuft, entwickelt sich stets.
Nur, wenn man ein paar Mal mit einander gepennt hat und zusammen gefrühstückt hat, ist es m.M.n noch keine Beziehung.
Meistens spüre ich, dass ich jetzt an den Menschen hänge, dass er mir viel bedeutet und spüre, dass es umgekehrt auch so ist.

Aber alle Menschen sind unterschiedlich. Für manche, und das würde mich nicht wundern, ist man zusammen schon nach ein paar Treffen.
Die Frage an sich finde ich so unwichtig. Ab wann ist man denn zusammen? Ist doch wurscht. Hauptsache man führt eine glückliche, harmonische Beziehung, dabei soll man nicht vergessen, dass man in einer Beziehung an sich selber und an der Beziehung selber arbeiten soll. Um es aufrecht zu erhalten. Man sol bereit sein manchmal Kompromisse schließen können.
Ich spüre, dass ich mit jemanden zusammen, so richtig zusammen bin, wenn ich diese einzigartige Seelenverwandtschaft für mich entdecke, dass zwischen uns zwei besteht. Verbunden mit Leidenschaft, Verständnis, Harmonie und Freude.

Danke6xDanke




536
12
Wien
197
  13.12.2017 13:39  
@rumpelstieltzien , das ist kein Wunder, denn hier haben sich seitenlang
Mitglieder beharkt. :-/

Also, es geht um eine Variante meiner Themenüberschrift:

"Welches sind eure Erfahrungen darin, den (neuen) Partner euren Eltern vorzustellen?"

Habt ihr das schon erlebt und wenn ja, wie ging es euch dabei? Fiel es euch leicht?

Danke und liebe Grüße nach Luxemburg

calin





536
12
Wien
197
  13.12.2017 14:20  
Spassiba, @JPreston - genau so eine Antwort habe ich mir vorgestellt,
als ich den Thread eröffnet habe. :-)

Ich meinte das 'wann ist man zusammen' allerdings ein bißchen anders,
hab ich das mißverständlich formuliert.

Ich wollte wissen, wie zwei Menschen erkennen, dass sie eine ernste Beziehung
führen und es nicht nur eine Affäre, eine Bettgeschichte, Freundschaft + ist
und was es heutzutage an Formen des Zusammenlebens mehr gibt.

Hast Du, habt ihr andern, euren Partner direkt gefragt:"Du, bist Du jetzt meine Freundin" oder spürst Du das einfach?

Mir ist das Thema deshalb wichtig, weil ich bei meiner letzten Beziehung das Gefühl
hatte, als hätten wir gar nix Ernstes miteinander, zumindest von ihrer Warte.
Ich habe kaum ein "Wir" gefühlt, kam mir eher wie ein zeitweiliger Gast in ihrer Wohnung vor. ich durftee sie zur Begrüßung nicht auf den Mund küssen, und überhaupt hielt gab sie sich ziemlich reserviert - und das bei einer Kuschlerin. :shock:
Wahrshcienlich konnte sie nicht verwinden, dass ich sie bei ihrer ersten Avance verschmäht und beim ersten Date versetzt habe. ich weiß, ich weiß, das war mies von mir - mea culpa. :seufzen

Ach, in dem ..., das wir miteinander hatten, war komplett der Wurm drin, obwohl wir füreinender bestimmt zu sein schienen. :traurig:

Würde mich über ein wenig Trost freuen...



3206
Bodensee
2099
  13.12.2017 15:56  
JPreston hat geschrieben:
Ich selber finde, dass man die Antwort darauf spüren muss. Man kann kein Datum dazu oder die Uhrzeit nennen. A la so ab 1.01.2017 sind wir nun zusammen.
Eine Beziehung, wenn sie harmonisch verläuft, entwickelt sich stets.

Ging mir, sehe ich genauso. Meine Beziehungen der Vergangenheit entwickelten sich im Laufe der Zeit zusammen, leider auch oft wieder auseinander. Manchmal war die Entwicklung so sanft, hernach suchten Beide nach einem Beginn um einen Jahrestag feiern zu können... :D
JPreston hat geschrieben:
Nur, wenn man ein paar Mal mit einander gepennt hat und zusammen gefrühstückt hat, ist es m.M.n noch keine Beziehung.
Meistens spüre ich, dass ich jetzt an den Menschen hänge, dass er mir viel bedeutet und spüre, dass es umgekehrt auch so ist.

Gegenseitige ero. Anziehung, ein befriedigendes S.exualleben ist zwar ganz sicher ein Teil des Fundamentes einer Beziehung. Aber eben nur ein Teil. Wenn die Chemie darüber hinaus nicht stimmt, wird auch dieses schnell langweilig. Aber auch diese ist oft kein Garant.
Beruflich hatte ich mal mit einer Kundin Kontakt aufzunehmen. Tagsüber war sie jedoch wochenlang nicht zu erwischen. Also nahm ich das Zeug mal mit nach Hause und versuchte es abends. Erwischte sie nach mehreren Versuchen auch tatsächlich. Mein Anliegen war binnen Minuten geklärt, telefoniert haben wir mehr als 2 Stunden. Über Gott und die Welt. Diese Telefonkontakte häuften sich mit der Zeit, kaum mal unter 2 Stunden, irgendwann trafen wir uns im Cafe. Auch nur um weiter zu plaudern. Die Distanz zwischen uns verringerte sich mit jedem Male, irgendwann waren wir zusammen. Irgendwann fuhr ich von ihr, sie von mir zur Arbeit. Allerdings wurde sie später nach Schweden versetzt. Das war dann der Anfang vom Ende...

JPreston hat geschrieben:
Aber alle Menschen sind unterschiedlich. Für manche, und das würde mich nicht wundern, ist man zusammen schon nach ein paar Treffen.
Die Frage an sich finde ich so unwichtig. Ab wann ist man denn zusammen? Ist doch wurscht. Hauptsache man führt eine glückliche, harmonische Beziehung, dabei soll man nicht vergessen, dass man in einer Beziehung an sich selber und an der Beziehung selber arbeiten soll. Um es aufrecht zu erhalten. Man sol bereit sein manchmal Kompromisse schließen können.
Ich spüre, dass ich mit jemanden zusammen, so richtig zusammen bin, wenn ich diese einzigartige Seelenverwandtschaft für mich entdecke, dass zwischen uns zwei besteht. Verbunden mit Leidenschaft, Verständnis, Harmonie und Freude.

:daumen: Ja.
calinmagique hat geschrieben:
Ich wollte wissen, wie zwei Menschen erkennen, dass sie eine ernste Beziehung
führen und es nicht nur eine Affäre, eine Bettgeschichte, Freundschaft + ist
und was es heutzutage an Formen des Zusammenlebens mehr gibt.
Hast Du, habt ihr andern, euren Partner direkt gefragt:"Du, bist Du jetzt meine Freundin" oder spürst Du das einfach?

Bei mir war es mehr ein erspüren, das Gefühl, du bist 'hier' richtig. Oft habe ich mich einfach mehr und mehr auf das Zusammensein mit dem Anderen gefreut.
calinmagique hat geschrieben:
Ach, in dem ..., das wir miteinander hatten, war komplett der Wurm drin, obwohl wir füreinender bestimmt zu sein schienen. :traurig:
Würde mich über ein wenig Trost freuen...

Trösten kann ich dich leider nur bedingt, Calin. Manchmal hilft es wirklich nur, seine Lehren aus dem Misserfolg zu ziehen und sich vorzunehmen, die Fehler der Vergangenheit nicht zu wiederholen. Andererseits, was dir einmal gelungen ist, wirst du auch ein zweites Mal wiederholen können, diesmal nur besser, weil erfahrener. Ob es 'gut' wird, kann dir niemand zusagen, nur dass es besser wird, sofern du deine Erkenntnisse aus der letzten Beziehung hast zeihen können. Dies bedeutet aber nicht "Schuldzuweisungen", sondern einfach, "DAS sollte ich beim nächsten Male anders anpacken."

Allerdings, wie heißt es so schön? :D Man muss viele Frösche küssen, bevor ein Prinz vor einem steht.
Ich hoffe nur, es wird bei dir nicht gerade der Prinz, sondern seine Schwester sein. Ansonsten könnte ich mir dies als peinlich vorstellen.... :D

Danke2xDanke


280
11
568
  15.12.2017 12:20  
Liebe Mitglieder,

in diesem Thema wurden ca. 15 Beiträge gelöscht. Jeder beschuldigt sich natürlich gegenseitig. Solche Auseinandersetzungen können leider nicht in Echtzeit verhindert werden. Tipp: Ihr müsst auf Anfeindungen und persönliche Sticheleien übrigens nicht eingehen. Ich verstehe, dass es verlockend ist auf eine Anfeindung öffentlich zu reagieren um dann von anderen Zuspruch zu bekommen oder dem Gegenüber mal ausgiebig die Meinung zu sagen...aber zu was führt das am Ende des Tages? Verlorene Lebenszeit, da wir die Beiträge nach Kenntnisnahme in der Regel sowieso löschen und nach ein paar Tagen kräht kein Hahn mehr danach.

Wenn mal wieder so ein Sturm im Wasserglas in einem Thema ausbricht, versucht euch mal an meine Worte zu erinnern und geht bewusst aus der Situation raus. Lasst euch nicht provozieren oder aus der Reserve locken. Geht einfach nicht auf die Anfeindung ein sondern bleibt sachlich beim Thema. Eine Verteidigung kann auch so aussehen, dass man drüber steht. Meldet den Regelverstoß und lächelt. Dies schont euer Herz und bringt mehr Positives für den Tag. Dazu macht ihr uns die Arbeit hier etwas leichter. Danke euch.

Hier bitte zurück zum Thema.

Einen schönen Start ins Wochenende.

Danke8xDanke

« Angst vor Nähe- wie geht ihr damit um? Kein Intimität, Kuscheln oder Berührungen mehr » 

Auf das Thema antworten  232 Beiträge  Zurück  1 ... 19, 20, 21, 22, 23, 24  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Aus Angst von Einsamkeit von Beziehung zu Beziehung

» Einsamkeit & Alleinsein

8

1224

05.05.2016

Beziehung mit HH?

» Hyperhidrose & starkes Schwitzen Forum

37

9667

29.06.2005

Hin und Her in der Beziehung

» Beziehungsängste & Bindungsängste

5

1803

18.11.2009

Beziehung

» Agoraphobie & Panikattacken

4

1098

02.10.2007

Beziehung vor dem Aus!?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

1023

15.12.2009







Partnerschaft & Liebe Forum