» »

201808.03




4211
40
3288
«  1, 2
Jahhh ich habe das fragwürdige Glück eine Zusätzliche Diagnose zu haben bei der man unbegrenzt Physio bekommen kann.
Aber mankann bei der Kasse immer auch den Härtefall zur Debatte stellen.
Jetzt erstmal hast du ja alle Chancen der Welt zumindest 18 zu bekommen. Dann hättest du nach dem letzten Temin 3 Monate Wartezeit und könntest wieder 18 bekommen.
Soweit ist das machbar und auch überstehbar. Wenn man denn einen Doc hat, der das eben auch verordnet.

Da muss man auch ein bisschen.....ähm....drängeln.

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke




35
4
3
  09.03.2018 10:36  
kopfloseshuhn hat geschrieben:
Jahhh ich habe das fragwürdige Glück eine Zusätzliche Diagnose zu haben bei der man unbegrenzt Physio bekommen kann.
Aber mankann bei der Kasse immer auch den Härtefall zur Debatte stellen.
Jetzt erstmal hast du ja alle Chancen der Welt zumindest 18 zu bekommen. Dann hättest du nach dem letzten Temin 3 Monate Wartezeit und könntest wieder 18 bekommen.
Soweit ist das machbar und auch überstehbar. Wenn man denn einen Doc hat, der das eben auch verordnet.

Da muss man auch ein bisschen.....ähm....drängeln.


Meinst du, es würde was bringen, wenn ich vielleicht mal meine Hausärztin um ein Rezept für eine HWS-Physiotherapie bitte oder bringt das eher nichts? Meine Hausärztin ist an und für sich gut, aber ich habe den Eindruck, dass sie mehr eine von der Sorte ist "Legen-Sie-sich-Zuhause-hin-trinken-Tee-und-ruhen-Sie-sich-aus", statt sinnvoll Rezepte für Physios zu vergeben. Sie überweist zwar schnell, aber was solche Dinge angeht, ist sie echt sparsam. Ich glaube nämlich, dass es bei mir ein Zusammenspiel aus Kiefer und Halswirbel ist, das meine Probleme verursacht. Das mit dem Kiefer, ist jetzt die erste Physiotherapie überhaupt, die ich erlebe. Ich wurde noch nie am Rücken/Halswirbel behandelt. Im Internet fand ich einen guten Osteopathen, aber der verlangt im Schnitt 80 Euro pro Stunde und man soll da zwei- bis sechsmal hin. Eine andere Praxis bietet eine spezielle Atlas-Therapie an, aber die schlägt mit 250 Euro zu Buche und das auch nur für einen Termin. Nach sechs Wochen hat man dann noch einen, der kostet dann 170 Euro. Das ist alles so wahnsinnig teuer und das kann ich mir momentan nicht leisten!



4211
40
3288
  09.03.2018 10:45  
HEy Run Away.
Ich denke, dass das mit dem Kiefer schon seeeehr plausibel ist und würde es persönlich dabei erstmal belassen.
Du hast ja geschrieben, dass du bereits Schäden an den Zähnen hast, das kommt sicher vom knirschen und aufpressen.
Und davon nimmt der Kiefer halt auch Schaden.

Vom Kiefer ausgehend hängt alles zusammen, der Kopfwendemuskel, Nackenmuskulatur, bis hin zur Schläfe.
Du kannst bei deiner Physio ja auch mal fragen, ob sie mal guckt, ob neben dem Kiefer mehr zu machen wäre. Die haben ja ganzgute Erfahrung und gutes WIssen über die muskulären Zusammenhänge.

Ich halte es derzeit für übertrieben da gleich teure Atlastherapien zu machen.

Ich kann verstehen, dass du schnell viel erreichen willst und deswegen mit diesen Gedanken spielst. Aber ich persönlich wäre dafür da jetzt ein bisschen Geduld aufzubringen und erstmal einige Kieferphysios an dir vorrüber ziehen lässt.
Ich bin mir sicher, dass das etwas bringt.

Liebe Grüße

Danke1xDanke


858
3
Köln-Süd
257
  09.03.2018 16:21  
Hallo zusammen, ich bekam die Diagnose ungefähr 2010/2011, Zähneknirschen, kopfschmerzen und Rückenschmerzen kenne ich seit der Kindheit/Pubertät. War damals auch beim Osteopathen und bekam auch MT, die Schiene trage ich seit der Diagnose (spezieller Zahnarzt) fast jede Nacht. Nun habe ich wieder starke Beschwerden die letzten Monate, ja eigentlich Jahre (letzte MT war ungefähr Ende 2013) und überlege zu einem Osteopathen zu gehen; Stichwort: Atlas-Korrektur, HWS-Syndrom

Alles ist megamäßig verspannt, Kopfschmerzen sind tagtäglich da (normalerweise so 2x die Woche mittelstark und 2-3x im Monat starke Kopfschmerzen/Migräne).

Hat da wer ne Ahnung worauf man achten sollte beim Osteo? Habe über Jameda 2-3 in meienr Nähe gefunden, die gut bewertet sind und ihr Handwerk wohl verstehen, ein Rezept vom Arzt (Kostenübernahme von bis zu 40Euro die Sitzung) habe ich bereits, also kann es zeitnah losgehen. Das Rezept für die MT habe ich ganz vergessen :/



477
6
Hessen
94
  12.03.2018 08:34  
Bei Atlaskorrektur wäre ich vorsichtig. Wenn du da an einen gerätst der sein Handwerk nicht versteht, kann das ganz schön in die Hose gehen.



858
3
Köln-Süd
257
  12.03.2018 15:06  
Isa1982 hat geschrieben:
Bei Atlaskorrektur wäre ich vorsichtig. Wenn du da an einen gerätst der sein Handwerk nicht versteht, kann das ganz schön in die Hose gehen.


Danke für den Hinweis. Bin am Freitag bei einer sehr gut bewerteten und jahrelang ausgebildeten Osteopathin (u.a. auch studierte Sportwissenschaftlerin, Heilpraktikerin und diverse Weiterbildungen). Bin mal sehr gespannt.... die Atlaskorrektur wird ja nur vorgenommen, falls wirklich was mit diesem nicht stimmt, ansonsten ist es eine Osteopathin, die ganzheitlich behandelt.





35
4
3
  12.04.2018 10:50  
So ... die 10 Behandlungstermine sind jetzt rum. Die haben sich über 7 Wochen erstreckt, weil eine Woche mal bei mir nicht ging und eine andere Woche die Therapeutin krank war. Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass mehr Termine nötig sind. Die Physiotherapeutin sagte mir ebenfalls, dass sie denkt, dass man noch mehr Behandlungen machen sollte. Sie wird jetzt einen Bericht schreiben und ihn an die Zahnärztin schicken. Nächste Woche gehe ich zur Verlaufskontrolle bzw. Besprechung in die Zahnarztpraxis. 10 Termine sind schon sehr wenig. Mir wurde gesagt, dass manche sogar nur 6 verschrieben bekommen, aber das sei definitiv zu wenig. Wenn man bedenkt, dass die Behandlungen der Physiotherapeutin an sich nur 10 Minuten gehen und man anschließend 15 bis 20 Minuten auf einem warmen Nackenkissen liegt, ist das effektiv nicht besonders gut. Wie viele Termine kann man maximal von der Krankenkasse genehmigt bekommen?



4211
40
3288
  12.04.2018 11:05  
Also man kann 18 Termine in Folge bekommen. dann, ab dem letzten Termin gelten 3 Monate Pause bis man eine neue Erstverordnung mit neuen 18 Terminen bekommen kann. Meistens werden pro Verordnung 6x gemacht davon kann man also drei Verordnungen bekommen.


« Plötzlich Schmerzen im Arm und Kribbeln im Finger Nahe dem Nervenzusammenbruch, und jetzt? » 

Auf das Thema antworten  18 Beiträge  Zurück  1, 2

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
CMD, kraniomandibuläre Dysfunktion

» Angst vor Krankheiten

12

3441

17.02.2015

Eisige Qual

» Gedichte, Gedanken, Zitate & Weisheiten

19

1782

01.11.2014

Die Qual der Wahl

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

14

1303

26.02.2012

Reizdarm eine qual!

» Reizmagen, Reizdarm & Reizblase Forum

6

1250

29.07.2015

Unterhaltungen - eine Qual

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

6

1168

13.09.2016







Angst & Panikattacken Forum