27

Angsthase0109

Angsthase0109

120
9
20
Liebes Forum,

Ich wünsche ein gesundes neues Jahr!

Bitte helft mir. Ich bin schwanger in der 25. Woche.
Hab mit extremes Herzstolpern in der Nacht zu tun.
Ekg war unauffällig:

Meine Vorgeschichte:

10000 Ventrikuläre Extrasystolen in 24 Stunden! Organisch wurde nichts gefunden. Die Untersuchungen ( MRT, Echo, Ekgs, 24h Ekgs, Belastungs-Ekgs ) wurden alle 2011 gemacht.. einige Ekgs natürlich auch später.

Ich bin psychisch ein Wrack. Beginne auch wieder eine Therapie, weil ich immer Angst habe zu Sterben. Gerade ist es ganz schlimm. Es ging mit Stolpern abends los.. und Endete damit, dass ich nicht mehr schlafen konnte. Mittlerweile denke ich schon den ganzen Tag an die Nacht und erlebe auch nur noch schlimme Nächte mit Max 3-4 Stunden Schlaf.

Ich habe Angst das meinem Bauchzwerg was passiert oder das ich morgens nicht mehr aufwache.

Es stolpert unaufhörlich
Zwischen jeden 3 oder 4 Schlag drängt sich ein Schlag dazwischen


Habt ihr Ähnliche Erfahrungen?
Was kann man Machen ? Ich Dreh noch durch..

Liebe Grüße
Der Angsthase

01.01.2019 18:52 • 18.07.2019 #1


33 Antworten ↓


allgaeuhunter


Ich kenne das mit dem Herzstolpern. Zwar jetzt nicht so extrem wie bei dir, aber mir hat es schon gereicht. Leider hab ich auch noch nichts richtig Gutes gefunden, was dieses Stolpern zuverlässig beruhigt, außer Ablenkung etwas. Was ich zur Zeit habe ist jede Nacht Herzrasen und oder Herzklopfen mit Brain Zaps und Stromschläge durch den ganzen Körper. Letzte Nacht hat es mich schier verrückt gemacht. Hab jetzt auch total Angst vor der Nacht. Sowas hatte ich noch nie, also Angst vor der Nacht. Aber damit du ganz sicher sein kannst, dass alles soweit in Ordnung ist, da du ja auch schwanger bist, wäre es am besten, wenn du zum Arzt gehen würdest. Sicher ist sicher. Lieber einmal mehr zum Arzt als zu wenig, vor allem wenn das Herzstolpern in der Intensität neu aufgetreten ist. Ich will dir da keine Angst machen, aber in einer Schwangerschaft gibt es so viel Belastung für den Körper, dass man lieber mal zur Sicherheit zum Arzt geht.

01.01.2019 20:08 • #2


dr angst


Guten neues Jahr, wünsche ich.

Ich kenne das auch sehr gut. Extrasystolen ( sowohl supraventrikuläre als auch ventrikuläre) sind, wenn keine Herzerkrankung zu Grunde liegt, völlig harmlos. Lästig aber harmlos. Ich gehe davon aus, dass bei Dir keine strukturelle Herzkrankheit zu Grunde liegt, da Du ja alle nichtinvasiven Untersuchungsmethoden durch hast und es somit idiopathisch ( also ohne Krankheitsursache ) ist.

Da Du aber schwanger bist, solltest Du das dennoch auf jeden Fall mit Deiner Gyn und/oder einem Kardio besprechen. Manchmal verordnet man dann Medis, auch wenn es keinen Krankheitswert hat. Einfach um Dich ruhiger zu machen.

Was allerdings für Deinen Mini gar nicht gut ist, ist , dass Du Dich verrückt machst vor Angst. Versuche Dich abzulenken, höre beruhigende Musik, gehe spazieren, triff Dich mit Freunden.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese "Herzstolperer" sehr, sehr unangenehm sind und auch abgeklärt werden müssen. Wenn allerdings keine Herz- oder Schilddrüsenerkrankung und auch kein Magnesium/Kaliummangel zugrunde liegt, dann sind sie echt harmlos. Sollte aber trotzdem große Angst bestehen, ist ein Betablocker das Mittel der Wahl ( dies allerdings nur bei tachykarden ( also schnellen ) Herzrhythmusstörungen) und ggfs. erst nach der Schwangerschaft. Das muss Dein Kardio entscheiden.

Weisst Du, ich habe mir in der Schwangerschaft und später auch immer Gedanken und Sorgen gemacht und heute stehe ich da mit allen stressbedingten Erscheinungen ( von Eytrasystolen, über chronischem Schmerz, Tinnitus bis zu "Nichtschlafenkönnen" und starkem Dauerschwitzen ). Es hätte sich nichts anders bzw. nur besser entwickelt, wenn ich mal entspannt gewesen wäre und die Dinge einfach losgelassen hätte.

Also, versuche Dich zu entspannen, geh zum Doc und lass es checken und dann werde ruhig darüber. Dein Zwerg braucht Dich ganz und mit viel Kraftreserven

Alles Liebe Dir.

p.s. Herzstolperer ( also Extrasystolen mit kompensatorischer Pause ) können auch durch zu wenig Schlaf verursacht werden
p.s.2 wenn Du Dir doch immer wieder Sorgen machst, kannst Du auch Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung werden, dort kannst Du auch immer Kardiologen schriftlich konsultieren, die Dir kompetente Ratschläge geben.

01.01.2019 21:04 • x 1 #3


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von allgaeuhunter:
Ich kenne das mit dem Herzstolpern. Zwar jetzt nicht so extrem wie bei dir, aber mir hat es schon gereicht. Leider hab ich auch noch nichts richtig Gutes gefunden, was dieses Stolpern zuverlässig beruhigt, außer Ablenkung etwas. Was ich zur Zeit habe ist jede Nacht Herzrasen und oder Herzklopfen mit Brain Zaps und Stromschläge durch den ganzen Körper. Letzte Nacht hat es mich schier verrückt gemacht. Hab jetzt auch total Angst vor der Nacht. Sowas hatte ich noch nie, also Angst vor der Nacht. Aber damit du ganz sicher sein kannst, dass alles soweit in Ordnung ist, da du ja auch schwanger bist, wäre es am besten, wenn du zum Arzt gehen würdest. Sicher ist sicher. Lieber einmal mehr zum Arzt als zu wenig, vor allem wenn das Herzstolpern in der Intensität neu aufgetreten ist. Ich will dir da keine Angst machen, aber in einer Schwangerschaft gibt es so viel Belastung für den Körper, dass man lieber mal zur Sicherheit zum Arzt geht.


Was ist oder Sind Brain Zaps? Ich glaube die Angst vor der Nacht macht noch mehr Extrasystolen.
Ich war beim Ekg vor zwei Wochen. Da wurde leider nur eine aufgezeichnet..

01.01.2019 22:15 • #4


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von dr angst:
Guten neues Jahr, wünsche ich.

Ich kenne das auch sehr gut. Extrasystolen ( sowohl supraventrikuläre als auch ventrikuläre) sind, wenn keine Herzerkrankung zu Grunde liegt, völlig harmlos. Lästig aber harmlos. Ich gehe davon aus, dass bei Dir keine strukturelle Herzkrankheit zu Grunde liegt, da Du ja alle nichtinvasiven Untersuchungsmethoden durch hast und es somit idiopathisch ( also ohne Krankheitsursache ) ist.

Da Du aber schwanger bist, solltest Du das dennoch auf jeden Fall mit Deiner Gyn und/oder einem Kardio besprechen. Manchmal verordnet man dann Medis, auch wenn es keinen Krankheitswert hat. Einfach um Dich ruhiger zu machen.

Was allerdings für Deinen Mini gar nicht gut ist, ist , dass Du Dich verrückt machst vor Angst. Versuche Dich abzulenken, höre beruhigende Musik, gehe spazieren, triff Dich mit Freunden.

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese "Herzstolperer" sehr, sehr unangenehm sind und auch abgeklärt werden müssen. Wenn allerdings keine Herz- oder Schilddrüsenerkrankung und auch kein Magnesium/Kaliummangel zugrunde liegt, dann sind sie echt harmlos. Sollte aber trotzdem große Angst bestehen, ist ein Betablocker das Mittel der Wahl ( dies allerdings nur bei tachykarden ( also schnellen ) Herzrhythmusstörungen) und ggfs. erst nach der Schwangerschaft. Das muss Dein Kardio entscheiden.

Weisst Du, ich habe mir in der Schwangerschaft und später auch immer Gedanken und Sorgen gemacht und heute stehe ich da mit allen stressbedingten Erscheinungen ( von Eytrasystolen, über chronischem Schmerz, Tinnitus bis zu "Nichtschlafenkönnen" und starkem Dauerschwitzen ). Es hätte sich nichts anders bzw. nur besser entwickelt, wenn ich mal entspannt gewesen wäre und die Dinge einfach losgelassen hätte.

Also, versuche Dich zu entspannen, geh zum Doc und lass es checken und dann werde ruhig darüber. Dein Zwerg braucht Dich ganz und mit viel Kraftreserven

Alles Liebe Dir.

p.s. Herzstolperer ( also Extrasystolen mit kompensatorischer Pause ) können auch durch zu wenig Schlaf verursacht werden
p.s.2 wenn Du Dir doch immer wieder Sorgen machst, kannst Du auch Mitglied bei der Deutschen Herzstiftung werden, dort kannst Du auch immer Kardiologen schriftlich konsultieren, die Dir kompetente Ratschläge geben.



Vielen Dank für deine Mail.
Ich wAr am Donnerstag letzter Woche beim Gyn und habe angesprochen, dass ich nicht mehr schlafen kann auf Grund der vielen Rhythmusstörungen.. leider hat es sie überhaupt nicht interessiert! Sie meinte, damit müsse man in der Schwangerschaft leben.
Was sind Extrasystolen mit Kompensatorischer Pause?
Ich glaube, die Angst vor diesen fiesen Dingern macht sie noch schlimmer.

Hab mich in der Herzberatung angemeldet, diese schreiben mir zu meinem Fall das das nicht gefährlich ist. Aber sagt das wirklich etwas aus? Also sind das auch wirklich Experten?
Ich habe einen richtig guten Internisten, der mir immer meine Angst nimmt in dem er mir Sachen richtig gut erklärt. Er erklärte auch, dass meine ES durch meine Angst kommen und das die Angst vor der Angst oder die Angst vor der Nacht alles verschlimmern kann.

Ich habe meine Rhythmusstörungen auch bei der Feindiagnostik angesprochen um zu erfragen, ob es möglich ist das diese dem kleinen schaden... sie sagt- ich könnte gar nicht so viel stolpern, dass es dem schaden könnte. Leider habe ich die zu dem Zeitpunkt nie

Ich versuche mir immer zu sagen, wenn kein Arzt darauf eingeht, kann es nur normal in der Schwangerschaft sein. Ich habe das stolpern auch schon seit ewigen Jahren. Hatte vor der Schwangerschaft eine sehr große Pause.. bis jetzt eben

Am Montag habe ich einen Termin bei einer neuen Frauenärztin. Da werde ich mein leid noch einmal klagen.
Vielleicht kann man ja ein Blutbild machen um zu schauen ob alles okay ist ...

Ich werde jetzt wieder Stunden wach liegen und Angst haben

01.01.2019 22:23 • #5


dr angst


Kompensatorische Pause ist die Pause, die auf eine ventrikuläre Extrasystole i.d.R folgt und die sich wie ein "Aussetzer" anfühlt.

Schau mal, wenn so viele Ärzte Dir sagen, es ist harmlos, dann solltest Du irgendwann daran glauben, oder es macht Dich kaputt. Sicher ein Arzt kann sich irren und vielleicht auch mal 2, aber alle Untersucher? Das halte selbst ich als Skeptiker für sehr unwahrscheinlich.

Ich verstehe Dich sehr gut und auch wenn ich mich mit der Materie gut auskenne, überfällt mich auch manchmal die Angst. Dann frage ich mich, wovor ich eigentlich genau Angst habe und ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.

Was ganz sicher ist, ist das die VES zunehmen, wenn Du Angst hast, dass Du sie auch mehr wahrnimmst und das wenig Schlaf das nochmals triggert.

Tu Deinem Baby was Gutes. lies ihm etwas vor, höre Musik, sprich mit ihm, kuschel Dich an Deinen Partner (wenn Du einen hast ) und lass es einfach holpern. Du lebst ja schon lange damit, also was soll ausgerechnet heute Nacht passieren. Du wirst sehen, wenn Du zur Ruhe kommst, geht es Dir und dem Zwerg besser.


p.s. machmal hilft es mir, wenn ich mich frage, was sich durch meine Angst ändert bzw. auch nur ansatzweise verbessert. und dann ärgere ich mich über mich selbst und das ich diesem Angstmonster soviel schöner Zeit schenke.

p.s2 Ich habe z.B. Bigeminus, dh. ein Schlag eine Extrasystole ( Aussetzer ) und manchmal Salven d.h. ein Schlag 3 Extrasystolen und ich lebe noch

01.01.2019 22:44 • x 3 #6


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Mein Internist hat mich untersucht. Meiner Frauenärztin ist das irgendwie egal
Hab mir jetzt Melissentee geholt und erhoffe mir damit etwas Beruhigung.
Ich habe viele Ängste.. ich bin ein Hypochonder aber das mit dem Herzen triggert mich besonders lange

Danke für die beruhigenden Worte

01.01.2019 22:59 • x 1 #7


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Angsthase0109:
Mein Internist hat mich untersucht. Meiner Frauenärztin ist das irgendwie egal
Hab mir jetzt Melissentee geholt und erhoffe mir damit etwas Beruhigung.
Ich habe viele Ängste.. ich bin ein Hypochonder aber das mit dem Herzen triggert mich besonders lange

Danke für die beruhigenden Worte


Der Tee ist gut, hab ihn die letzten zwei Tsge auch getrunken, als meine Angst und mein nervöser Magen mal wieder im Griff hatten.
Meine Mama hatte den im Haus, welch Glück. Du kannst dir auch Melissenbad holen, also für die Wanne, das hilft auch ein wenig und entspannt.
Habe ich damals bei meiner Kur verordnet bekommen.

01.01.2019 23:12 • x 1 #8


dr angst


Wenn Dich Dein Internist untersucht hat, dann ist das super.
Das das Deiner Gyn egal ist, spricht nicht für sie. Es gibt gute ( ich musste in der Schwangerschaft 3 mal wechseln, bis ich eine gute Gyn gefunden hatte ), such solange, bis Du Dich sicher fühlst.

Tee ist prima - tu Dir Gutes und denk daran:Hypochondrie ist eine Krankheit, die andere Krankheiten bzw. eigentlich ja nur Symptome viel schlimmer erscheinen lässt als sie sind. Besonders nachts tobt sie sich aus und es sieht alles schwarz aus..... lass Dich nicht verarschen! mach es bunt und schön.
Ich bin selbst ein echter Hypochonder und mache mir immer Sorgen um jede Kleinigkeit ( auch bei meinem Kind ) - aber ich kämpfe dagegen an!

01.01.2019 23:22 • x 2 #9


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von Buddy_1207:

Der Tee ist gut, hab ihn die letzten zwei Tsge auch getrunken, als meine Angst und mein nervöser Magen mal wieder im Griff hatten.
Meine Mama hatte den im Haus, welch Glück. Du kannst dir auch Melissenbad holen, also für die Wanne, das hilft auch ein wenig und entspannt.
Habe ich damals bei meiner Kur verordnet bekommen.


Das ist ja cool. Melissenbad... was es alles gibt. Das werde ich versuchen. Was sind denn deine Ängste ?

02.01.2019 19:10 • x 1 #10


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von dr angst:
Wenn Dich Dein Internist untersucht hat, dann ist das super.
Das das Deiner Gyn egal ist, spricht nicht für sie. Es gibt gute ( ich musste in der Schwangerschaft 3 mal wechseln, bis ich eine gute Gyn gefunden hatte ), such solange, bis Du Dich sicher fühlst.

Tee ist prima - tu Dir Gutes und denk daran:Hypochondrie ist eine Krankheit, die andere Krankheiten bzw. eigentlich ja nur Symptome viel schlimmer erscheinen lässt als sie sind. Besonders nachts tobt sie sich aus und es sieht alles schwarz aus..... lass Dich nicht verarschen! mach es bunt und schön.
Ich bin selbst ein echter Hypochonder und mache mir immer Sorgen um jede Kleinigkeit ( auch bei meinem Kind ) - aber ich kämpfe dagegen an!



Meinst du das man auch Extrasystolen nur wegen der Angst haben kann ?
Ich hab mir jetzt ein Benjamin Blümchen Hörspiel runtergeladen und hoffe das lenkt mich zum einschlafen ab

02.01.2019 19:12 • #11


dr angst


ja,definitiv können Extrasystolen auch durch Ängste ausgelöst werden.

Benjamin Blümchen ist doch lustig -töröööö

02.01.2019 19:22 • x 2 #12


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Angsthase0109:

Das ist ja cool. Melissenbad... was es alles gibt. Das werde ich versuchen. Was sind denn deine Ängste ?


So direkte Ängste hab ich nicht, bei mir wurde eine generalisierte Angstörung diagnostiziert und dadurch folgende Panikattacken. Sie kommen unverhofft und oft ohne Grund.

02.01.2019 19:22 • x 1 #13


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von Buddy_1207:

So direkte Ängste hab ich nicht, bei mir wurde eine generalisierte Angstörung diagnostiziert und dadurch folgende Panikattacken. Sie kommen unverhofft und oft ohne Grund.


Oh Gott also genau wie bei mir
Das ist so ätzend.. ich möchte mal wissen warum ?
Also warum wir?

02.01.2019 19:31 • x 1 #14


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von dr angst:
ja,definitiv können Extrasystolen auch durch Ängste ausgelöst werden.

Benjamin Blümchen ist doch lustig -töröööö


Naja ich mag den Sprecher.
Gestern habe ich mir Meditationsmusik runtergeladen.. war auch nicht schlecht aber es viel mir Schwer mich abzulenken..
aber wenigstens hatte ich 8 Stunden Schlaf

02.01.2019 19:32 • x 1 #15


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Angsthase0109:

Oh Gott also genau wie bei mir
Das ist so ätzend.. ich möchte mal wissen warum ?
Also warum wir?


Wenn ich das wüsste.... soll wohl so sein.

Aber: es gibt Menschen, denen es schlechter geht als uns, das sollten wir dabei nicht vergessen.

02.01.2019 19:36 • x 2 #16


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Angsthase0109:

Naja ich mag den Sprecher.
Gestern habe ich mir Meditationsmusik runtergeladen.. war auch nicht schlecht aber es viel mir Schwer mich abzulenken..
aber wenigstens hatte ich 8 Stunden Schlaf


Versuchs mal hiermit.

02.01.2019 19:38 • #17


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von Buddy_1207:

Wenn ich das wüsste.... soll wohl so sein.

Aber: es gibt Menschen, denen es schlechter geht als uns, das sollten wir dabei nicht vergessen.



Das stimmt wohl.. leider.. ich wünsche es niemanden.. ich möchte gerne ein normales Leben haben.. werde ich aber bestimmt nie wieder haben
Das ist alles so mies.. jeden Tag zu hoffen, dass man nicht an irgendwas stirbt

Deine Entspannungsübung werde ich gleich mal probieren

02.01.2019 19:56 • x 1 #18


Buddy_1207

Buddy_1207


195
2
143
Zitat von Angsthase0109:
Deine Entspannungsübung werde ich gleich mal probieren


Vorsicht: die machen müde

02.01.2019 20:10 • #19


Angsthase0109

Angsthase0109


120
9
20
Zitat von Buddy_1207:

Vorsicht: die machen müde


Na da bin ich ja gespannt

02.01.2019 20:10 • x 1 #20




Dr. Matthias Nagel

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag