bellami1983

156
54
4
Hallo zusammen,

eigentlich ging es mir heute ganz gut, bis ich in der Dämmerung mit meinen Kindern eben noch eine Runde spazieren gegangen bin.
Ich lief so die Straße entlang und kann mich an den ersten kuriosen Gedanken erinnern: "schei., die Häuser sehen alle so aus als hätten sie ein Gesicht....... was ist wenn sie jetzt lebendig werden und ich verrückt?"..... ich entfremdete schlagartig und immer mehr kuriose Gedanken traten auf, ich bekam Luftnot und schiere Panik, wollte nur noch nach Hause.
Es traten plötzlich zig blöde Gedanken auf, die mich immer mehr in Panik und Angst versetzten, dass ich selbst jetzt noch völlig fertig hier sitze und eine riesen Angst habe, schizophren zu sein bzw. psychotisch.
Mir ist bewusst, dass alle diese Gedanken nicht der Realität entsprechen, aber mein Gehirn kann sie nicht ziehen lassen, sondern bleibt dran hängen. Und ich fühle eben so eine schreckliche innere Angst im Brustkorb....

Werde ich jetzt wahnsinnig? OMG, kennt das jemand?

LG

12.11.2010 20:49 • 12.11.2010 #1


2 Antworten ↓


Christina

Christina


2931
4
3
Hi,

nein, du wirst nicht wahnsinnig, auch nicht psychotisch. Psychotiker haben keine Angst vor ihren Gedanken, sondern vor der Außenwelt - weil sie nicht unterscheiden können, ob es sich um Gedanken handelt oder um reale Vorkommnisse. Und um es vorweg zu nehmen: So, wie du es beschreibst, fängt auch keine Psychose an.

Liebe Grüße
Christina

12.11.2010 21:14 • #2


*Sternenstaub*


365
22
Das kenn ich!
Zu beginn meiner Angsterkrankung dachte ich auch ich werd verrückt oder Schizo und dann kamen natürlich auch die kuriosesten Gedanken.....
Meine Therapeutin meine dazu, wenn sie wirklich verrückt würden, dann würden sie es selber wahrscheinlich gar nicht merken und sich nicht auch noch Gedanken darüber machen.....

Und das ist der springende Punkt du machst dir Gedanken darüber und hast ANGST davor und die Angst ist dein Problem nichts anderes!

12.11.2010 21:35 • #3



Prof. Dr. Heuser-Collier