Alex86

834
4
36
...habt ihr welche?...könnt ihr welche empfehlen? Hat es euch überhaupt irgendetwas gebracht?
Ich habe mir jetzt eins geholt mit dem seltsamen Titel "Depressionen Angst Stress loswerden durch Selbstheilung...ohne Therapeuten oder Medikamente"

Nicht das ich jetzt wirklich wieder vor hätte an mir selbst rum zu therapieren und zu doktoren...
Aber es hatte viele gute Bewertungen...und ich hab noch nie etwas in der Art gelesen.
Auch das noch nicht..weil ich noch was anderes fertig lesen möchte bevor ich das anfange.
Mich würden aber dennoch schon mal Meinungen und Anregungen dazu interessieren.

08.06.2014 13:51 • 25.05.2015 #1


13 Antworten ↓


claire1964


Kenne nur das Buch von Allen Carr ,"Endlich Nichtraucher" als Selbsthilfebuch ,genützt hat es wenig.
Bis auf ein schlechtes Gewissen bei fast jeder Zig. hat es mir nichts eingebracht .

08.06.2014 14:32 • #2


Alex86


834
4
36
Naja...Ich hab ein Buch im Regal...das heißt Endlich Raucher! vielleicht solltest du das dann mal lesen XD
Aber ich meinte jetzt schon eigentlich eher die, die in Richtung Depris und Angst/Panik gehen.

Der Titel wurde ja auch wieder klamm heimlich geändert..na sowas^^

08.06.2014 14:52 • #3


Lila70


414
7
59
Ich glaube schon das man sich aus manchen Büchern gut auch was ziehen kann.

Wobei ich schon skeptisch bin ob das von Dir genannte Buch wohl hält was es verspricht.

Um sich mit sich selber zu befassen und Denkanstöße zu bekommen wird es aber sich taugen.

LG

08.06.2014 15:23 • #4


darkdays


Also ich habe mir mal das Buch gekauft "denken sie nicht an den blauen Elefanten", nicht das ich es gelesen hätte, aber der Titel allein, hat mir schon geholfen, mir selbst auf die schliche zu kommen, also zu deiner Frage, ich denke schon das es welche gibt die helfen, kommt immer darauf an was drin steht.

zum Avatar Bild, ich find deins viel cooler als meins, weil du eins von dir selbst hast, und dazu braucht man schon richtig Ar. in der Hose.

08.06.2014 15:49 • #5


Alex86


834
4
36
Echt? Warum braucht man dazu den Ar. in der Hose?

08.06.2014 16:07 • #6


darkdays


Na sieh dich hier mal um, habe nur 2 oder 3 mal gesehen das das wer drauf hat,
ich finde da muss man schon zu sich und seinen Problemen stehen. Meinen
Respekt hast du, habe ich schon gedacht als du noch mit dem anderen Namen
unterwegs warst.

08.06.2014 16:16 • #7


PamukPrenses


Affe im Kopf von Daniel Smith keine Selbsthilfe,reine Schilderung,amüsant und sehr ehrlich!

08.06.2014 16:19 • #8


Alex86


834
4
36
Zitat von darkdays:
Na sieh dich hier mal um, habe nur 2 oder 3 mal gesehen das das wer drauf hat,
ich finde da muss man schon zu sich und seinen Problemen stehen. Meinen
Respekt hast du, habe ich schon gedacht als du noch mit dem anderen Namen
unterwegs warst.


Okay:) Das war mir gar nicht so bewusst ehrlich gesagt:)
trotzdem danke.
Vielleicht ist es mir auch nur egal nach dem ich mal an der Arbeit ne Attacke hatte^^ Großes Kino. Danach wars mir egal was die denken.


Affe im Kopf^^ Ja so fühlt man sich auch manchmal:)

08.06.2014 16:26 • #9


PamukPrenses


Ja eben;) es geht auch um generalisierte angststörung!

08.06.2014 16:41 • #10


Antonhund

Antonhund


7
1
2
Hallo ich bin Bernd (Antonhund). Ich habe gerade das Buch *zart besaitet* von Georg Parlow gelesen. Dort habe ich verstanden das es hochsensibilität HSP gibt und habe mich darin wiedergefunden. Mich hat meine Sensibilität in die Depression mit Angst u. Panickattacken gefūhrt. Ich leider sehr unter der herrschenden Realität, fühle mich darin verloren u als Außenseiter. Zumindest hat mich das Buch ein wenig getröstet u das ich mit dieser "Gabe" umzugehen lernen muss.
So, ich wünsche euch allen viel Mut u Kraft!

17.05.2015 14:18 • #11


claire1964


Ich hab`s aufgegeben mit dem Nichtrauchen !
Ob ich nun an Autoabgasen versterbe oder an einer leckeren Zig. !

Gruß Claire

24.05.2015 18:47 • #12


Ist_So


Ich habe für mich festgestellt, dass mir spezielle Ratgeber oder Selbsthilfebücher nicht wirklich oder nur sehr wenig weitergeholfen haben.

Ich habe dann angefangen eher nach Romanen Ausschau zu halten die sich mit meinem aktuellem Lebensthema befassen.

Ich gehe dann z.B. folgenderweise vor:

ich gehe in eine Suchmaschine z.B. Google und gebe die Suchbegriffe ein, die mich aktuell interessieren, sowie z.B.:

Sinn des Lebens, allein sein, Psychologie, Humor, Lebenserfahrung, Roman

Der letzte Treffer war dann ein Roman von Hans Rath mit dem Titel

" Und Gott sprach: Wir müssen reden!"

Diesen Roman lese ich zur Zeit. Und ob Du es glaubst oder nicht, dieser Roman passt wie Faust aufs Auge und bringt mich weiter. Ganz ohne Anleitung was zu tun oder zu lassen ist. Einfach nur so in dem ich es lese und auf mich wirken lasse.

LG

24.05.2015 19:35 • #13


Zeitlos_


2
Ich habe mir das Buch Wenn plötzlich die Angst kommt von Roger Baker gekauft.
Absolut empfehlenswert. Sein Ansatz ist, wer versteht was Panikattacken sind, kann sie auch lösen bzw. ihr die Angst nehmen.

Ich glaube das Buch hat mir sehr geholfen weil,
- Es zeigt das man nicht alleine mit dem Problemen ist
- Es schlüssig zeigt das es viele geschafft haben
- Es einen Plan zeigt wie man die Panik verstehen und bekämpfen kann
- Er aufgrund seiner Tätigkeit weis wovon er spricht und viel Erfahrung auf dem Gebiet hat.

kurz und knapp, der Autor vermittelt sehr gut das Gefühl das man nicht einen an der klappse hat (Hab ich echt von mir gedacht)
und gibt einem viel Sicherheit wenn mal wieder die Panik kommt das alles Lösbar ist.



ps: Und als Motivation noch das Buch von Gerald Hüther - Biologie der Angst -. Seit dem habe ich das Motto: Ich würde es niemandem wünschen, bin aber froh das es mir passiert ist.
pps: Ehrlich gesagt hilft der Motivationsspruch nicht immer

25.05.2015 14:20 • #14



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag