» »

201720.07




1
«  1 ... 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77 ... 80  »
Hey leute...

Also was ich persönlich gemerkt habe ist das wenn eine PA kommt und ich sie "unterdrücke" indem ich mich ablenke unter anderem auch nit musik hören telefonieren usw also einfach im prinzip "weglaufe" dann wird es nur umso schlimmer..mir hilft es wenn uch mich der angst stelle und die PA einfach "zulasse"

Am anfang hatte ich aber auch in meinem "notfallkoffer" immer eine kleine tüte (hyperventilieren)
Traubenzucker und wasser

Lg jen

Auf das Thema antworten


15
2
  09.08.2017 13:54  
Bei mir ist es genauso. Panik Angst und hab mich nicht unter Kontrolle. Laufe in der Wohnung hin und her und versuche mich abzulenken aber klappt nicht und es dauert manchmal Stunden bis die Panikattacken vorbei sind.



3
1
1
  17.08.2017 17:45  
Huhu, mir helfen ganz toll die kostenlosen Podcats von Klaus Bernhardt. Die höre ich dann rauf und runter :)

In seinem Buch und den Videos gibt es auch tolle Stopptechniken.

Vielleicht hilft es hier der einen oder anderen / dem einem oder anderen :)

Liebe Grüße

Danke1xDanke


154
9
10
  17.08.2017 19:23  
Hilft jemandem z.B. Rescue Spray beim auftauchen einer Panikattacke?



10901
10
NRW
6846
  09.09.2017 22:18  
Ich besiege gerade meine Angst
:tanzbein: :konfetti: :freuen:

Dein Buch interessiert mich nicht.

Danke

Danke1xDanke


625
15
233
  10.09.2017 00:16  
Aconitum in hoher Poten. D200 C200 hilft auch etwas gegen Angst und Panik.



14
2
  04.10.2017 01:45  
Gefahr erkannt - Gefahr gebannt

Dieser Spruch ist von meiner Hausärtzin und funktioniert bei mir ganz gut. Wenn ich innerlich akzeptieren kann, dass es einfach "nur" eine Panikattacke ist und ich nicht wirklich schlimm krank bin und sicher auch nicht gleich sterben werde, geht's mir schon viel besser.

Bei nächtlichen Attacken, wenn ich am liebsten einen Rettungswagen rufen würde, stelle ich mir die Situation vor, wenn die Leute eintreffen und ich mich dann längst beruhigt habe. Wär ja doch unangnehm.

Ansonsten mein Beitrag zum Notfallkoffer:

Sidroga Beruhigungstee ist auch mein Favorit

Fernseher einschalten

Psychic-Forum lesen und spüren, dass du nicht allein bist

Den Tag rückwärts Revue passieren lassen

Mich fragen, wie wichtig und groß ich diesen Moment in 10 Jahren finde

Tolle Idee, der Notfallkoffer

Danke1xDanke


14
2
  04.10.2017 02:13  
Pauline1985 hat geschrieben:
Hilft jemandem z.B. Rescue Spray beim auftauchen einer Panikattacke?


Mir hilft der Gedanke, dass ich Rescue-Tropfen dabei habe und mir damit jederzeit selbst helfen könnte. Ich habe sie erst einmal genommen, während einer PA im ICE irgendwo bei Göttingen
Mir ging es dann zügig besser, aber ob die Tropfen das wirklich bewirkt haben, weiß ich nicht. Wichtig ist, ich habe Tropfen in der Tasche und weiß, danach ging es mir schon mal besser - das klappt wieder. Allein der Gedanke wirkt Wunder.

Liebste Grüße



145
3
Hamburg
46
  05.10.2017 21:50  
Hallo, ich bin neu hier. Ich leide auch an Ängsten und Panikattacken! Bei mir fing es vor ca. 1,5 Jahren an, aus heiterem Himmel. Habe viele Untersuchungen machen lassen, alles in Ordnung. Seit ca. 6 Monaten mache ich eine Psychotherapie 1x Woche Gesprächstherapie. Ich reagiere sehr stark auf meinen Körper, Magenschmerzen=Tumor, Beinschmerzen=Thrombose usw. das kennt ihr bestimmt ;-) ein paar Monate ging es mir "gut", habe meinen Körper nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt ab und zu mal Herzrasen- und Herzstechen, manchmal eine kurze Panikattacke aber alles halb so wild. Meine Psychologin sagt, ich würde vor Problemen in meiner Ehe weglaufen in dem ich mich auf mein Körper konzentriere. So weit so gut ein Paar Sitzungen habe ich noch...Seit ca. 3 Wochen ist aber ganz extrem, es fing mit einer Gebärmutterentzündung an, ca. 6 Tage nach Diagnose fing der Schwindel an, zittrige Beine und Arme, innere Unruhe und es hört nicht auf bzw. ich komme gar nicht mehr richtig runter. Am meisten stören mich die zittrigen und schwachen Beine. Kennt das jemand? Zudem hatte ich noch einen Nierenstein der sehr schmerzhaft war und Schmerzen habe ich immernoch da ich noch einen Katheter im Körper habe zur Entlastung der Harnröhre, was auch sehr schmerzhaft ist. Vielleicht hat jemand von euch so ähnliches durchgemacht? Freue mich auf ein Feedback.
Liebe Grüße



116
8
Hamburg
58
  03.11.2017 20:13  
Mein Notfallkoffer ist ein kleines schwarzes Buch,in das ich alles hinein schreibe.
Ich schreibe meine "was wäre wenn Ängste",Träume und Lebensziele hinein und auch die Lösung,falls diese Dinge geschehen.
Dann lege ich es weg.WEIT weg. :fluechten:

Okay, Bob Marley hilft mir irgendwie auch immer.
Danke Bob! Rest in Peace.


« Panikattacke nachdem ich was getrunken habe Immer was Neues » 

Auf das Thema antworten  791 Beiträge  Zurück  1 ... 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77 ... 80  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ablenkung Tipps bei Angst und Panik

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

21

6421

22.11.2014

Panik / Angst auf der Autobahn - hat jemand Tipps?

» Agoraphobie & Panikattacken

27

10495

20.02.2018

Erste Hilfe Tipps bei Angst & Panik

» Agoraphobie & Panikattacken

10

5467

28.05.2013

Angst und Panik Hilfe / Tipps - was hilft euch wirklich?

» Agoraphobie & Panikattacken

5

3113

03.05.2018

Notfallkoffer Weihnachten in Einsamkeit

» Einsamkeit & Alleinsein

17

2516

24.12.2010







Angst & Panikattacken Forum