susi22

10
3
Hallo Leute,

ich habe ständige Angst mich übergeben zu müssen. Mit dieser Befürchtung hat auch meine bisher 3 Jährige Angstkarriere begonnen. Zu beginn war mir einige Monate dauerhaft übel, es ging überhaupt nicht mehr weg.

Mittlerweile geht es etwas besser. Aber ich meide aber alle öffentlichen Verkehrsmittel und fahre auch im Auto bei anderen nicht mit. Wenn ich in einen Raum komme check ich alle Möglichkeiten ab wo hin ich mich übergeben könnte. Ist nichts vorhanden, bekomme ich schon eine Attacke. Egal wo ich bin ich habe ständige Angst dass ich mich plötzlich übergeben muss, am besten noch irgendwo auf den Boden - ich würde dass nicht aushalten - was würden denn die Menschen denken. Am schlimmsten ist es wenn mir plötzlich übel wird und ich nicht weiß woher es kommen könnte ( schlechtes essen, Darmgrippe ) da dreh ich fast durch.

Hab Ihr vielleicht Tipps für mich, wie ich damit umgehen könnte.

LG Susi

05.12.2011 18:25 • 10.12.2011 #1


4 Antworten ↓


hope86


22
1
Ich habe genau das gleiche Problem wie du. Habe drei Monate darunter gelitten und nun geht es mir etwas besser. Ich hatte unmassen von Angst mich irgendwo zu übergeben. Sogar wenn ich zu Hause war hatte ich Angst wenn mir schlecht wurde. Ich bin drei Monate mit Dauerübelkeit rumgelaufen und wusste mir nicht mehr zu helfen. Habe ständig Vomex und MCP Tropfen genommen doch nichts hat geholfen. Habe dann meine Therapie angefangen und mein Therapeut fragte mich, welches Symptom sofort aufhören sollte. Ich antwortete dann: meine Übelkeit soll sofort weg sein. Habe dann die Übelkeit mit Atemtechnik wegatmen können und habe angefangen zu joggen und nehme die blöden Tropfen nicht mehr. Seither geht es mir weeeesentlich besser und ich kann ohne Tüte aus dem Haus.

05.12.2011 19:21 • #2


susi22


10
3
Hallo Hope,

schön dass es dir wieder besser geht

Wie kann man denn die Übelkeit wegatmen? Davon habe ich noch nichts gehört.

LG Susi

09.12.2011 10:26 • #3


Andrea82


21
5
Hallo Susi,
kenne dein Problem auch nur zu gut. Wenn ich eine PA habe wird mir oft auch richtig schlecht.
Meist hilft es mir, wenn ich mir einen Punkt suche, den ich anschaue, ganz tief einatme, kurz die Luft anhalte und wieder langsam ausatme. Das mehrmals hintereinander. So bekomme is es meistens in relativ kurzer Zeit auf einen Level, der ertragbar ist.
Einmal habe ich mir selbst eine Ohrfeige gegeben. Sicher nicht die Lösung aber es hat geholfen...
LG und alles Gute für dich.

09.12.2011 11:10 • #4


susi22


10
3
Hallo Andrea,

vielen Dank für deinen Tipp. Wenn die nächste Attacke kommt werde ich es auf jeden Fall ausprobieren

LG Susi

10.12.2011 10:38 • #5



Dr. Reinhard Pichler


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag