» »

201719.05




152
6
6
1, 2, 3, 4, 5 ... 10  »
Hallo zusammen . Zu meiner Person ich bin 31Jahre angefangen hat es 2013 mit einer Panikattacke seitdem ist mein Leben nicht mehr so wie es mal war . Zwar hatte ich seitdem keine Attacke mehr , Dafür Symptome die mich bis heute Tag und Nacht begleiten . Innere Unruhe , schwache Beine , benommen im Kopf, ab und zu Schwindel , das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen . Herzstolpern, genau diese viele Symptome die mein Leben einschränken und das ich keine Lust auf gar nix habe kein Spaß mehr habe das letzte mal wo ihh Spaß und Freude hatte liegt 3,5 Jahre zurück . Ich war bei alle Ärzte bis heute noch aber ohne Erfolg weil sie meinem ich bin körperlich gesund . Ich hab mich noch nie so elend gefühlt hab das fühl das die Ärzte was übersehen haben mein Leben ist kein Leben mehr . Das schlimmste Symptom ist das immer dieses tief ein und ausatmen das Gefühl ihh bekomme nicht genug Luft . Bitte habt ihr einige Tipps oder gibt's hier jemandem der sich auch so fühlt wie ich . Ich werde langsam verückt . Danke fürs lesen

Auf das Thema antworten


196
78
  19.05.2017 00:25  
Dann musst du wohl oder übel etwas tricksen. Die Panikattacke erwähnst du nie wieder gegenüber einem Arzt - wird immer für psychisch gehalten. Innere Unruhe und Benommenheit fällt ebenfalls unter den Tisch.

schnellste Lösung:
Schwache Beine, Schwindel und Atemnot und Brustschmerzen (statt Herzstolpern) - muss immer intensiv abeklärt werden. Wenn es das nächste Mal schlimmer ist: ab in eine Notaufnahme (in der man dich nicht kennt). Das ganze als "neu" verkaufen und schauen was passiert. Schneller und intensiver wirst du an keine Diagnostik kommen.

Danke1xDanke




152
6
6
  19.05.2017 00:55  
Hmmm danke für den Tipp ibc werde es Versuch ibc will einfach nur das mir geholfen wird weil das ist kein Leben mehr was ich hsbe



751
234
  19.05.2017 01:18  
Du hast dich noch nicht getraut zu sagen, das du Angst hast. Du weichst immer aus.

Du musst dich dafür nicht als Mann schämen. Nur so kannst du dir und die Ärtze dir helfen.

Und du brauchst Medikamente. Falls du noch keine hast, ist es wirklich Zeit.





152
6
6
  19.05.2017 01:22  
Ich hab keine Angst von was ? Ich will diese Symptome nicht mehr haben und mivh gut fühlen . Ibc nimm Medikamente seit 8 Wochen aber ich merke nix . Mit diesen Symptomen wie soll ma da noch spass haben und das Leben genießen



751
234
  19.05.2017 01:25  
Das geht nicht so einfach und du musst etwas tun. ich habe dir schon in Vergangenheit geschrieben, das du deine Arbeit abbrechen solltest, weil du jetzt schwer krank bist und es sich nur verschlimmert mit deinen Ängsten. Du wirst nicht stärker, sondern umso mehr schwächer und zerbrechlicher. Es beginnt eine Lebensphase der Selbstfindung.



76
5
33

Status: Online online
  19.05.2017 01:29  
Hallo Therock85 ! Ja, kenn ich auch...Seit ungefähr 5 Jahren. Sehr wahrscheinlich werden die Ärzte auch in Notaufnahme NIX finden. Aber du kannst es natürlich mal versuchen.. .

Aber ich gehe davon aus, dass du schon einige Tests hinter dir hast... ?
Wahrscheinlich nicht nur Blutuntersuchungen, Lungenfunktionstest, EKG, sondern auch noch andere Tests?
Wird , wenn es bei dir wie bei mir ist, nix bringen. Du musst entweder eine Therapie machen. Hartnäckige Fälle , oder wenn man sich sehr dagegen sträubt (innerlich) dann vielleicht auch noch mal. Oder irgendwie durch Chinesische Medizin, Osteopathie, keine Ahnung, sowas in der Richtung versuchen. Werde ich jetzt, auch wenn es was kostet.

Ich war schon letztes Jahr in Therapie, teilstationär. Aber da es mir jetzt wieder schlechter geht und ich gemerkt habe, dass es psychisch sein. MUSS, werd ich doch noch mal ne Therapie machen.. Und Yoga, Tai Chi o.ä.
Da ich nicht nur mit dem Zähnen knirsche, sondern auch anscheinend Zungenpresse, zumindest vor ein paar Tagen gemerkt, beim Aufwachen (und seit ein paar Wochen ganz schlimme Probleme mit der Zunge beim Schlucken bekam, was fast schlimmer , als das Gefühl zu sterben , Umzufallen etc ist. Dadurch jetzt auch noch extreme Kehlkopfverspannungen, Kloßgefühl etc- Ärzte finden natürlich auch nix) und ich sowieso eher nachts das Herzstolpern habe und nie richtig fit bin, also müde, benommen bin und wahrscheinlich schlecht schlafe, manchmal auch Alptraum etc.

Deswegen: auf die Psyche konzentrieren, was will uns der Körper WIRKLICH sagen. Ängste /Probleme abbauen, nicht mehr so extrem in den Körper reinhorchen, keinen Kopf wegen Krankheiten machen- durch Stress wird der Körper geschwächt und kann dann erst recht krank werden.
Auf sich achten, ja. bei ungewöhnlichen und neu auftretenden Symptomen dann wirklich schnell zum Arzt. Ab und zu Kontrolluntersuchung. Ok. Das reicht m Positive Gedanken, Energie..Bewegung.

Ich weiß, ist schwer, ich arbeite auch dran..(vorallem am Wasser trinken...)

Wir schaffen das schon...... :-).

Medikamente hab ich nur schlechtes von gehört übrigens. Nicht nur wegen Nebenwirkungen, sondern weil man dann seine Ängste/Ursachen nicht zu bearbeiten versucht und das Problem also nur unterdrückt wird.
Und ich selbst auch mal Citalopram genommen. Das hat auch nix genutzt. War nett, gute, entspannte Gefühle.. hab es auch richtig hoch gesteigert. Aber nicht wegen meiner Hauptbeschwerden geholfen.......Also sinnlos die Leber belastet. So sehe ich das...

Danke3xDanke


751
234
  19.05.2017 01:33  
Ja aber sie können helfen, das man sich zunächst beruhigt. Wenn du dir Jessy oder Rock durchliest, merkst du das sie nicht mit sich arbeiten lassen, weil sie unter sehr starker Unruhe leiden. Was ich komplett verstehe, ich kenne das.

Rock muss einsehen, das seine symptome nicht aus dem nichts kommen, sondern seinen Ängsten entstammen.

Danke1xDanke


76
5
33

Status: Online online
  19.05.2017 01:47  
Da geb ich IchLiebeEuchAlle recht, das musst du definitiv..... Sonst kommst du nicht weiter...

Danke1xDanke


4623
NRW
2575
  19.05.2017 01:50  
Hallo Therock85,

Zitat:
Ich hab keine Angst von was? Ich will diese Symptome nicht mehr haben und mich gut fühlen.
Ich war bei alle Ärzte bis heute noch aber ohne Erfolg weil sie meinem ich bin körperlich gesund.

Innere Unruhe , schwache Beine , benommen im Kopf, ab und zu Schwindel , das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen.
Herzstolpern, genau diese viele Symptome die mein Leben einschränken

Was Du beschreibst, hört sich aber sehr nach einer psychischen Störung an.

Wenn Du keine Angst hast, dann solltest Du dynamisch und erfolgreich sein. Bist Du das?
Hattest Du in Deinem Leben oder in den letzten Jahren irgendein starkes persönliches Problem?
Erzähle doch mal etwas über Dich. Hast Du Erfahrung mit Dr.og.en oder Alkohol?

Viele Grüße

Bernhard

Danke1xDanke
« Können tiefe Gefühle Ängste auslösen? Zwangsgedanken/ Methoden zur Kontrolle » 

Auf das Thema antworten  99 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 10  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Zukunftsangst & generalisierte Angststörung



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ich halte es kaum aus

» Agoraphobie & Panikattacken

92

2416

25.06.2016

Ich halte die Einsamkeit oft nicht aus :(

» Einsamkeit & Alleinsein

14

2718

23.10.2012

Ich halte es nicht mehr aus!

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

10

1691

09.01.2003

Ich halte es nicht mehr aus

» Agoraphobie & Panikattacken

20

1350

17.09.2011

Ich halte es nicht mehr aus!

» Angst vor Krankheiten

6

1171

08.01.2010




Angst & Panikattacken Forum