» »

201702.08




1
1
Hey,

ich bin 15 Jahre alt und war schon seit meiner Kindheit sehr schüchtern und zurück haltend.
Es ist nicht so das ich keine Freunde hatte, ich hatte sogar während der Grundschulzeit sehr viele Freunde. Nur war ich... ein eher "komisches kind". So sagten wohl meine Lehrer. Meine Mutter erzählte mir das ich in der Grundschule schon bei Sportfesten unmotiviert war und versuchte mich zu verstecken. In der dritten Klasse hatten wir Schwimmunterricht dem ich oft ausgewichen bin in dem ich vor spielte ich hätte Kopfschmerzen. Im Unterricht gab ich nie ein Wort von mir. Während die anderen fröhlich quatschten saß ich stumm da. Wenn Lehrer mich immer wieder fragten, warum ich mich nicht melde, antwortete ich nicht. Ich weiß nicht mehr genau warum ich es nicht tat, aber ich weiß das meine Mutter sehr oft zur Schule gerufen wurde weil ich einfach nicht reden wollte. Aber in der Grundschulzeit machte mir das alles noch keine Probleme, erst als ich zur Realschule ging.

Die Menschen an der Realschule sind einfach so... ich hasse sie einfach. Ich fühle mich von jeder Seite verurteilt. Egal wie sehr ich versuche mir ein zu reden das ich ihnen egal bin, fühle ich mich beobachtet. Ich weiß das es nicht stimmt und trotzdem kann ich keinem von ihnen in die Augen blicken.
Ich habe einige Freunde die jedoch so ähnlich sind wie ich. Schüchtern, still. Mit ihnen kann ich komplett normal reden, aber sobald nur eine Person neben uns steht die nicht "zu uns gehört" bekomm ich kein Wort mehr raus. Meinen Freunden zu vertrauen allein hat sehr lange gedauert, da ich in der 6. Klasse sitzen geblieben bin und das mich noch ein mal weiter schwächte.
Ich bin sitzen geblieben weil ich zu still war. Ich möchte mich melden und etwas beitragen, aber die Angst zu versagen und verurteilt zu werden ist einfach zu groß. Ich habe jetzt schon Schwierigkeiten diesen Text zu schreiben. Ich möchte einfach alles los werden ohne verurteilt zu werden.

Ich könnte noch viele andere Dinge aufzählen in denen ich Panikattacken und Angstzustände bekomme. Allein beim einkaufen empfinde ich solche Ängste Menschen auch nur nah zu kommen. Ich bekomme Atemnot, Herzrasen und Kopfschmerzen.

Kann so ein Verhalten auftreten wenn man als Kind traumatisiert wurde? Ich lebte seit meiner Geburt an mit einem Gewalttätigen Vater der zwar nicht mich schlug, aber meinen Bruder und meine Mutter. Ich sah alles.

Ist das eine Soziale Phobie? Wenn ja, was kann ich dagegen tun? Sollte ich zum Arzt oder so gehen?
Ich habe viele Beiträge hier darüber gelesen und das man es später damit schwer haben kann. Allein wegen dem Beruf etc. Ich möchte so früh wie möglich damit anfangen, etwas zu ändern, sonst isoliere ich mich nur noch mehr als sonst. Ich möchte meine Jugend nicht damit verbringen nur zu Hause zu sitzen.



399
2
Konstanz
56
  02.08.2017 04:31  
Was ich sehr schön finde ist das du was tun möchtest.
Viele Menschen haben ihr Päckchen aus der Kindheit zu tragen.

Meistens erleben wir die ersten inneren und äußeren Bewertungen in der Kindheit. Kinder die eine sichere Elternbindung erleben, entwickeln einen guten Schutzfaktor für ihr Selbstwertgefühl.
Nahe liegend, dass ein unerwünschtes Kind sich wenig geliebt fühlt und deshalb sensibler auf negative Bewertungen reagiert.
Ablehnung oder Verachtung der Eltern gegenüber Kindern könnten Ursachen für spätere psychische Probleme sein, für Selbstzweifel und Selbstwertkrisen.
Ein Kind muss fühlen: „Ich bin in Ordnung, so wie ich bin.“ Andererseits beginnt es an sich und seinem Selbstwert zu zweifeln.

Deswegen arbeite an dir, nehme dich an wie du bist. Sag du zur dir selbst , ich bin ok wie ich bin.
Vereine sind gut Freundschaften zu schliessen.
Es gibt viele Möglichkeiten aus dir mehr zu machen. Natürlich wenn du es nicht mehr aushälst vertraue deiner Frauenärztin oder Hausarzt an. Die können dir im Gespräch auch weiterhelfen.



10
1
2
  12.08.2017 22:32  
Also der Beitrag ist ja schon ein paar Tage alt und ich weiss nicht, ob mein Kommentar überhaupt noch gelesen wird. Aber als ich deinen Text gelesen hab nyunmin, dachte ich nur "Respekt". Du siehst die Dinge sehr klar und scheinst dich sehr gut reflektieren zu können. Und das jetzt schon, ohne irgendwelche Hilfe(Therapie). Ich hab so zurück gedacht und drüber nachgedacht, was gewesen wäre, hätte ich das mit 15 schon so sehen können... Ich habe eine soziale Phobie, die lange falsch behandelt wurde. Ich wusste lange nicht, was mit mir los ist, hab nicht gewusst, wovor ich eigentlich Angst hatte. Das hat es noch schlimmer für mich gemacht. Beispielsweise konnte ich nicht mehr in die Schule gehen, hab oft geschwänzt, hatte einfach Angst. Und das, obwohl da nichts war, die Leute mochten mich sogar, ich hatte keine Streit usw. Aber ich konnte nicht so, wie ich wollte.

Was mir geholfen hat, und was auch erste Wahl ist, was Therapie angeht, ist die kognitive Verhaltenstherapie. Dort wird dir beigebracht, selbst gegen deine Ängste vorzugehen und vorallem wie. Es ist nicht mal so wichtig, warum du die Phobie hast(ob du sie hast muss aber erst mal diagnostiziert werden). Ich weiss es bis heute nicht so wirklich, kann mich auch nur erinnern, dass ich in vielen Situationen nicht "frei" sein konnte, auch als Kind schon nicht.

Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg und kann mir vorstellen, wenn es die soziale Phobie ist, dass du da relativ schnell Erfolge haben wirst, wenn du es angehst.

« Ständig Druck auf der Brust und tiefes einatmen... Betroffene für Treffen BW » 

Auf das Thema antworten  3 Beiträge 

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Selbsthilfegruppen - Soziale Phobie, Agoraphobie, Angst & Panik



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Soziale Phobie

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

4

4873

18.12.2004

Soziale Phobie mit 27

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

11

4341

20.11.2008

Soziale Phobie?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

7

2779

05.03.2012

soziale phobie

» Einsamkeit & Alleinsein

12

2209

26.06.2009

Soziale Phobie?

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

2

1678

20.08.2007





Angst & Panikattacken Forum