» »

201009.04




4
1
1, 2  »
Hallo,
ich bin neu hier und habe mit Interesse die Beiträge gelesen. Ich nehme Lasea seit 4 Wochen ein mit folgenden Effekten:
1) die Angstzustände hat es nicht sonderlich gemildert, muss nach wie vor Tavor nehme(morgens und abends je 0,5)
2) ich konnte allerdings sehr bald besser schlafen
3) mein Blutdruck (war eh nicht sehr hoch) ist in den Keller gegangen
4) und, am Schlimmsten: ich habe Depressionen bekommen, wurde niedergeschlagen, energielos, reizbar und weinerlich.
Jetzt habe ich das Mittel abgesetzt und hoffe, dass sich die Depris bald wieder legen. Weiterempfehlen kann ich Lasea nicht!
Wolfgang

Auf das Thema antworten


6
4
  09.04.2010 18:03  
Hallo Wolfgang,
deine Nebenwirkungen bei Lasea kann ich nicht bestätigen. Nehme Lasea seit ca. zehn Tagen, innere Unruhe ist weniger geworden, als kleine Nebenwirkung muss man vermehrtes Aufstoßen in Kauf nehmen.
Wäre interessant zu erfahren, wer noch negative oder positive Erfahrungen gemacht hat.

Dudenprofi





4
1
  10.04.2010 13:38  
Hallo Dudenprofi,
die 10 Tage sind halt noch nicht sehr viel. Bei mir hat es über 3 Wochen gedauert, bis ich das mit den Depressionen gemerkt habe, und dann habe ich es noch eine Woche eingenommen, weil die Depris ja auch eine andere Ursache haben könnten. Ich nehme Lasea jetzt seit 3 Tagen nicht mehr und mir geht es wieder besser. Kann natürlich auch mit dem niedrigen Blutdruck zusammenhängen, es heisst ja dass blutdrucksenkende Mittel (z.B. Betablocker) Depressionen verursachen.
Schade ist es trotzdem, denn jetzt habe ich wieder Einschlafstörungen.
Gruß Wolfgang



48
7
  11.04.2010 12:51  
Hallo Wolfgang,

hattest Du denn vorher bereits Depressionen?
Was Du schreibst verunsichert mich auch etwas. Ich nehme seid ca. 4 Wochen Lasea, weil ich trotz der Einnahme von Mirtazapin nicht mehr gut schlafen konnte. Meine Psychiaterin hatte mir eigentlich ziemliche Hammer Schlaftabletten gegeben, die ich aber nicht wirklich nehmen wollte - sie meinte daher, dass ich Lasea ja einmal ausprobieren könnte, da die Studien sehr erfolgsversprechend waren. Ich hatte das Gefühl, dass es mir damit recht gut ging...
Seid letzter Woche geht es mir auch schlechter! Mir ging es schon wieder recht gut und plötzlich wurde ich wieder depressiver und mein Magen ist wieder sehr nervös.
Momentan führe ich das aber eher auf einen Kurzurlaub zurück, der mir nicht gut bekommen ist und Hormonschwankungen. Ich habe neben Akupunktur auch mit chin. Kräutern begonnen und nun doch gelesen, dass dadurch die Wirkung von Medikamenten , also auch meinem AD verringert werden können. Ich habe nun mit dem Tee aufgehört, bin aber immer noch recht nervös - dennoch kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass es von den Lasea Kapseln kommt??

Vielleicht melden sich ja noch ein paar Leute mit ihren Erfahrungen??

VG,
Claudia





4
1
  12.04.2010 12:32  
Hallo Claudia,
Depressionen sind eigentlich nicht mein Problem. Ich bin halt traumatisiert (posttraumatisches Belastungs-Syndrom = PTBS) und leide unter Angst/Panikattacken, Stimmungsschwankungen, Einschlafstörungen, und ab und zu schrecke ich nachts auf, habe Todesangst und schreie. Durch das PTBS ist mein Körper in einem mehr oder weniger permanenten Alarmzustand. Ich bin deshalb in Psychotherapie und nehme Doxepin und Tavor. Mein Internist hatte mir mal Betablocker verschrieben, um diesen Angstzustand zu mildern, das hatte auch drei Wochen funktioniert, und dann bekam ich so richtige Depressionen (ich wusste zuerst nicht, was da los ist: ich bin morgens immer früher aufgewacht, war richtig schlecht drauf usw.). Das kam von den Betablockern, und als ich diese absetzte wurde es schnell wieder besser. So ähnlich ging es mir jetzt nach 4 Wochen Lasea.
Gruß Wolfgang



6
4
  12.04.2010 16:38  
Hallo Claudia,
auch ich kann Lasea noch nicht richtig einordnen. Mal geht es mir gut, dann habe ich nach der Einnahme Magenschmerzen oder mir ist es schwindelig. Vielleicht liegt es aber auch an meinem Angurate-Tee in Verbindung mit Lasea. An das Aufstoßen von den Lasea-Kapseln habe ich mich gewöhnt, es lässt nach einiger Zeit nach. Der Tee alleine bekommt mir gut. Wenn die Magenschmerzen weiter auftreten, lasse ich die Lasea-Kapseln weg. Werde es noch einige Zeit beobachten. Auch Pfefferminz-Tee hilft mir bei Magenschmerzen.
Gestern habe ich mir eine CD gebrannt: "Progressive Entspannung nach Jakobson", außerdem habe ich mir die Datei auf meinen MP3-Player geladen. Ich hoffe, die Übung hilft mir, die "Innere Unruhe" in den Griff zu bekommen.

Dudenprofi



48
7
  12.04.2010 17:40  
Hallo Ihr Beiden,

hm, das hört sich von beiden Seiten nicht so klasse an. Ich habe gestern auch noch rumrecherchiert, habe aber nichts negatives zu Lase oder Lavendelöl gefunden und angeblich ist die Dosierung der Kapseln auch nicht so hoch. Das heißt ja alles nichts...

Geht es Dir nun weiterhin besser Wolfgang?

Dudenprofi, wenn Du Magenschmerzen bekommst, dann lass die Kapseln doch besser weg - ich habe ja Glück, dass ich kaum Aufstoßen davon bekomme. Vielleicht nimmst Du besser Baldrian.
Ansonsten viel Erfolg mit der Progressiven Entspannung. Ich versuche es ja mit Autogenem Training, aber das dauert schon ne Weile um zu erlernen.

Ich selbst bin immer noch hin und her gerissen. Ich schlafe mit den Kapseln besser und habe Angst sie wegzulassen. Ich hatte letzte Woche eine Blutabnahme, zur Kontrolle da ich nun einige Wochen das Anti-Depressivum nehme und heute rief man mich recht besorgt an, da meine Schilddrüsenwerte super schlecht sind. Mein Endokrinologe hatte mich vor 2 Wochen gebeten mein Thyroxin abzusetzen, um zu sehen, wie meine Schilddrüse darauf reagiert. Ich kann erst morgen mit ihm telefonieren, um zu sehen ob das nun normal ist und nur ein vorläufiger Zustand. Aber das kann bei mir natürlich nun der Grund sein, warum es mir seid einer Woche so schlecht geht. Mal sehen, was sich in den nächsten Tagen so herausstellt, vielleicht werde ich auch versuchen, die Kapseln wegzulassen.

Ich wünsche Euch beiden alles Gute und uns allen gute Besserung!
Claudia



265
24
Am Bodensee
  12.04.2010 19:30  
Na kein wunder wenns dir schlecht geht wenn du ne schilddrüsenunterfunktion hast, wie kommt dein endo drauf die einfach mal so abzusetzen??

Also der weis schon das eine lebenslange medikation meist nötig ist, also sowas kann ich nicht verstehen, wirklich nicht!

Da helfen dir auch deine ölkapseln sicherlich nix und auch kein antidepressiva sondern nur hormone!!

Mei mei mei



48
7
  13.04.2010 08:26  
Hallo Marsupilami,

naja, das ist eine etwas längere Story, da ich seit Monaten ein auf und ab mit der Schilddrüse habe und ein Verdacht bestand, dass ich vor ca. 4 Jahren zu schnell auf Thyroxin gesetzt worden bin. Von der Größe, Struktur, der ganzen Historie etc. hat der Spezialist nun eigentlich doch eine gesunde Schilddrüse erwartet, die aber therapiert wird. Daher haben wir vor 3 Wochen die Medikamente abgesetzt. Tja, offensichtlich ist das gut daneben gegangen und ich nehme seit heute morgen wieder Thyroxin.

Der Mist ist nun, dass ich überhaupt nicht mehr weiß, was von wo kommt. Ich weiß nicht, welche Beschwerden von der Schilddrüse verursacht sind und welche komplett psychisch sind. Auch wenn ich momentan das heulende Elend bin, macht es auch keinen Sinn wieder zum Psychiater zu rennen, bis sich die Schilddrüse wieder etwas berappelt hat. Meine größte Problematik ist, dass sich mein nervöser Magen wieder zurück gemeldet hat und das ist für mich furchtbar. Durch die Einnahme von Mirtazapin hatte sich das komplett beruhigt und nun kann ich nur hoffen, dass sich alles wieder schnell einpendelt. ELEND!

Viele Grüße,
Claudia



7
2
Deutschland
  13.04.2010 17:46  
Hallo an alle

Möchte etwas zu Lasea sagen.
Nehme Lasea auf den Tag genau 8 Wochen und kann nur sagen das sie mir
helfen. Natürlich am Anfang waren die kleinen Nebenwirkungen wie Aufstoßen
und leichte Magenbeschwerden mit Übelkeit.
Aber ich kann wieder besser schlafen und es wird von Woche zu Woche besser
Meine Angst vor der Angst läßt immer mehr nach und die Gedanken drehen sich
nicht mehr so um die Thema. Was ja meinener Meinung sehr wichtig ist. Dadurch
bekommt man mehr Selbstvertrauen zu sich selber.
War letzten mal endlich in enem Kaufhaus ohne vorher die Angst und der Durchfall
Natürlich im Laden ging es wieder los aber ich konnte mich mit kalten Getränk
und guter zusprache zu mir , mich selber beruhigen. das wär früher nicht gegangen
und wäre rausgerannt. Persönlich nehme ich lieber was pflanzlichen wo ich ncht noch abhängig davon werde und dann noch ein Neues Problem bekomme. Es dauert halt etwas länger bis es hilft. Es wird jedenfalls vn Woche zu Woche besser.
Und etwas an sich arbeiten und glauben muß man auch

Viele Grüße
hoffnung

« Hypersensibel nur am heulen Unterschied Reha und stationäre Therapie » 

Auf das Thema antworten  19 Beiträge  1, 2  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Depressionen



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Lasea

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

280

231533

01.11.2016

lasea !

» Agoraphobie & Panikattacken

40

10603

28.01.2013

LASEA

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

9

5667

14.09.2010

Lasea?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

18

4656

17.07.2012

Lasea

» Agoraphobie & Panikattacken

8

1817

21.10.2011




Angst & Panikattacken Forum