» »

201003.01




3
1
Vielleicht werdet ihr mich für verrückt halten, immerhin ist es erst seit kurzer Zeit, aber es belastet mich und ich hoffe ich bekomme ein paar hilfreiche Rückmeldungen.

Eines Tages sind wir uns näher gekommen als sonst, also damit meine ich es ging in Richtung Sex. Ich weis nicht wie ich es genau formulieren soll es war sowas wie eine 'Einstieg'. Miteinander geschlafen haben wir jedoch nicht.
Nach dieser annäherung habe ich mich genauso wohl gefühlt wie in den letzten Wochen/Monaten auch. Am nächsten Tag habe ich nachgedacht wie es wäre wenn ich ihn nicht mehr Lieben würde und ich steigerte mich so sehr in den Gedanken hinein das ich plötzlich richtig Panik bekommen habe.
Seitdem lässt mich dieser Gedanke nicht mehr los. Ab und zu gibts ein paar Stunden in denen ich mich wieder 'normal' fühle und dann gibts dieses denken und diese Angst nichtmehr. Die ersten Tage wars besonders schlimm ich dachte es geht nicht mehr und ich müsste ihn verlassen. Beim nachdenken über das verlassen bin ich aber immer nur soweit gekommen, dass ich ihn ein Paar Tage später wieder zurück haben will. Wenn er plötzlich anfängt komisch zu werden dann bekomme ich Angst das er mich verlässt und sehe ich ihn mal einen Tag nicht vermisse ich ihn. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher das ich ihn wirklich Liebe und ich hätte keinen Grund zu behaupten wieso ich ihn nicht mehr Lieben sollte. Ich könnte mir mit keinem anderen was vorstellen, ich kann ihm wirklich Vertrauen und das weis ich auch. Wenn diese Gedanken für eine kurze Zeit nicht mehr da sind dann fühle ich mich richtig gut aber habe Angst davor das sie wieder kommen und dann fange ich erst recht wieder an darüber nachzugrübeln.
Es ist wie ein Teufelskreis. Eifersüchtig bin ich übrigens auch.

Wieso es alles erst kurz nach der Annäherung war weis ich auch nicht denn ich hatte bezihungen da lief es nicht so perfekt und ich hatte Sex mit meinem Partner.

Könnt ihr mir vielleicht sagen, falls jemand mal eine Ähnliche Situation durchlebt hatte oder drin steckt.. wie ihr euch Gefühlt habt, was ihr gedacht habt und wie ihr damit klar gekommen seid, was ihr dagegen getan habt etc.

Ich kann so nicht weitermachen weil ich unsere Zweisamkeit einfach nicht geniesen kann mit solchen gedanken und eine Zukunft ohne ihn will und kann ich mir nicht vorstellen.

Auf das Thema antworten


330
12
Rheinland-Pfalz
  03.01.2010 22:42  
vielleicht kennst du einfach nicht das gefühl, dass alles so gut läuft, wie mit ihm?

Und dies löst dann die angst aus, ihn nicht mehr zu lieben. Viele menschen verwechseln liebe eher mit leiden und fühlen nur diese starken gefühle, wenn sie leiden, die beziehung also nict so gut läuft. Ist aber alles so perfekt, dann fühlt es sich fast schon nicht mehr wie "liebe" an, zumindest was wir dafür halten...





3
1
  03.01.2010 22:53  
Aber ich habe Angst davor das ich dauerhaft mit diesen Gedanken und dieser Angst Leben muss und es nicht vergeht.
Ich habe mit einigen darüber geredet und die meisten sagten mir das sei nur eine Phase und das ich gemerkt habe die Bezihung ist diesmal wirklich was ernstes etc..

Es geht mir einfach nicht aus dem Kopf und genau das macht mir Angst.. ich habe Angst das es mal so schlimm wird und ich die Bezihung wirklich beende weil genau das will ich nicht.
Und ich habe Angst davor das diese Gedanken und diese Angst ihn nichtmehr zu Lieben so lange dauert das ich meinen Alltag nicht mehr auf die Reihe bekomme und und und..



7
2
1
  05.01.2010 18:22  
Hallo Balea,
ich kann deine Ängste sehr sehr gut verstehen!
Ich bin schon 5 Jahre mit meinem Freund zusammen und denke sowas immerwieder, was für mich ganz schrecklich ist.
Diese Gedanken kamen mir immermal wieder so unbewußt in den Kopf..dass ich ihn nicht richtig liebe..dass ich unglücklich bin..etc.aber immer unbewußt so dass ich mir darüber nie gedanken gemacht hab weil ich ja glücklich bin. Jetzt kommt es auch mal vor dass mir diese Gedanken dann wieder bewußt einfallen und dann bekomm ich total die Panik dass ich ihn vielleicht wirklich nicht lieben könnte und denke dann ich muss sofort schluss machen, das macht mich dann echt fertig. Nur wenn ich dann über das Beenden der Beziehung nachdenke will ich das nicht weil ich mir keinen anderen Vorstellen kann, weil wir einfach so unheimlich gut zusammen passen und es einfach immer alles toll mit ihm war/ist. Wir ergänzen uns so gut und sind doch auch so gleich, er ist der liebste Mensch den ich kenne und er trägt mich auf Händen.
Wenn ich mir darüber Gedanken mache schaue ich auch oft in solchen Foren nach ähnlichen Themen, wenn ich dann etwas negatives lese bekomme ich wieder total die panik schluss machen zu müssen aber wenn ich etwas positives lese bin ich froh und glücklich dass ich mit ihm zusammen bleiben kann, total bekloppt
Nach einer so langen Zeit in einer Beziehung hat man nicht immer kribbeln oder ein unheimlich überschwängliches Gefühl im Bauch sondern man fühlt sich einfach Wohl mit dem anderen, das weiß ich ja auch eigentlich aber manchmal bekomm ich einfach angst dass ich später nicht glücklich sein könnte.

Wieso macht man sich das Leben so schwer wenn es eigentlich so schön sein könnte?



31
3
  28.01.2010 01:07  
Hallo Balea,

wie alt bist du wenn ich fragen darf?

Schlafe mit ihm dann löst sich dein Gedankenkarussell von selber auf, vllt. hast du unterschwellig Angst mit ihm auf`s ganze zu gehen.

Glaub mir wenn du ihn nicht mehr liebst dann merkst du es mit Sicherheit indem du nicht mehr über so derlei Fragen nachdenkst und indem du nicht mehr an "IHN" denkst und er dir buchstäblich am allerwertesten vorbei geht.

Alles klar?





3
1
  21.02.2010 03:32  
Also geschlafen haben wir jetzt schon miteinander und ich muss sagen das ich es ehrlich gesagt nicht bereut habe. Es ist natürlich nicht mein erstes mal gewesen aber damals eben das erste mal mit ihm.

Ich würde sagen diese Ängste haben sich definitiv gebessert, sind aber hin und wieder trotzdem noch da, jedoch schwächer als am Anfang. Und ich hoffe das ich irgendwann an dem Punkt bin wo ich sagen kann das wirklich alles weg ist und ich glücklich in die Zukunft schauen kann.
Wieso diese Angst damals aufgetreten ist weis ich bis heute nicht, habe aber schon unzählige Gründe dafür gehört die sich alle wahrscheinlich anhörten. Aber naja..

« In den besten Freund verliebt Angst vor Kontrollverlust / jemandem ausgeliefe... » 

Auf das Thema antworten  6 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Beziehungsängste & Bindungsängste



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Angst den Partner nicht zu lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

11237

318509

22.07.2017

Hi ihr Lieben ICH BIN DIE ANGST wollt ihr mir was sagen ?

» Agoraphobie & Panikattacken

77

7503

17.10.2014

Angst vor Unfällen meiner Lieben

» Spezifische Phobien & Zwänge

10

1671

22.07.2015

Angst den Partner nicht mehr zu lieben

» Beziehungsängste & Bindungsängste

13503

913520

07.07.2015

Angst zu lieben und geliebt zu werden! Furchtbar!

» Beziehungsängste & Bindungsängste

5

7145

15.10.2013




Partnerschaft & Liebe Forum