» »

201308.05




80
12
Riedstadt
2
1, 2, 3, 4, 5  »
Hallo Ihr Lieben,
muss das jetzt mal los werden und vielleicht kennt es ja jemand auch so in der Stärke wie ich es momentan habe :(

Manche haben vielleicht hier meinen 1. Thread gelesen mit meiner "Geschichte"... nun sitz ich seit 16.3. daheim und war nicht mehr vor der Haustür also nur unten am Müll....

Ich bin ständig am negativ denken,laufen hab ich diesen "Schwankschwindel" und ich habe richtig extrem das "Unwirklichkeitsgefühl" das es mir alles an Mut nimmt,überlege manchmal gehst du jetzt wirklich duschen oder runter an den Briefkasten oder 2 Etagen höher zu meiner freundin... oder wenn ich hoch gehe zu meiner Freundin ist mir so unwirklich das ich schnell wieder runter will,habe dann das Gefühl alles dreht sich und ich kann nicht mehr laufen und komm vielleicht nicht mehr unten an und/oder weiß nicht mehr was ich sage und tue :( Oder ich habe manchmal das Gefühl das mir so unwirklich ist das ich hier daheim keinen mehr erkenne usw.

Das nächste ist das es da schon anfängt das ich keine "Vorstellung" habe da und da jetzt hin zu gehen...zum Beispiel.. ich kann mir nicht vorstellen mich jetzt anzuziehen und ins auto zu setzen und ne runde im auto mit meinem Freund zu fahren.... und schon sieht man meinen Mut mit wehenden Fahnen weg rennen.... :stirn

Ich habe in letzten Wochen viel geübt wieder mehr an den Müll zu gehen oder auch mal um die vier ecken mit dem auto zu fahren mit meinem freund das klappte anfangs gut...dann wurde der schwindel so schlimm das ich mich nicht mehr getraut habe und seitdem kämpfe ich schon mit dem Gang zu Mülltonne....ich kann mir momentan gar nicht vorstellen wie es wieder ist ein normales leben zu führen...diese ganze Angst und Anspannung nimmt mir auch echt die Lust zu allem...

Was ich auch ständig habe ist ne innere Unruhe und Anspannung,habe ganz schnell mega Herzrasen und schwitze immer :(

So mal gejammert und ja ...entschuldigt bitte....

Kennt einer das alles ? Oder bin ich damit doch alleine?

Glg Tinkerlady :herz:

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


  08.05.2013 20:55  
ich kenne das alles und das macht mir total Angst das ich oft nicht schlafen kann und denke jetzt gleich ist es aus.



  08.05.2013 21:39  
Hallo Tinkerlady,

ich habe auch manchmal diese Derealisation/Dissoziation. Man nimmt alles gar nciht so richtig wahr, alles so unwirklich, eben komisch.

Ich denke es ist ein Alarmsignal des Körpers, wenn einen alles zuviel wird. Wenn ich dann mal wieder zur Ruhe komme, dann ist es wieder weg. Vielleicht solltest du es mal mit Entspannung probieren?

LG



197
5
1
  08.05.2013 21:41  
Hallo Tinkerlady,
habe gerde deine Nachricht und deinen anderen Tread gelesen und es schockt mich sehr, dass du wohl seit März nicht mehr wirklich vor die Haustüre gehen kannst! Ich habe das auch schon hinter mir und weiß, was für ein fürchterliches GEfühl das ist..... nur habe ich es Gott sei Dank schon hinter mir!
Du arme!
Kompliment an deinen Freund! Es gibt wirkliich nur sehr wenige Menschen die diesen Zustand über einen längeren Zeitraum mit machen würden! Wie geht er damit um? Kann er dir helfen oder eher nicht?
Die Derealisierung ist eine Schutzfunktion deiner Psyche. Wenn die Ausschüttung von Adrenalin durch Angst zuviel wird, schaltet der Kopf praktisch automatisch ab! Habe das auch vor wenigen Wochen gehabt. Saß auf der ARbeit und hatte das GEfühl unter einer riesigen Glocke zu sitzen und nicht wirklich mit zu bekommen was um mich rum geschieht!
Hast du es denn schon mal mit Badrian probiert? Hat mir in der schlimmen Zeit sehr geholfen! Oder nimmst du etwas anderes gegen die Anspannung?
Ich weiß das hört sich jetzt total bescheuert und unnötig für dich an, aber zuerst musst du mal versuchen die Horror- oder überhaupt die Gedanken ein bisschen zum stillstand zu bringen. Solange wir uns in diesem ständigen GEdankenkarussel befinden geht es uns nicht besser! Du musst versuchen dich wieder mit Kleinigkeiten von deinen körperlichen Symptomen oder dem Gefühl des Unwirklichseins weg zu kommen. Irgendetwas musst du finden das dich ablenken kann.
Du erzähltest ja viel von deinem Pferd! Er braucht dich doch und er vermisst dich sicher wenn du nicht bei ihm sein kannst. Ich selber hatte auch bis letztes Jahr ein Pferd und weiß wie sehr sie einem helfen können! Du musst dir wieder bewusst werden das du die Verantwortung für ein Lebewesen hast. Er ist dein Pferd und er braucht dich und du fehlst ihm sicherlich wenn du nicht zu ihm gehst... vielleicht kann dich das erstmal dazu motivieren überhaupt wieder zu ihm zu gehen und dich um ihn zu kümmern.
Dein Freund ist ein Schatz wenn er dir Dinge abnimmt wenn du sie nicht meistern kannst, aber er sollte es trotzdem eigentlich nicht tun! Wenn dir etwas nicht gelingt sollte er es mit dir machen, aber auf keinen Fall ohne dich!

Du hast doch geschrieben, dass du schonmal aus diesem Teufelskreis entflohen bist, also weißt du doch, dass du es schaffen kannst! Du hast es bereits einmal hinter dir! Werde dir dessen bewusst, auch wenn du nicht mehr wirklich weißt, wie es dir damals gelungen ist! du kannst es auch diesmal wieder schafffen und du wirst wieder ein normales leben führen können!
wie du schon geschrieben hast, wirst du auch diesmal nicht um das üben, üben, üben herum kommen.

Viele Grüße



34
10
  08.05.2013 21:52  
Kenn ich !
dieses Gefühl ist Horror habs jeden tag rund um die Uhr!
Ich hab mich vor ein paar Monaten auch fast nie rausgetraut.
Aber das ist der größte Fehler den du machen kannst indem du Zuhause bleibst und
die Situationen meidest wird es nur noch schlimmer! du musst deinen Alltag versuchen wieder "normal"
zu leben und trotz angst und Symptome rauszugehen! und du wirst merken es passiert NICHTS.
Je öfter du das machst desto weniger wird die Angst
-



  08.05.2013 21:57  
es ist ein voller Horror sitze grade am pc der Körper steht voll unter druck grade kann nicht entspannen und die negativen Gedanken das ich gleich Tod umfalle. bin voll weg getreten wie gleich das licht aus geht



200
2
22
  08.05.2013 22:03  
Und was bedeutet das Ganze ohne Agoraphobie? :cry: Ich laufe rum wie ein Roboter und kann, ehrlich gesagt, den meisten Gesprächen nicht mehr folgen. Ich überlege manchmal, ob der ein oder andere schon vermutet, dass ich bescheuert bin...



34
10
  08.05.2013 22:04  
Bernhard74 hat geschrieben:
es ist ein voller Horror sitze grade am pc der Körper steht voll unter druck grade kann nicht entspannen und die negativen Gedanken das ich gleich Tod umfalle. bin voll weg getreten wie gleich das licht aus geht


Geht mir Genau so !



  08.05.2013 22:09  
Hi Linda ich habe deinen Beitrag vom 26.09.2012 20:42 und das könnte von mir sein weil so ergeht es mir auch schon seit sehr langer zeit.

Und aus diesen Teufelskreis wieder raus zu finden ist sehr schwer weil man auch oft glaubt das steckt was anderes dahinter.



34
10
  08.05.2013 22:35  
Bernhard74 hat geschrieben:
Hi Linda ich habe deinen Beitrag vom 26.09.2012 20:42 und das könnte von mir sein weil so ergeht es mir auch schon seit sehr langer zeit.

Und aus diesen Teufelskreis wieder raus zu finden ist sehr schwer weil man auch oft glaubt das steckt was anderes dahinter.


Ohja es ist schrecklich !
Ich kann nie glauben das es nur psychish ist weil es immer da ist
Da macht man sich natürlich sorgen

« Angst vor Tod eines Angehörigen Wieso bekommt mann eigentlich Panikattacken » 

Auf das Thema antworten  46 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Unwirklichkeitsgefühl Symptome und Ursachen?

» Angst vor Krankheiten

14

14281

30.03.2014

Kopfschmerzen Symptome und Ursachen

» Agoraphobie & Panikattacken

13

7564

17.01.2015

Entfremdungsgefühl Symptome / Ursachen - was tun?

» Agoraphobie & Panikattacken

7

5563

04.03.2015

Vermeintliche Symptome und tatsächliche Ursachen

» Angst vor Krankheiten

29

7222

10.04.2016

Atemnot Symptome - was sind die Ursachen?

» Agoraphobie & Panikattacken

2

906

31.10.2007




Angst & Panikattacken Forum