» »

201229.06




89
31
10
1, 2, 3, 4, 5  »
Hallo, also langsam aber sicher sehe ich keine Hoffnung mehr dass mein Schwindel weggeht! Bin in Therapie, mach sonst alles dass ich dem Schwindel keine Chance gebe, aber er kommt immer wieder durch! Hab das Gefühl, dass ich den Kampf gegen ihn verliere! Manchmal gIbt es Phasen, da geht es ganz gut und der Schwindel ist fast weg- dann aber kommt er umso stärker wie ein Hammerschlag zurück! Morgens, ich steh auf, mach die Kinder fertig und dann fängt es an: Schweissausbrüche, Schwindel zum Teil Panik- das zieht sich mehr oder weniger so durch den ganzen Tag mal mehr mal weniger! Das jetzt schon 6 monate lang und egal was ich mach es wird nicht besser! Jeden Tag dieser Gedanke: wie wird es heut- flieg ich heut vielleicht um? Ich denk an nichts anderes mehr! Geht es Euch auch so? Wie kommt ihr klar damit?
Danke fürs lesen... Es tut so gut, wenn man die Gedanken hier niederschreiben kann...
Lg soeh

Auf das Thema antworten
Danke1xDanke


175
24
5
  29.06.2012 12:14  
Hallo
Oh ja ich kenne diesen Schwindel leider zu gut ich leide täglich an Schwindel so art schwankschwindel und momentan habe ich ihn ganz stark Mir geht es gleich wie dir ich drehe auch bald durch ich weiss auch nicht was ich dir raten kann.
Ich hbe auch manchmal das gefühl mit sitzen das ich wegkippe wie mich jemand stupsen würde kennst du das auch? oder bei laufen habe ich das gefühl der boden bewege sich.
Bist du auch in Therapie? ich habe eine angefangen wegen dem schwindel bin jetzt 3 mal gewessen und leider merke ich noch keine besserung

Sei lieb gegrüsst emely

Danke1xDanke


175
24
5
  29.06.2012 12:15  
Soory wollte fragen wie lange du schon in Therapie bist?

Danke1xDanke




89
31
10
  29.06.2012 12:37  
Hallo Emely, danke, dass du geantwortet hast:-) Bin jetzt seit März in Therapie und es ist auch nicht besser geworden! Ich weiss auch nicht. Ich kenne das auch mit dem Sitzen und Schwindel, ich erschreck mich immer so wenn der Schwindel im sitzen kommt- er kommt so ruckartig! Auch im stehen ist es so, als wenn der Boden schwankt! Im Einkaufen oder so kommt dann noch die Panik dazu- manchmal auch zuhause. Ich verstehe das nicht, wie dieser Schwindel entsteht? Selbst wenn ich mich mal ganz gut fühle überkommt mich der Schwindel und das versteh ich nicht! Lg soeh

Danke1xDanke


  29.06.2012 13:27  
Haargenau diesen Mist habe ich auch. Es ist, als würde der Boden schwanken oder wenn Gegenstände schwanken, finde ich das auch besonders schlimm. Also z.B. ich gehe durch den Supermarkt. Gucke irgendwas und dann wackelt über dem Obst und Gemüse (hört sich jetzt lustig an) ein Werbebanner von der Decke. Dann erschrecke ich total. Einmal bin ich total erschrocken als ich ne Straße entlang fuhr und auf einmal kam aus einer Einfahrt eine Mülltonne raus geschwankt! Natürlich war dahinter eine Frau, die sie schob. Aber die konnte man noch nicht sehen.
Oder ich steige aus dem Auto. Will mein Kind raus holen. Mir wird schwindelig. Ich stehe an der Kasse. Alles schwankt. Ich kriege Angst. Will weg laufen. Manchmal sind auch meine Beine schwer wie Blei. Und ich denke, ich kann mich nicht mehr bewegen. Mein Puls ist immer viel zu hoch. Mein Herz stolpert. Es ist gräßlich. Umgefallen bin ich noch nie. Aber ich denke mir immer, dass es nicht mehr lange dauert und dass ich kurz davor war oft. Aber immer, wenn man über Schwankschwindel recherchiert kommt, dass es psychisch ist. Oh Mann. Ich verstehe dich so gut. Wie alt sind deine Kinder?

Danke1xDanke


12539
3
6****
2635
  29.06.2012 15:05  
soeh hat geschrieben:
Das jetzt schon 6 monate lang und egal was ich mach es wird nicht besser! Jeden Tag dieser Gedanke: wie wird es heut- flieg ich heut vielleicht um? Ich denk an nichts anderes mehr! Geht es Euch auch so?


Meine Erfahrung mit Umkippen ist, dass man davor überhaupt keinen Schwindel spürt. Ich bin einmal kreislaufmässig wirklich umgekippt und war mehrmals kurz davor, konnte mich aber noch schnell auf den Boden legen und es so verhindern. Aber jedesmal war es so, dass mich eine plötzliche Übelkeit ergriffen hat, ein enormer Druck auf meiner Brust war und ich merkte, wie mir einfach die Sinne schwanden und eine Art Leere im Kopf entstand, aber es war kein Schwindelgefühl, weder Dreh- noch Schwank- noch sonstwie. Und das echte Umkippen war gar nicht so schlimm. Ich fand mich einfach plötzlich auf dem Küchenboden wieder und wusste in dem Augenblick nicht, wie ich da hinkam. Wehgetan habe ich mir dabei auch nicht. Seitdem hat Umkippen für mich an Schrecken verloren.

Viele Grüße

Danke1xDanke


2940
4
6
  29.06.2012 15:19  
Schlaflose hat geschrieben:
Meine Erfahrung mit Umkippen ist, dass man davor überhaupt keinen Schwindel spürt. Ich bin einmal kreislaufmässig wirklich umgekippt und war mehrmals kurz davor, konnte mich aber noch schnell auf den Boden legen und es so verhindern. Aber jedesmal war es so, dass mich eine plötzliche Übelkeit ergriffen hat, ein enormer Druck auf meiner Brust war und ich merkte, wie mir einfach die Sinne schwanden und eine Art Leere im Kopf entstand, aber es war kein Schwindelgefühl, weder Dreh- noch Schwank- noch sonstwie. Und das echte Umkippen war gar nicht so schlimm. Ich fand mich einfach plötzlich auf dem Küchenboden wieder und wusste in dem Augenblick nicht, wie ich da hinkam. Wehgetan habe ich mir dabei auch nicht. Seitdem hat Umkippen für mich an Schrecken verloren.
Kann ich aus meiner Erfahrung nur unterschreiben.

Danke1xDanke


45
7
2
  29.06.2012 15:21  
ich kann euch da echt gut verstehen! am schlimmsten ist es jetzt bei der verfluchten hitze draußen
meine therapeutin sagte mir gestern, dass ich rausfinden müsste was hinter diesem schwindel steckt. da muss wohl irgendwas sein, was mich extrem belastet und auch verunsichert. das einzige was mir dazu einfiel war mein studium, das mich eigentlich überhaupt nicht interessiert, das ich auch eigentlich nur durchziehe weil meine eltern es so wollen. dadurch fühle ich mich nicht mehr wie ein selbstständiger mensch. wird durch den schwindel sehr gut verdeutlicht, ich fühle mich im wahrsten sinne des wortes als würde ich neben mir stehen. heute früh war es wieder besonders schlimm, also beschloss ich, mich mal im internet über alternativen zu meinem studium zu informieren und versuche auf die gedanken und gefühle zu achten, die ein möglicher studienabbruch und eine neuorientierung unabhängig von meinen eltern in mir auslöst. da merke ich, dass ich auf ein riesenchaos auf gedanken und gefühle stoße und versuche zu entwirren und aufzuschreiben. und siehe da, ich fühle mich nicht halb so wackelig auf den beinen wie noch heute früh. wenn ich jetzt rausgehen würde, würde es mir trotzdem schrecklich gehen, denke ich, weil ich bei der hitze eh nur daran denke, dass ich jede sekunde umkippen könnte...
naja was ich sagen will: meiner meinung nach steckt hinter diesem schwindel ziemlich viele gedanken und gefühle, über die man sich bewusst werden muss. versucht doch mal in euch zu gehen.

ach und nochwas: bei mir ist dieser schwindel am schlimmsten, wenn ich angst und panik nicht zulasse. also wenn ich rausgehe und mir ständig sage " ich darf jetzt keine angst haben"

viel erfolg euch allen!

Danke1xDanke




89
31
10
  29.06.2012 15:37  
@derhimmelsollwarten- also das mit dem Kind aus dem Auto holen kenn ich, sobald ich es rausholen will wir mir schwindelig- genauso wenn sich etwas bewegt, da bekomm ich auch einen zuviel! Bin total empfindlich geworden, das mit der Mülltonne kann ich mir sehr gut vorstellen... So ähnliche Situationen hatte ich auch schon. Aber wie geht sowas, den Schwindel bildet man sich ja nicht ein- der ist ja real? Mein Blutdruck ist ja i.o. Am Kreislauf kann es nicht liegen! Vor Monaten war es mir am Esstisch beim Essen so schwindelg- seitdem ist mir am Esstisch immer schwindelig- wenn ich weggehe vom Tisch- dann ist alles wieder gut soweit! Echt verrückt, oder! Das darf ich keinem erzählen, wo sowas nicht kennt- würde warscheinlich nur mit dem Kopf schütteln. Meine Kinder sind 5 u. 8.

Danke1xDanke


175
24
5
  30.06.2012 12:58  
Hallo sohe
Wie eht es dir heute ? man ich habee heute soooo schwindelig das macht mir solche anst.
Liebe Grüsse

Danke1xDanke
« Wie geht ihr mit euren Symptomen tag täglch um? Therapieplatz verloren » 

Auf das Thema antworten  48 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Agoraphobie & Panikattacken



 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Therapie ohne körperliche Ursachen

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

6

386

22.03.2014

Kontrollzwang Therapie & Ursachen - Angst die Frau zu verlieren

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

515

15.01.2011

Schwindel - harmlose Ursachen / Verspannung & Wetter?

» Angst vor Krankheiten

13

2715

31.08.2013

Schwindel Ursachen Findung oder doch Angsterkrankung

» Spezifische Phobien & Zwänge

19

14175

23.07.2010

Wie ist eine stationäre Therapie/normale Therapie?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

4

481

03.07.2016




Angst & Panikattacken Forum